02.09.09 09:02 Uhr
 986
 

Googles Mailprogramm "Gmail" zeitweise mit weltweitem Ausfall

Der Email-Dienst "Gmail" von Google ist für mehrere Stunden weltweit von Störungen und Ausfällen betroffen gewesen.

Wie das Unternehmen mitteilte, gab es bereits am Montag Störungen. "Wir fühlen euren Schmerz", ließ Google-Direktor Besbris verlauten.

Das Problem ist nicht neu beim drittgrößten Email-Dienst der Welt. Bereits mehrmals wurde er von Ausfällen geplagt.


WebReporter: wurstfetischist
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Welt, Google, Ausfall, Gmail
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2009 09:17 Uhr von sevenOaks
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
3. größter email-dienst...? also, ich habe einen relativ großen bekanntenkreis, und da gibts genau einen, der eine gmail-adresse hat... o_O

naja, habe meine bekannten aberauch nicht weltweit verteilt, sondern größtenteils im aufgeklärterem deutschland ;)
Kommentar ansehen
02.09.2009 09:20 Uhr von BQL4ever
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@sevenOaks: Ich glaube schon, dass es der 3. größte ist. Welche gibt es denn noch großartig?

Yahoo

GMX

???? nit mehr viel auf jeden Fall.
Ich kenn einige die auch nen gMail-Acc haben.


MAY THE FORCE BE WITH YOU
Kommentar ansehen
02.09.2009 09:53 Uhr von Darth Stassen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aslo bei mir im Bekanntenkreis haben eigentlich ziemlich viele eine GMail-Adresse. Die meisten nutzen sie aber nur dahingehend, dass sie die Adresse da angeben, wo man eine angeben muss und für private Mails nutzen sie weiterhin die Alte.
Kommentar ansehen
02.09.2009 10:09 Uhr von MBGucky
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
kann ja mal vorkommen. Wenn man bedenkt, was die so für nen Traffic haben, ist das doch fast normal.

Schaut man sich mal an, was die verschiedenen Hoster so zum Thema Ausfallsicherheit anbieten, dann ist von 99% Verfügbarkeit bis 99,9% Verfügbarkeit die Rede. Alles, was noch mehr wie 99,9% ist (hab schonmal 99,99% gelesen) bezieht sich auf die Netzwerkverfügbarkeit und schließt die Verfügbarkeit der Daten auf dem Server nicht mit ein. Dabei gilt diese Verfügbarkeit nicht am Tag sondern im Jahr.

Das aber heisst, dass bei einer Verfügbarkeit von 99% immerhin mehr als 3 1/2 Tage Ausfall vorkommen könnten. Und selbst bei 99,9% sind es immernoch über 8 Stunden. Und wenn diese Zeiten nicht eingehalten werden, gibt es eine anteilige Entschädigung. Mit anderen Worten: mit solchen Ausfallzeiten muss man rechnen.

Jetzt kann man natürlich argumentieren dass sich Google ja nicht auf irgendwelche Hoster verlässt sondern selber eine Menge Server betreibt. Allerdings sind diese Server üblicherweise von den selben Ausfällen betroffen wie es die Server von Hostern sind und diese wollen natürlich auch jeden Ausfalll vermeiden.
Kommentar ansehen
02.09.2009 14:53 Uhr von kozzah.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
etwas pauschal: "Alles, was noch mehr wie 99,9% ist (hab schonmal 99,99% gelesen) bezieht sich auf die Netzwerkverfügbarkeit"

Das kannst du so pauschal nicht sagen. Das ist vielleicht bei vielen Anbietern für billiges Hosting der Fall, aber bei ernsthaften (Millionen-)Verträgen sind solche Service Level Agreements durchaus drin, du kannst auch wenn du bereit bist das zu bezahlen 100% kaufen.

Großbanken z.B. könnten bei einem 5-minütigen Ausfall schon mehr Verluste einfahren als sie im Jahr für diese Verfügbarkeit bezahlen, oder z.B. dem produzierenden Gewerbe würde der Ausfall des Warenwirtschaftssystems Umsummen kosten.
Kommentar ansehen
02.09.2009 22:29 Uhr von Michi1177
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt! Da hat "kozzah" recht! Ich arbeite in der IT von ´ner Großbank und 99% können wir uns nicht leisten! Wir brauchen 100%! Das geht freilich nur über redundante Server-Farmen und ist entsprechend teuer!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?