02.09.09 08:30 Uhr
 972
 

Fragment der ältesten Bibel in ägyptischem Kloster gefunden

Ein Student stieß in einem ägyptischen Kloster auf ein Stück Tierhaut, das unter dem Einband eines Buches verborgen war. Es handelte sich um einen Teil des Codex Sinaiticus, der ältesten bekannten Version der Bibel. Die in griechischer Sprache verfasste Handschrift stammt aus dem Jahr 350.

Mönche "recycelten" oft altes Pergament zum Binden ihrer Bücher, weil es knapp und kostbar war. Als der Student das Buch in den Computer einscannen wollte, fiel ihm die Schrift, die durch den Einband schimmerte, auf. Eine Überprüfung ergab, dass es sich um einen fehlenden Teil des Codex handelte.

In der Bibliothek könnten noch weitere Fragmente versteckt sein, da die Mönche noch andere Bücher auf diese Weise reparierten. Die gefundene Schriftstelle dürfte aus dem Buch Josua, Kapitel 1, Vers 10, stammen, in dem Josua die Kinder Israels vor dem Betreten des Heiligen Landes warnt.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bibel, Kloster
Quelle: www.independent.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2009 10:09 Uhr von ***Dolly***
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wann wurde die bibel nochmal zensiert? Da war doch mal nen Kaiser/Papst oder so der sich das beste ausgesucht hatte und dies zur unseren heutigen bibel erklärt hatte (neues Testament).
Vlt sind diese Fundstücke ja noch in original-form?!
Kommentar ansehen
02.09.2009 10:53 Uhr von Nachtmensch
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Dolly: Das neue Testament behandelt Jesu Leben und Wirken in Israel und die Gründung der Urgemeinde. Außerdem folgen Briefe an die ersten Gemeinden und die Offenbarung des Johannes.

Zur Bibel gehört selbstverständlich das alte UND das neue Testament. Das alte Testament ist die Geschichte des Volkes Israel im Bezug auf Gott - deshalb bildet das alte Testament auch die jüdische heilige Schrift - die Thora.

Du sprichst die Kanonisierung der Bibel an. Dies stellte allerdings keine Zensur sondern eine Zusammenstellung dar. Die Bibel besteht aus mehreren einzelnen Büchern. Da fielen dann Schriften wie zum Beispiel das Thomas Evangelium (welches sehr umstritten ist) weg.

Im Übrigen dürfte es sehr schwer sein die Bibel zu zensieren. Von keinem anderen historischen Schriftstück gibt es mehr Handschriften (aus Zeiten VOR der Kanonisierung!). Habe letzens eine Zahl gelesen: Zu 98 Prozent ist man heute am Originaltext der Bibel (lässt sich durch Textvergleiche feststellen).

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?