02.09.09 12:20 Uhr
 10.267
 

Nach massivem Druck der Fans: "Left 4 Dead 2" wird im Preis gesenkt

In Fan-Kreisen wurde, nach der Ankündigung des Preises von "Left 4 Dead 2", laut protestiert.

Die Entwickler wirken dem nun entgegen und senken den Preis des Spiels. Dies berichtet "Videogameszone" über den Spiele-Händler "GameStop".

Ferner würden alle Vorbesteller des Spiels die kommende Demo-Version früher spielen können.


WebReporter: sub85
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Preis, Fan, Druck, Left 4 Dead 2
Quelle: www.videogameszone.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2009 12:57 Uhr von Köpy
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist doch mal ne gute Nachrichtig ^^

hmböörb hmböörb.. :D
Kommentar ansehen
02.09.2009 13:12 Uhr von Nacktnasenwombat
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich persönlich finde immer den Preisvergleich mit amazon.co.uk genial:

Vorbestellpreis amazon.de: 56,90 Euro
Vorbestellpreis amazon.de: UK£ 37.96 entspricht 43,10 Euro

Wer einigermaßen Englisch kann ist gut damit bedient auf der Insel zu bestellen...
Kommentar ansehen
02.09.2009 13:27 Uhr von Köpy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erst einmal abwarten. Vor Release sind die Preise meist immer höher. Danach pendeln die sich ganz schnell auf unter 50.-€ ein. Zudem gibt es in Deutschland genug Spiele-Dealer wo man sich UK- oder die (A)-Version bestellen kann.
Finger weg von der Deutschen Version. Das Spiel wird eh keine Altersfreigabe erhalten und landet mit Sicherheit wieder auf der B-Liste trotz Zensur. Aber bei diesem Spiel ist Uncut Pflicht!
Kommentar ansehen
02.09.2009 13:38 Uhr von mudface
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schade aber du bringst ein wenig was durcheinander was die Preise angeht ....

PC Version bei .de --> 56.90 €uro = korrekt
PC Version bei .uk --> 37.96 UK£ = falsch da XBoX360 Version

Richtig wäre 26.99 UK£ gewesen, also noch günstiger als du gesagt hast.

Guckst du hier:
http://www.amazon.co.uk/...
Kommentar ansehen
02.09.2009 13:46 Uhr von Aixem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal abwarten Die PC Version vom ersten gab es auch 9 Monate später schon ab 15 Euro ... Ich werde wohl ebenfalls wieder so lange warten und mir die Zeit noch nen bissel mit dem 1 Teil vertreiben.
Kommentar ansehen
02.09.2009 15:29 Uhr von White-Tiger
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Und dann wundern die sich wieso fast nur noch Games geladen werden??
Bei dem Preis verständlich!

Das Spiel ansich ist aber echt cool.
Kommentar ansehen
02.09.2009 16:30 Uhr von carpx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kreditkarte: wird noch benötigt um bei amazon.co.uk zu bestellen. Vor Allem jüngere werden die nicht besitzen, da müssen dann Mama und Papa gefragt werden.

Ansonst ist amazon.co.uk wirklich eine echte Alternative zu teilweise teureren deutschen Angeboten.
Kommentar ansehen
02.09.2009 16:36 Uhr von xilseum
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@carpx: Ich bestell da regelmaessig, und von ner Kreditkarte wollten die noch nie was wissen. Einfach mit deinem deutschen Account bei Amazon.co.uk einloggen und losshoppen.
Kommentar ansehen
02.09.2009 17:23 Uhr von madmoe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch: "Ferner würden alle Vorbesteller des Spiels die kommende Demo-Version früher spielen können."
Was will ich mit der Demo-Version, wenn ich das Spiel eh schon bestellt habe?? Ne Demo taugt doch eigentlich nur als Hilfe bei der Kaufentscheidung....
Kommentar ansehen
02.09.2009 17:28 Uhr von Slaydom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@carp: Paradoxx aber ist so;) Wenn du aus UK was bestellst, kommt es aus deutschen Lagerhallen... ;)
Da alles in Europa von Amazon aus deutschen Lagern versendet wird, was von Amazon direkt bestellt wird^^
Kommentar ansehen
02.09.2009 17:47 Uhr von DevNaxl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kein Unterschied: Egal wie teuer L4D2 sein wird. Es ist einfach nur Abzocke nach grade mal ein Jahr eine Fortsetzung rauszubringen, die kaum nennenswerte Neuerungen mit sich bringt.
Da hätte Valve nicht Versprechen dürfen große Updates für L4D rauszubringen.
Kommentar ansehen
02.09.2009 17:51 Uhr von xilseum
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@slaydom: Das ist schlichtweg falsch. Richtig ist: Wenn du etwas von Amazon.co.uk NACH Deutschland schicken laesst, kommt es aus deutschen Lagern.

Wenn du in London hockst (wie ich jahrelang) und dort was bei Amazon.co.uk bestellst kommt es direkt aus England (London selbst sogar).
Kommentar ansehen
02.09.2009 21:02 Uhr von elknipso
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich weiss wer sich das Spiel auf keinen Fall kauft: Nämlich ich, das tue ich mir sicher nicht an nachdem der erste Teil in einem höchsten Alpha Stadium total verbugt verkauft wurde.

Das Spiel war erst nach etlichen Updates zu gebrauchen, vorher stürzte es ständig ab. Das tue ich mir sicher nicht nochmal an.

Wer seine zahlenden Kunden als Beta-Tester missbraucht muss halt damit leben wenn sich die Kunden es irgendwann nicht mehr gefallen lassen.
Kommentar ansehen
03.09.2009 00:21 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@elknipso: Ein Vorteil gibt es aber, Steam macht autom. Updates und ich brauch mich nicht darum zu kümmern.

Kaufen werde ich mir es auch.
Kommentar ansehen
03.09.2009 08:18 Uhr von John2k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist denn das für ´ne Einstellung: "Des Weiteren bekommen Vorbesteller die Möglichkeit die Demo zwei Wochen vor allen anderen ausprobieren zu dürfen. "

Sollten nicht normalerweise die Leute mit Demos angesprochen werden, die noch unentschlossen sind? Vorbesteller haben doch das Spiel sowieso schon gekauft.
Kommentar ansehen
03.09.2009 09:52 Uhr von rainerj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xilseum + Slaydom: @xilseum
"Ich bestell da regelmaessig, und von ner Kreditkarte wollten die noch nie was wissen. Einfach mit deinem deutschen Account bei Amazon.co.uk einloggen und losshoppen."

Das ist so nicht ganz korrekt! Der dt. Account funztioniert auch bei .com, .co.uk und .fr, aber Bankeinzug von einem dt. Konto funktioniert dort nirgends!

@Slaydom
"Da alles in Europa von Amazon aus deutschen Lagern versendet wird, was von Amazon direkt bestellt wird^^"

Falsch. Amazon hat Lager im UK, in Frankreich und in Deutschland. Die Lager in Deutschland (u.a. Leipzig und Bad Hersfeld) sind aber die größten und aufgrund der deutlich gestiegenen Zahl der Bestellungen deutscher Kunden auf der britischen oder französischen Webseite wegen der Kampfpreise (in britischen Läden schauen die Preise eher aus wie bei uns nur mit Pfundzeichen davor!) oder Kürzungen auf dem dt. Markt lohnt es sich, die Ware palettenweise nach Deutschland zu karren und von dort aus zu verschicken. Daher dauert der Versand bei amazon.co.uk auch immer mal wieder etwas länger.

Ware für England stammt übrigens in vielen Fällen von der Kanalinsel Jersey, die steuerrechtlich günstiger ist als das Festland.
Kommentar ansehen
03.09.2009 16:44 Uhr von elknipso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RycoDePsyco: Hör mir ja auf mit Steam. Was das für ein Dreck ist, darüber könnte ich Bücher schreiben. Wenn ich nur daran denke was mich der Müll schon an Nerven gekostet hat tut mir wirklich jeder Euro weh den ich dem Laden gegeben habe.
Kommentar ansehen
03.09.2009 22:51 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@elknipso: Leider kann ich jetzt nicht all zu viele aber wenige negative Dinge feststellen.

Ich würde mich daher Interessieren was deine aktuellen negativen Erfahrungen mit Steam hattest oder eben was du negativ an den Laden findest, da mich dies Interessiert.
Bitte keine negativen Erfahrungen von 2003 oder so, das ist zu lang her, es sei denn es ist ein wichtiger Gedanke.

Ich weiß nur, das ich keine Start CD mehr brauche, Updates werden autom. gemacht. Spiele kann ich im Laden kaufen oder etwas teurer bei Steam, man versucht es zu unterbinden das Spieler ein Spiel cracken (würdest du auch machen wenn es dein Unternehmen währe), der Support ist in zwischen schneller und schafft es schon bereits nach einigen Stunden zu antworten (aber nicht immer).

Nachteile sind auch zu langsames Downloaden von Spielen, eine L4D2 Demo nachdem ich das Spiel gekauft habe, zu wenig Interaktivität wie zum Beispiel ein landessprachliches Forum für jedes Spiel wo sich User gegenseitig Helfen können, kein Vermieten von Spielen, was gerade mit Steam möglich sein könnte, keine Börse von Steamspielen, manchmal zu langes warten bis Steam gestartet ist, (ich weiß aber nicht ob Steam verschlüsselt startet und daher länger braucht, vllt. scannt er auch erst einmal die Festplatte nach Spielen, keine Ahnung, aber in letzter Zeit startet Steam bei mir in ca. 15 sek., das ist aktzeptabel).

(Damit meine ich alles immer im Zusammenhang mit der Software Steam)
Kommentar ansehen
04.09.2009 09:07 Uhr von elknipso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RycoDePsyco: Gerne nenne ich Dir ein paar negative Punkte.

- sehr instabil in Zusammenspiel mit Steam und Counter Strike Source. Und schiebt den Punkt jetzt bitte nicht auf ein instabiles System. Ich hatte die Probleme auf meinen 3 letzten Rechnern, und ich arbeite als Admin, also ich weiss was ein sauberes/stabiles Windows ist.
Wobei man der Fairness halber sagen muss, dass in den letzten paar Wochen das ganze viel stabiler lief. Keine Ahnung ob dies nun Zufall oder die Fehler wirklich durch ein Update behoben wurden, wird sich zeigen.

- sehr häufig überlastete Steam Server. Wenn ich in meiner knappen Freizeit denn mal spielen will, und es dann nicht kann weil wieder die Server nicht erreichbar sind ist das sehr ärgerlich. Zumal es vollkommen unnötig ist, wäre der Kopierschutz nicht implementiert könnte ich trotz überlasteter Steam Server trotzdem online spielen. Aber das geht ja nicht, da ich mich vorher bei Steam authentifizieren muss. Bei allem Verständnis für die Hersteller, aber ein Kopierschutz bringt absolut _NICHTS_. Jemand der für das Spiel nichts bezahlen will, wird das auch tun und genügend Kopien im Netz finden. Das schlimme ist nur, dass jemand der nichts für das Spiel bezahlt hat eine höherwertige Kopie bekommt als jemand der dafür bezahlt hat. Denn er muss sich nicht mit dem Kopierschutz rum ärgern, und kann auch spielen wenn die Steam Server überlastet sind.

- langsame Steamserver beim downloaden

-unzuverlässige Verzeichnisserver für die Serverliste der aktiven Spiele
Kommentar ansehen
04.09.2009 20:41 Uhr von Slingshot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ RycoDePsyco: Automatische Updates sind alles andere als ein Segen.

GTAIV spiele ich heute noch auf Version 1020, obwohl wir schon bei 1040 sind. Der Grund ist einfach: unter 1020 läuft das Spiel bei mir ohne Probleme, flüssig und ruckelfrei. Die Patches 1030 und 1040 verursachen Probleme und lassen das Spiel regelmäßig aufhängen.

Verbockte Updates bei Steam kann ich nicht umgehen. Auch muss beim offline spielen immer auf die neueste Version geupdatet sein, sonst geht es nicht.

Einkaufen bei Steam ist praktisch, das gefällt mir sehr. Aber leider scannt Steam auf die IPs und so bekomme ich IMMER deutsche Versionen vor den Latz geknallt. Auf eine schriftliche Beschwerde hin, hieß es lapidar, dass man die deutschen Jugendschutzgesetze beachten muss und daher keine ausländischen ab18 (oder wie man es nennen will) Versionen bekommt. Ich darf mir erst umständlich mein Zeug aus Großbritannien bestellen, installieren und in Steam mit dem englischen Key freischalten.

Allen Punkten von elknipso muss ich recht geben.
Kommentar ansehen
05.09.2009 01:20 Uhr von tomas030
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: in leipzig war ein laden da gabs neue games in der regel für 39,95 !!! jetzt überall fast 50 euro ! immer mehr abzocke für verbuggte unfertige oder müll games . sieht man doch wieviel patches es dauernd gibt für fast alle spiele
Kommentar ansehen
07.09.2009 15:45 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also, Steam hat es schon leichter Updates zu machen als z.B. COD5, da bei Steam man nicht erst aufwendig welche Publizieren muss.

GTA4 habe ich leider nicht um dies beurteilen zu können.

Beim Einkauf gebe ich aber Valve recht, da die sich nun mal an das deutsche Recht halten müssen, auch wenn es dir und dir das deutsche Recht nicht passt.
Und wenn du mit einer deutschen IP Online gehst, dann steht fest, das du IN Deutschland einkaufst.

Du könntest aber ein Proxy vor die schalten und somit z.B. eine Östereicherische IP vortäuschen. Das liegt dann aber in deinem ermessen.

Das die Spiele von Steam geschützt sind finde ich nicht unbedingt von Nachteil, da es ja richtig ist für eine Leistung zu bezahlen und wenn es mir zu teuer kann ich mir es nun mal nicht leisten. Das ist das selbe als wenn mir jemand die Bremsen austauscht und ich Ihn nicht bezahle weil die Bremsbelege Schwarz sind statt in meiner lieblingsfarbe Blau.

Man sollte schon mal wieder anfangen mehr Rechtsbewusstsein zu entwickeln. Wenn es Probleme mit den Patches beispielsweise gibt, habt Ihr denn da mal Valve kontaktiert und eure Probleme geschildert, damit sie behoben werden können oder auch anderweitige Kritik??

Spiele wie alles andere wird nun mal teurer, das ist normal, vor allem gerade derartige aufwendige Spiele, denn nicht ich bin es der jedes halbe Jahr sagt, das die Grafik besser sein muss und die Interaktivität besser sein soll. Gerade dies kostet Unmengen von Summen und gerade jetzt in der Krise oder auch schon davor merkt man, das die Entwickler kein Geld mehr haben und einer nach der anderen pleite geht.

Rechnet doch mal selber aus was 5 Jahre Entwicklungszeit kostet, 5x 12x ca. 5000,-EUR Lohnkosten pro Person, hochwertige Rechner(2400,-EUR) - Server(250.000) - Monitore Folgekosten, sowie weitere Technik, Spezialisten, Puplisher - Werbung - Webseite - Flugkosten - Anwaltskosten - Behördenkosten - Genehmigungen, Sounddesigner - Musikstudio - hochwertige Technik - Band - Orchester usw. usw. Kosten von denen wir eigentlich überhaupt nichts mitbekommen.

Dann ist aber auch die Frage, wieviel verdient man eigentlich an so einem Spiel oder eher, was ist erstmal der Umsatz? Denn wir Zahlen zwar 50,- EUR für ein Spiel, aber das Geld bekommt ja nicht der Entwickler. Ich kann mir daher gut vorstellen das bei 50,- EUR der Entwickler nur gut 30,- EUR davon hat und dann erst seine Rechnungen bezahlt, aber auch nicht lange, da der Preis (bis Ausnahme COD Spiele) ziemlich schnell meist innerhalb von 12 Monaten singt z.B. auf 30,-EUR.

Und genau für diesen Preis kaufe ich mir immer erst ein Spiel, Ausnahme COD5 wo ich nicht so lange drauf warten wollte (siehe heutige Preise) oder 50% Wochenende-Angebot bei Steam mit L4D.

Ich finde alle Positiven und negativen Argumente gut, aber besser wäre es man selber schickt eine Kopie an Valve, damit sie aus Ihren fehlern lernen können.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?