01.09.09 12:51 Uhr
 430
 

Amazon erhält Konkurrenz von Wal-Mart

Ab sofort bietet der amerikanische Einzelhändler Wal-Mart etwa eine Millionen Artikel in seinem Online-Shop an, um seine Wettbewerbsposition gegenüber Amazon und Apple zu stärken.

Angeboten werden Produkte von Drittanbietern, wie z.B. Spielwaren und Kleidung, die jeweils von bekannten, amerikanischen Marken stammen.

Mit dem entstandenen Online-Shop ist es Wal-Mart nun auch wieder möglich, in Europa Fuß zu fassen, da die Märkte dort vor einigen Jahren abgestoßen wurden.


WebReporter: bratwurstdealer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Amazon, Konkurrenz, Wal, Wal-Mart
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2009 12:57 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich finde nicht mal den shop? http://www.walmart.de ist blank und http://www.wal-mart.de ist fremdregistriert. auf google findet man nur die amiseite... wikipedia hat keine deutsche seite verlinkt.

würde mich ja über nen neuen anbieter wie amazon freuen, aber wo ist er denn nun? :( gibt für europa doch garnix...
Kommentar ansehen
01.09.2009 13:08 Uhr von br666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, da muss sich Wal-Mart aber schwer anstrengen, wenn die Amazon Konkurrenz machen wollen.
Allein mit einem großen Warenangebot ist das nicht getan.

Glaube nicht, das WM es schafft so schnell zu liefern und so kulant auf Reklamationen zu reagieren.

Ich hab grad Sonntag abend ein neues Mainboard bestellt, heute vormittag war es schon da, und das bei einem Marketplace-Anbieter.

Für mich bleibt Amason nach wie vor die absolute Nr. 1.
Kommentar ansehen
01.09.2009 13:12 Uhr von Liquid_Steve
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kein walmart fuer eu: ich hoffen jedem is klar das wal-mart seine mitarbeiter ausbeutet.... linzen besitzt um in 3e welt laender unter menschenverachtenden umstaenden ware produzieren laesst.... anbieter unter druck setzt preise zu verringern oder aus dem sortiment genommen werden.... anbieter aehnlicher produckte gegen einander auspielt um sich vorteile zu verschafen.... seinen mitarbeitern keine krankenversicherung anbietet.... etc etc etc etc

wal-mart sollte boykotiert werden bis zu geht nich mehr!!!!
nich ohne grund sind sie in europa gefloppt...

schaut euch ma die dokus ueber wal-mart usa an..... is echt unglaublich was die abziehn!

in amerika ises schon so weit das staedte und doerfer verbieten in ihrem ort eine filliale zu oefnen!! da werden petitionen gestartet, flugblaetter verteilt, etc um den einmarsch von wal-mart zu verhindern.... die ruinieren jedes andere geschaeft was in der naehe eines wal-mart ist, sie bieten ja immerhin fast ALLES an... mag schoen und gut sein, aber nicht in dem umfang und mit den methoden wie es wal-mart macht!

also bitte nicht und niemals etwas von wal-mart kaufen... und wenns nur is um das geld in deutschland/europa zu halten... in amerikanische taschen wirthschaften muss nicht sein
Kommentar ansehen
01.09.2009 14:04 Uhr von fuxxa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@liquid: Mag ja alles richtig sein, aber am Ende entscheiden Preis und Qualität der Produkte. Besonders wenn die Leute am Monatsende mit dem eigenen Geld rechnen müssen. Nicht umsonst sind die Schlangen an der Kasse bei Lidl und Aldi länger, als in der Lebensmittelabteilung von Galeria-Kaufhof. Amazon hat seinen Firmensitz übrigens auch in Amerika...
Kommentar ansehen
01.09.2009 19:58 Uhr von Benno1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Wal-Mart konnte: es in Deutschland nix werden, die Firmenzentrale befand sich ja auch in der Friedrich -Engels-Strasse!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahranfänger gestoppt: 18-jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?