03.09.09 11:02 Uhr
 4.175
 

Mutmaßlich extraterrestrisches Bakterium hilft der bemannten Raumfahrt

Deinococcus radiodurans ist im Fokus der NASA. Dies ist ein außergewöhnliches Bakterium, dass allen Extrembedingungen, wie Strahlung oder Hitze und Kälte, standhalten kann.

Das Bakterium wurde in Lebensmitteln entdeckt, obwohl diese mit Konservierungsstoffen behandelt waren. Das Geheimnis der Bakterien ist die 48 Stunden lang dauernde Regeneration der DNA. Ein Astrobiologe vermutet gar, dass dieses Bakterium extraterrestrisch sein könnte.

Für die bemannte Raumfahrt ist das Bakterium insofern Interessant, da es - gentechnisch Verändert - zum Beispiel zur Medikamentenherstellung oder zur Sauerstoffproduktion genutzt werden kann.


WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Raumfahrt, Bakterium
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2009 11:11 Uhr von Pilzsammler
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist: auch wenn ich die Quelle für zwielichtig halte schon interessant. :D
Kommentar ansehen
03.09.2009 11:54 Uhr von Snaeng
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Beängstigend: Ist das nicht etwas sehr beängstigend, wenn die (vermutlich) extraterrestrischen Bakterien in unseren Lebensmitteln stecken.
Kommentar ansehen
03.09.2009 12:04 Uhr von Macres
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
WTF! Sorry aber ich musste hier jetzt endlich mal was schreiben..

Wenn der nichtschlaue WebReporter hier lesen könnte steht in der Quelle:

Das Bakterium gehört zu den hartnäckigsten und widerstandsfähigsten Lebensformen auf unserem Planeten.

Dumm wenn mal ein Leser die Quelle komplett ließt oder?
Kommentar ansehen
03.09.2009 12:06 Uhr von Macres
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2009 12:22 Uhr von Novio5
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
WT!F bzw WTF herr Macres! Dir fällt ja nicht mal auf, dass du deinen ganzen Kommentar zwei mal verfasst hast.
Kommentar ansehen
03.09.2009 12:32 Uhr von Macres
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Verzeihung, dann sagt mir bitte wie ich Doppelpost lösch.
Kommentar ansehen
03.09.2009 12:38 Uhr von Gast0815
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Klarstellung: Um das mal aufzuklären, was zwar auf der Hand liegt, Euch Genies jedoch nicht aufzufallen scheint:

1. "Extraterrestrisch" = NICHT zu diesem Planeten gehörend.
Extraterrestrische Herkunft laut Quelle denkbar, jedoch in der News falsch wiedergegeben.

2. "Bakterium, dass..." ? Ist das Dein Ernst? Vielleicht solltest Du erstmal korrekte Rechtschreibung lernen bevor Du hier Meldungen verfasst.
Kommentar ansehen
03.09.2009 13:04 Uhr von Belua
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: Gemeint ist, dass das Bakterium zwar eine extraterrestrische HERKUNFT haben könnte, aber da es jetzt auf unserem Planeten lebt IST es NICHT extraterrestrisch.

Und auch wenn ich normalerweise nicht auf Rechtschreibfehlern herumreite, aber zu dem Thema muss ich was sagen:
"Dies ist ein Baterium, dass..."
Du raffst nichtmal den Fehler, wenn man dich drauf hinweist? Das doppelte ´s´ ist an dieser Stelle falsch. Eins reicht.
Kommentar ansehen
03.09.2009 13:22 Uhr von Beergelu
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mann 1: Die Quelle ist total unseriös.


Die macht sogar aus dem Astrophysiker (!) Heinz Oberhummer einen Astrobiologen um seiner Aussage mehr Gewicht zu geben.

2.: Zu Deinococcus radiodurans:

- Seine wohl erstaunlichste Fähigkeit ist, das es Photosynthese mithilfe von Atomarer Strahlung betreibt. Als Akzeptor dient hier Melanin.
Übrigens gibt es noch mehr Radiotrophe Lebewesen, auch bei den Pilzen.

- Warum es extraterristrisch sein soll, nur weil es extreme Bedingungen aushält ist mir nicht klar. Das ist zwar ein Schluss, den man daraus ziehen kann, aber der extremst unwahrscheinlich ist.
Übrigens liegt hier auch der Unterschied zw. Biologie und Physik: Die Physik betrachtet die Möglichkeit des Bacteriums den Bedingungen im All standzuhalten, die Biologie betrachtet noch mehr:
-Was auch gegen seine Extraterristrische Herkunft spricht, ist, dass es sich einwandfrei in den Phylogenetischen Stammbaum einordnen lässt (durch rRNA Untersuchung) und demzufolge auch hier in der Evolution entstanden ist.


Bis auf die Aussage mit dem Extraterresmus, ist die News natürlich interessant und ein guter Ansatz für eine Verwendung von Mikroorganismen in der Raumfahrt.

Aber es ist schon auffällig, das die Quelle desöfteren mit Falschaussagen und Verfälschungen ihr grenzwissenschaftliches Weltbild populistisch verbreitet, weswegen sie als Quelle ungeeignet ist.
Kommentar ansehen
03.09.2009 13:31 Uhr von migi79
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann ab damit auf den Mars zur Sauerstoffproduktion ;-)
Kommentar ansehen
03.09.2009 15:11 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
tja: so hat sich wohl keiner den ersten kontakt vorgestellt ^^
Kommentar ansehen
03.09.2009 15:52 Uhr von rolf.w
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nunja: Wenn dieses Bakterium so "unkaputtbar" ist hoffe ich, sie lassen bei der Genmanipulation entsprechend mehr Vorsicht walten.
Kommentar ansehen
03.09.2009 19:56 Uhr von krausenbaum
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
wow: ist echt schö, das sich hier so viele astrobiologen und deutschlehrer tummeln!
/irronie off
Kommentar ansehen
03.09.2009 20:32 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
was sagt cdu-koch + s.s. schäuble dazu? ironie off*
Kommentar ansehen
03.09.2009 21:08 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn dieses Bakterium wirklich so widerstandsfähig ist, sollten die Forscher mal aufpassen, dass es sich nicht weiter ausbreitet, ist ja schon in Lebensmitteln gefunden worden. Wer weiß, welche Auswirkungen es auf Lebewesen wie Tier und Mensch haben kann. Genügend Antibiotikaresistente Keime haben wir ja schon.
Kommentar ansehen
04.09.2009 10:49 Uhr von mucknog
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mutmaßlich: Was soll man dazu noch sagen?

Ich könnte auch ein paar Mutmaßungen über die Autoren solcher Post aufstellen :(
Kommentar ansehen
04.09.2009 21:33 Uhr von Belua
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Krebstante: Nicht jedes Bakterium ist auch ein Krankheitserreger. Weißt du, wieviele Bakterien und andere winzige Lebewesen auf und in dir leben, ohne dass es dir schadet? Zum Teil helfen die sogar.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?