02.09.09 21:19 Uhr
 1.293
 

GB: Sehbehinderter Rentner hat nach Schlaganfall volle Sehschärfe wieder

Schon als Kind musste der heute 70-jährige Rentner Brillengläser tragen, die wir "dick wie Aschenbecher-Böden" nennen würden. Seit einem schweren Schlaganfall und der folgenden Notoperation kann er nun wieder normal und ohne Brille sehen.

Ärzte entfernten ihm ein Blutgerinnsel welches die Halsschlagader in großem Umfang verstopfte. Nach der Operation stellte er beunruhigt fest, dass er mit seiner alten Brille nichts mehr erkennen konnte. Schnell bemerkte er aber, dass auch ohne Brille alles scharf erkennbar war.

Durch den Schlaganfall bedingt konnte er nicht sprechen und erst als man ihm Block und Bleistift gab, klärte sich die Sache auf. Die Ärzte sind der Ansicht, dass die Operation den Druck vom Sehnerv genommen haben könnte.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Großbritannien, Rentner, Schlag, Schlaganfall
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2009 21:30 Uhr von Moouu
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ganz klar: Glück im Unglück
Kommentar ansehen
02.09.2009 21:34 Uhr von cirak00
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Einerseits glück weil er die Welt wieder in voller HD Qualität sehen kann aber auch schlimm weil er nicht sprechen kann...
Kommentar ansehen
02.09.2009 21:57 Uhr von DaFabey
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ cirak00: das leben in HD, wie recht du hast :D
vielleicht konnte er nur kurz darauf nich reden, kann es aber jetz wieder.
Kommentar ansehen
02.09.2009 22:16 Uhr von Krebstante
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bbb: Erstaunlich an der Sache ist, dass der Sehnerv sich, nachdem er 70 Jahre komprimiert worden sein soll, sich jetzt wieder erholt haben soll. Normalerweise erholen sich Nerven, die so lange gequetscht wurden, nämlich nicht mehr in einem solchen Umfang, da sie schon verkümmert sind.
Trotzdem tolle Begebenheit. Kann man dem Mann nur wünschen, dass er das Sprechen wieder erlernen kann.
Kommentar ansehen
03.09.2009 11:12 Uhr von mrshumway
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffen wir: daß er auch bald wieder sprechen kann. Von mir die besten Wünsche an den alten Herrn und gute Besserung!! Vielleicht geht es ihm auch bald wieder so gut, daß er seinem Augenarzt zwischen die zwei großen Zehen treten und sich auf diese Art und Weise "bedanken" kann....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?