02.09.09 10:13 Uhr
 311
 

Countdown-Ticker für die letzten Umweltprämien

Laut Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle sind nur noch weniger als 2.000 Anträge auf Abwrackprämie möglich (SN berichtete).

Damit die potentiellen Autokäufer wissen, ob sie noch eine Chance auf den Zuschuss haben, hat das Amt auf seiner Webseite einen Ticker eingerichtet.

Jede halbe Stunde wird dabei die Zahl der noch möglichen Anträge aktualisiert.


WebReporter: te107
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Umwelt, Countdown
Quelle: www.geld-kompakt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2009 11:07 Uhr von PicUploader
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Server zusammengebrochen ;): Es muss ja wirklich noch reichlich interessenten geben für die Prämie, denn der Server des BaFa ist zusammengebrochen ;)
Kommentar ansehen
02.09.2009 11:55 Uhr von Extron
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Zähler läuft bis nächstes Jahr da werden nähmlich alle Autos noch billiger weil sie keine mehr Verkaufen da die dummen Deutschen ja nicht mehr die 2500Euros bekommen.

Ausserdem werden vielel kurzgebrauchte auf den Markt kommen weil die meisten sich ein Auto gekauft haben obwohl sie nicht mal annähernd die Finanziellen Mittel dafür haben.

Ich sag nur Abwackprämie auf hartz4 anrechnen, wie kann sich jemand ein neuen Auto leisten.
Kommentar ansehen
02.09.2009 12:24 Uhr von Ottokar VI
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich gehts los: Endlich kann das Gesundschrumpfen der Autoindustrie und der Abbau von Überkapazitäten beginnen.
Nur leider sind viele gute Gebrauchte unwiederbringlich zerstört, der Markt ist fast zusammengebrochen. Aber was erwartet man, wenn derStaat regulierend eingreift. Verbrannte Erde!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?