03.09.09 09:40 Uhr
 766
 

Neuer Wirkstoff soll gegen Tinnitus helfen

Knapp drei Millionen Deutsche leiden an der Krankheit Tinnitus. Das Pfeifen im Ohr wird durch einen Hörsturz hervorgerufen. Bis jetzt gibt es viele Angebote, die helfen sollen, aber ein richtiges Heilmittel gibt es nicht.

Forscher haben nun entdeckt, dass ein Wirkstoff namens AM-101 helfen könnte. In einem Versuch wurde mehreren Patienten, die an Tinitus leiden, drei Tage lang der Wirkstoff AM-101 in das Mittelohr gespritzt.

Die Studienteilnehmer werden nun regelmäßig von einem Arzt untersucht. Die Ergebnisse des Tests werden wahrscheinlich Ende 2010 feststehen.


WebReporter: promises
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Neuer, Wirkstoff
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2009 10:16 Uhr von amb0ss
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für die Beteiligten ist das warscheinlich ein Lichtblick. Vor allem, dass die Testergebnisse bereits nächstes Jahr feststehen sollen.

Ich kenne selber Personen die an Tinitus leiden. Da waren sogar Aufenthalte in einer Art Reha Klinik nicht unüblich Dort haben sie dann gelernt damit umzugehen und so gut es geht das "Pfeifen" zu ignorieren.
Kommentar ansehen
03.09.2009 10:18 Uhr von marzan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
käse: tinnitus ist so verschieden, wie die menschen. von daher wird es wohl kaum einen wirkstoff geben, der hilft.

ich muss ganz ehrlich sagen, nach einer schlimmen zeit, gehört mein tinnitus zu mir und stört mich nicht im geringsten!
Kommentar ansehen
03.09.2009 11:16 Uhr von homern
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich leide auch unter tinnitus: aber habe ein gutes mittel dagegen, an stellen wo es komplett leise ist wie zb im schlafzimmer habe ich ein kleiner geraet das einfach nur die ganze zeit rauscht, hilft wunderbar man merkt es garnichtmal und man vergisst den tinnitus, solang man nicht mal irgendwo hinkommt wo absolute stille herrscht, da pfeift es dann wieder in den ohren
Kommentar ansehen
03.09.2009 12:04 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp: derzeitige Möglichkeit: Das pfeifen zu ignorieren wo es geht. Am besten geht das wenn es andere Geräusche gibt auf die man sich konzentrieren kann.

Aber schön wäre es wenn es mal ein mittel geben würde mit dem einfach mal wieder ruhe im Ohr herrscht.
Kommentar ansehen
03.09.2009 12:20 Uhr von phoqueman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
vorbeugen hilft auch: viele tinituspatienten würde es nicht geben wenn man etwas mehr auf hörschutz achten würde. wenn man den mp3-player immer auf anschlag aufdreht und in der disco auf konzerten oder auch auch am areitsplatz meint keinen hörschutz tragen zu müssen braucht man sich nicht zu wundern wenn da ein chronicher tinitus entsteht.

klar ist das nicht die einzige quelle, aber mit bissl nachdenken l#ässt sich das risiko stark minimieren.
Kommentar ansehen
03.09.2009 13:56 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch jepp heutzutage würde ich bestimmt auch drauf achten... als kind ist das schwer zu überblicken ;o)
Kommentar ansehen
03.09.2009 21:31 Uhr von Krebstante
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe auch seit einiger Zeit Tinnitus. Ist mal mehr, mal weniger. Andere Geräusche lenken mich leider nicht ab, in größeren Gesprächsrunden kann ich deshalb manchmal Gesprächen nicht mehr folgen.
Allerdings gibt es auch Zeiten, in denen ich das Pfeifen zwar höre, aber es stört mich nicht. Ich habe den Tinnitus übrigens nicht durch übermäßigen Lärm, mit einem Mal war er einfach da. Wäre trotz der geringen Beieinträchtigung trotzdem schön, wenn es eine einfache und effektive Therapie gäbe, um es wieder loszuwerden.
Kommentar ansehen
04.09.2009 11:39 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Krebstante: Kann dir zwar nicht sehr genau helfen, aber bei mir ist es so das ich das pfeifen "ignoriere". Das geht sogar wenn es mal "laut und deutlich" auftritt. nach kurzer Zeit ist es weg.
Autogenes Training könnte dir dabei helfen dich zu entspannen bzw gezielt zu konzentrieren.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?