02.09.09 12:18 Uhr
 2.143
 

Die Abzocke mit den Strompreisen, Gasverbraucher dürfen sich freuen

Seit Jahren müssen sich Verbraucher mit immer wechselnden Strom- und Gaspreisen auseinander setzen. Während Gasverbraucher derzeit in den Genuss günstiger Tarife kommen und bis zu 30 Prozent einsparen können, müssen Stromkunden weiterhin Preissteigerungen hinnehmen.

Seit Anfang des Jahres verteuerten sich diese um 7,1 Prozent, Krise und Rezession zum Trotz. Und es scheint kein Ende in Sicht. Dennoch nutzen nur die Wenigsten die Möglichkeit zu einem Anbieterwechsel.

Allerdings werden auch Gasverbraucher nicht allzu lange von niedrigen Preisen profitieren können. Der Ölpreis steigt und somit auch bald wieder der Preis für Gas. Schlau ist also der, der jetzt die günstigen Tarife nutzt.


WebReporter: shorrty
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strom, Abzocke, Strompreis
Quelle: news.immobilo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2009 12:26 Uhr von noneworld
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat: Schlau ist also der, der jetzt die günstigen Tarife nutzt.

Und dann? Schon mal das Kleingedruckte gelesen? So günstig sind die nämlich gar nicht.

Ich glaube an keines der Versprechen mehr....kann mich also getrost auf den nächsten Sommer und die Endabrechnung freuen, die mich wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen wird.......
Kommentar ansehen
02.09.2009 12:35 Uhr von marshalbravestar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: kann mich da nur anschließen.......man sollte nicht auf verlockende angebote reinfallen sicher gibts auch gute anbieter aber das ist wie mit der nadel und dem heuhaufen
Kommentar ansehen
02.09.2009 13:17 Uhr von fortimbras
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gaskunden können sich freuen? darüber dass die preise nun etwas niedriger sind?
nun wo sie kaum gas brauchen?
dank der ölpreiskopplung steigt der preis zum winter hin wieder auf vorjahresniveau
Kommentar ansehen
02.09.2009 15:07 Uhr von mrshumway
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein Senf dazu *splat*: Also wie bei allen verbrauchsabhängigen Berechnungen kann man den Taschenrechner nicht lange genug auf dem Tisch liegen haben, um wirklich den Durchblick zu haben. Ich habe zum 1.9. meinen Stromanbieter gewechselt. Dabei ist mir aufgefallen, daß die Anbieter, die günstige Arbeitspreise berechnen, vom monatlichen Grundpreis her gerne mal die Hand etwas weiter aufhalten als andere. Es ist hier unbedingt notwendig, daß man seine Verbrauchszahlen hat und hochrechnet. Ein Neukundenbonus ist zwar auf den ersten Blick ein Anreiz zum Wechsel und wird gerne in die Gesamtkosten des ersten Jahres mit eingerechnet. Wenn man aber die Rechnung für das zweite Jahr macht, ziehts einem manchmal wirklich die Schuhe mit Socken aus, wenn man dann den Endpreis sieht.

Energieanbieter sind nun mal keine Charity Party Ausrichter, sondern auf Gewinnmaximierung ausgerichtete Firmen.
Kommentar ansehen
02.09.2009 15:46 Uhr von tobiasstyler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie immer, steigen auch die Gas Preise wieder! Bei dem Thema könnnte ich mich jedesmal wieder aufregen. Unsere schöne EU senkt doch lieber Handy Tarife um 20Cent als das Sie mal schaut das was gegen die dreisten Preise von Strom und Heizung machen.
Jetzt wird der Anstieg wieder mit steigendem Öl Preis begründet und wenn er dann nicht fällt wird gemeint das ganze kommt erst mit 6Monaten verzögerung beim Kunden an. Alles nur schwindel was die dem normal Bürger antun.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?