01.09.09 22:15 Uhr
 171
 

Armenien geht mit Gewalt gegen Oppositionelle vor

Armenien hatte im März auf Oppositionelle und Demonstranten schießen lassen. Acht Demonstranten starben, viele wurden verhaftet. Beobachter aus Frankreich, USA uvm. sind nach Armenien angereist um die Vorfälle zu Untersuchen.

Am vergangen Wochenende hat das Parlament Armeniens eine Amnestie für Inhaftierte beschlossen.

Die Amnestie für die politischen Gefangenen ist auch auf Druck des Europarates zustande gekommen.


ANZEIGE  
WebReporter: nostre2008
Quelle: www.dradio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2009 22:11 Uhr von nostre2008
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Armenien hat ein starkes Problem mit der Vetternwirtschaft. Des weiteren regiert eine kleine Clique und bestimmt das Leben der Armenier. Die Politischen wurzeln sind der ehem.. ASALA nahe
Kommentar ansehen
01.09.2009 22:37 Uhr von zahnprinz
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Sicher: Zumindest wissem wir jetzt das die Demokratie noch sehr weit entfernt ist; denn das ist nicht der Wille des Volkes !
Kommentar ansehen
02.09.2009 05:04 Uhr von marv.k.
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Haben zwar kein Öl, aber man kann ja trotztdem mal einmaschieren...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?