02.09.09 18:57 Uhr
 1.049
 

GB: Mann schont seinen Wagen und fuhr in 20 Jahren nur 230 Kilometer

So gut wie neu ist der Mini Baujahr 1989 eines Mannes aus der Nähe von Devon (GB). Seit er den Wagen vor 20 Jahren vom Autohändler abgeholt hat, hat er ihn gerade einmal 230 Kilometer weit bewegt. Das gute Stück wäre heute sogar um 1.000 Euro mehr wert, als er damals dafür bezahlt hatte.

Die Hälfte des Kilometerstandes rührt von einer einzigen Ausfahrt her, und da fuhr er zur Jahresinspektion zu seinem Händler, um seinen Garantieanspruch nicht zu verlieren.

Ein Ölwechsel war daher noch nicht fällig, gewaschen wurde "sie", so wird der Mini von seinem Besitzer genannt, nur zwei Mal. Der Mini ist nur eines der Schmuckstücke, die der pensionierte Automechaniker in seinen Garagen im Garten stehen hat.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Jahr, Großbritannien, Kilometer, Wagen
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2009 19:28 Uhr von Elektrosklave
 
+0 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.09.2009 19:57 Uhr von Sev
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@Elektrosklave: Idiot! Es steht dir absolut nicht zu, das Hobby eines anderen zu verurteilen.


@topic: ein Auto weniger, das die Umwelt verpestet. :)
Kommentar ansehen
02.09.2009 20:57 Uhr von JG-1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer Zeit: hat kann so also Geld verdienen
Kommentar ansehen
02.09.2009 21:53 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ölwechsel: ist auch wenn man nicht fährt gelegentlich mal ratsam!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?