02.09.09 14:15 Uhr
 664
 

Mannheim: Studenten entwickeln chemisch angetriebene Rennautos

Vom 8. bis zum 9. September 2009 findet in Mannheim ein Autorennen der anderen Art statt. Da Elektro- und Verbrennungsmotoren nicht erlaubt sind, müssen sich die Studenten andere Antriebsmöglichkeiten für ihre Mini-Rennwagen überlegen.

An den Start gehen Studenten aus ganz Deutschland. Durch chemische Reaktionen sollen die kleinen Autos bis zu 20 Meter weit fahren, doch nicht nur das: Sie müssen ein 500 Gramm schweres Gewicht mit sich ziehen. Und auch anhalten sollte der Rennwagen von allein.

Ein Student aus Berlin will sein Auto mit Kohlenstoffdioxid antreiben, welches durch eine Reaktion von Natriumhydrogencarbonat mit Salzsäure entsteht.


WebReporter: LucasXXL
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Student, Mannheim, Rennauto
Quelle: auto-presse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2009 14:23 Uhr von hallo24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Brausetabletten-Antrieb: Brausetabletten-Antrieb mal ganz was neues? was verbraucht den da so ein Auto im Schnitt? :-)
Kommentar ansehen
02.09.2009 14:25 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
du hast recht, im Prinzip funktioniert das wie bei Brausetabletten, witzig.
Kommentar ansehen
02.09.2009 14:30 Uhr von hallo24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind: ja relativ kleine "Rennwagen", da geht das schon mal :-)
Kommentar ansehen
02.09.2009 14:59 Uhr von pclub
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mal was neues: da bau ich mir doch mal ein auto das mit menthos und cola läüft
Kommentar ansehen
02.09.2009 17:08 Uhr von cheetah181
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Chemisch angetrieben? So wie ein Verbrennungsmotor? ;)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?