03.09.09 10:13 Uhr
 154
 

Rihanna sparte beim Kauf ihres neuen Anwesens rund drei Millionen US-Dollar

Die Sängerin Rihanna sparte beim Kauf ihres neuen Hauses in Beverly Hills ca. drei Millionen US-Dollar.

Die 929 Quadratmeter Luxusvilla mit acht Schlafzimmern, zehn Badezimmern, Aufnahmestudio, Pool und vielem mehr hätte ursprünglich 9,95 Millionen US-Dollar kosten sollen.

Aufgrund der schlechten Wirtschaftslage und fallender Preise in der Immobilienbranche konnte die erfolgreiche Sängerin das Objekt wesentlich günstiger ersteigern.


WebReporter: ines88
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Million, Dollar, Kauf, Rihanna, Anwesen
Quelle: www.vol.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2009 10:47 Uhr von Valmont1982
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann herzlichen Glückwunsch zu diesem Schnäppchen !!!
Kommentar ansehen
03.09.2009 11:28 Uhr von Faceried
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Normal: Ein Mensch allein braucht auch acht Schlafzimmer und zehn Badezimmer. -.-
Kommentar ansehen
03.09.2009 14:49 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe: noch mehr Geld gespart, weil ich mir überhaupt kein neues Anwesen gekauft habe.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?