01.09.09 14:08 Uhr
 424
 

Anschläge der Sauerland-Gruppe auf deutsche Politiker als "legitimer Dschihad"

Einer der Angeklagten der Sauerland-Gruppe sagte im Gerichtsverfahren, dass Anschläge auf deutsche Politiker im Rahmen eines "legitimen Dschihad" gelegen hätten.

Der Chef Islamische Dschihad-Union habe sich solche Anschläge gewünscht. Allerdings seien sie zu aufwändig in der Planung gewesen.

Die Gruppe von vier Angeklagten verantwortet sich derzeit wegen der Planung von Terroranschlägen auf US-Einrichtungen in Deutschland.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politik, Deutsch, Anschlag, Politiker, Schlag, Gruppe, Sauerland, Sauer, Dschihad
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2009 14:29 Uhr von fuxxa
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die sollte man einfach mit Schweinefleisch zwangsernähren. Dann werden sie von ihrer Relegion geheilt...xD
Kommentar ansehen
01.09.2009 14:35 Uhr von Valmont1982
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na denn können sich die Politiker mit der Begründung nochmal paar gepanzerte Fahrzeuge auf Staatskosten kaufen. Der Steuerzahler wird jetzt sicher Verständnis dafür haben.
Ausserdem noch paar Überwachungsgesetze durchboxen und fertig !!!

Ich gönne es wirklich keinem, aber vielleicht würde ein Anschlag mal den Leuten da oben die Augen öffnen, dass dieses MultiKulti-Zeugs nicht funktioniert und wir uns von den "Zugewanderten" trennen sollten !
Kommentar ansehen
01.09.2009 15:19 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd: Du hast nicht ganz Unrecht mit Deiner Aussage was den "Heiligen Krieg" angeht.

Du meinst den sog. Jihad-ul Akbar mit dem Kampf gegen das Ego.
So wird es sicherlich weltweit von friedlichen Moslems verstanden und gelebt, das ist aus meiner Sicht vollkommen nachvollziehbar.

Allerdings wurde schon seit Aufkommen des Islam unter Jihad noch etwas anders verstanden, nämlich der "Krieg gegen Ungläubige".

Man könnte jetzt an der Stelle auf die Begriffe Dar al-Islam und Dar al-Harb, Haus des Friedens (unter Moslems) und Haus des Krieges (zwischen Moslems und nicht Moslems).
Ich denke Du bist informiert genug um zu wissen was ich meine.
Kommentar ansehen
01.09.2009 16:06 Uhr von _spike
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Stoppt die Islamisierung unserer westlichen welt ...
Aufgrund solcher Aktionen braucht Ihr euch nicht über unseren Fremdenhass wundern. Geh mal als Christ in den Iran und Bau eine Kirche. Das letzte was du sehen wirst, ist eine Horde Menschen, die dir zujubeln, während du an einem Kuhstrick baumelnd elendig verreckst... und bei uns? Armes Deutschland ...
Kommentar ansehen
01.09.2009 16:36 Uhr von Dusta
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
MiaWuaschd: "Ein "Heiliger Krieg" ist schon seit vielen Jahrhunderten nicht mehr möglich. Wer den Islam nur ansatzweise kennt, weiß das. Davon abgesehen ist der große "Heilige Krieg" ein Kampf gegen den eigenen Egoismus. Der kleine "Heilige Krieg" ist das Recht auf Verteidigung im Fall eines Angriffs."

Ja, aber genau auf dieses gGbot zur Verteidigung des Islam berufen sich doch etliche Islamisten, in deren Logik der "Amerikanisch-Zionistische Imperialismus" den Islam in seiner Existenz bedroht. In deren Augen sind alle Muslime, die die Heilige Pflicht zur Verteidgung des Islam verweigern genauso verachtenswert wie jeder andere Ungläubige.
Kommentar ansehen
02.09.2009 07:47 Uhr von Skepsis
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Spike und der Andere: "unseren Fremdenhass "

WOOOOOOOW! ich dachte du flamest hier im allgemeinen gegen die Islamisten und Muslime (was für Dich ja das selbe ist) aber NEIN, ich lag falsch, jetzt ist es der FREMDENHASS!
Und du legitimierst DEINEN Fremdenhass auch noch auf Grund von Spinnern.
Junge Junge... Ich hoffe Du darfst nicht wählen.

Hast du überhaupt einen Anflug einer Ahnung was FREMDENHASS ist, Du Xenophob?

Lies:
Sozialpsychologisch gesehen wird hier ein negativ konnotiertes Fremdbild geschaffen, um ein überlegenes Selbstbild zu erzeugen. Xenophobes Verhalten wird sozial gelernt und kann somit verändert und abgelegt werden.
Der Begriff wird in der Rassismusforschung dort vermieden, wo er die Prozesse der Stigmatisierung durch Psychologisierung und Biologisierung übersieht und eine quasi kausale naturgegebene Erklärung für Gewalt und Ausgrenzung nahelegt.


War zu schwer?
Kommentar ansehen
02.09.2009 10:00 Uhr von _spike
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mensch ich möchte mich hier nicht als nazi oder islam-hetzer darstellen ... auch bin ich sicherlich kein xenophob...
aber ich denke dass ich mit meiner aussage schon einen wahren kern getroffen habe... jetz sind wir/bin ich wieder der intolerante, von wegen ... wäre der islam toleranter, hätten wir weniger probleme... es ist bewiesen, dass in über 50% aller moscheen purer hass gepredigt wird. steht bei uns christen ein pfarrer vorne am altar und posaunt ein "tod allen ungläubigen" heraus? wohl eher nicht... und würde das mal einer tun, hör ich alle betroffenen schon wieder laut "braunes deutschland" schreien ... Aber die sollen das dürfen? Keiner geht massiv gegen so etwas vor... und das soll gut sein?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?