31.08.09 14:28 Uhr
 1.207
 

Stimmzettel vernichtet - Muss die Kommunalwahl in Telgte wiederholt werden?

In der Nacht vor der Kommunalwahl wurde in Telgte (Westfalen) festgestellt, dass mehrere hundert Briefwahlstimmen durch einen Mitarbeiter der Kommune vernichtet worden waren. Die Stimmzettel waren versehentlich geschreddert worden.

Der amtierende Bürgermeister Dr. Meendermann konnte bei den ausgezählten Stimmen nur knapp sein Amt verteidigen. Er hatte keinen Herausforderer, erhielt aber nur 85 mehr Ja- als Nein-Stimmen.

Sollte die Wahl nun vor dem Wahlprüfungsauschuss angefochten werde, so müsste die Wahl in Telgte wiederholt werden.


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Kommune, Stimmzettel
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2009 14:34 Uhr von IfindU
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Klarer Fall für ne Wahlwiederholung: man kann doch nicht einfach mehrere hundert Wahlstimmen ignorieren, wo 86 Stimmen schon ausreichen um den Bürgermeister zu kippen.
Kommentar ansehen
31.08.2009 14:37 Uhr von Suppenhund
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Telgte: Wer da mal durchgefahren ist, der weiß, wovon die Rede ist.
Das mit den Wahlzetteln wundert mich überhaupt nicht.

Ich sage nur "Valkenvania"
Kommentar ansehen
31.08.2009 15:29 Uhr von Bokaj
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kosten: Der Mitarbeiter sollte für die Kosten der Wahlwiederholung belangt werden. Aber bezahlen wird bestimmt wieder der Steuerzahler.
Kommentar ansehen
31.08.2009 19:34 Uhr von Maku28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist eine WÄhlerstimme so wenig wert ? das so etwas passieren kann ?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?