02.09.09 13:40 Uhr
 341
 

Berlusconis Wutausbrüche: "Ich bin nicht krank. Im Gegenteil: Ich bin Superman!"

Italiens Ministerpräsident Berlusconi sorgt wieder einmal für Wirbel. Nach EU-Kritik an seiner Flüchtlingspolitik am Rande der Gedenkfeiern zum Zweiten Weltkrieg in Danzig, bekam der streitbare Präsident einen Wutausbruch.

Im gleichen Atemzug forderte er die Entlassung aller EU-Kommissare samt ihrer Sprecher. Der Europaparlamentarier Markus Schulz zeigte sich sehr besorgt über die zutiefst EU-feindliche Haltung des Ministerpräsidenten von Italien.

Das Gerücht einer Erkrankung macht indessen die Runde. Doch Berlusconi will von gesundheitlichen Problemen nichts wissen: ""Ich bin nicht krank. Im Gegenteil: Ich bin Superman!", sagte Berlusconi zu Journalisten.


WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Silvio Berlusconi, Superman
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Silvio Berlusconi: Migranten sind eine "Bombe, die bereit ist zu explodieren!"
Silvio Berlusconi muss wegen Bestechung im Rahmen seiner Sexpartys vor Gericht
Silvio Berlusconi muss Ex-Frau rückwirkend zwei Millionen Euro pro Monat zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2009 13:21 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem armen Mann kann man überhaupt nicht mehr böse sein...ich denke sein Rückhalt beim italienischen Volk beruht mittlerweile nur noch auf Mitleid als auf die Unterstützung der von ihm gestalteten Politik...
Kommentar ansehen
02.09.2009 13:54 Uhr von hpo78
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich wünschte Du hättest recht Aber leider sind die Italiener nicht ganz so kritisch wie wir.
Wenn sie überhaupt die gleichen infos bekommen (seine escapaden werden dort offenbar anders bis überhaupt nicht dargestellt) dann sagen sie nur so etwas wie: solange er seinen job gut macht....mich interessieren seine privatangelegenheiten nicht...etc pp.

Das waren Antworten von Passanten auf die Frage nach seinen Skandalen. Die sagten auch, dass man Info eigentlich nur von ausländischen Zeitungen bekommt weil die ital. sich nicht trauen was schlechtes zu schreiben.
Kommentar ansehen
02.09.2009 14:05 Uhr von kingoftf
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Italienischer, kurzpimmliger Diktator mit 10 Buchstaben.......
Kommentar ansehen
02.09.2009 14:20 Uhr von lina-i
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Größenwahn ist eine Krankheit und sollte gerade bei Personen mit Machtstreben umgehend behandelt werden, bevor sie ihrem Land weiteren Schaden zufügen.
Kommentar ansehen
02.09.2009 14:36 Uhr von Loxy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Diejenigen welche sich selbst als völlig normal und sogar perfekt sehen, sind meistens die gestörtesten, die rumlaufen..." Zitat eines befreundeten Sozialpädagogen von mir
Kommentar ansehen
02.09.2009 14:43 Uhr von EifelundArdennen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Jawohl, da kann ich dem Herrn Berlusconi nur zustimmen.
Kommentar ansehen
02.09.2009 15:37 Uhr von pitufin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
supermann: ist eine Fantasiefigur; ab in die Klapse mit dem Grossfürsten!
Kommentar ansehen
02.09.2009 17:57 Uhr von Totes_Fleisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Medienmagnat: Er besitzt den Großteil der italienischen Medienlandschaft und dreimal dürft ihr raten, wie objektiv die über seine Politik berichten. Er ist ein Milliardär mit Mafiamethoden. Das jemand aus der Medienbranche, Chef eines demokratischen Landes werden konnte, ist mir bis heute noch schleierhaft.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Silvio Berlusconi: Migranten sind eine "Bombe, die bereit ist zu explodieren!"
Silvio Berlusconi muss wegen Bestechung im Rahmen seiner Sexpartys vor Gericht
Silvio Berlusconi muss Ex-Frau rückwirkend zwei Millionen Euro pro Monat zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?