31.08.09 11:03 Uhr
 310
 

Kempen (NRW): Sechs unbekannte verprügeln 47-Jährigen - Opfer schwer verletzt

In Kempen wurde ein 47 Jahre alter Mann auf offener Straße von sechs bisher unbekannten Tätern verprügelt.

Im Zuge der Attacken stürzte das Opfer in eine Schaufensterscheibe und wurde dabei am Kopf schwer verletzt.

Die Täter sollen etwa 18 bis 20 Jahre alt sein. Unter ihnen befinden sich wohl auch zwei junge Frauen. Der Grund für die Attacken der Gruppe ist unklar.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Nordrhein-Westfalen, unbekannt
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2009 11:26 Uhr von Umbachelor
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Dreckspack: wenn man die erwischt, gleich am nächsten Baum aufhängen!
Kommentar ansehen
31.08.2009 11:36 Uhr von Ganker
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Würde mich interessieren: welche Natinalität die hatten...
Ich habe wirklich überhaupt nichts gegen Ausländer (im allgemeinem), aber meiner Meinung nach kann/sollte man Ausländer bei mehrfachem negativen Benehmen (z.B. Schlägerein, Diebstahl,etc) einfach wieder abschieben.

NATÜRLICH gibt es auch genug deutsche (bestimmt genauso viele^^) die so behindert im Hirn sind, aber die kann man eben nicht einfach abschieben...

Und die Begründung, die ich manchmal in meinem Freundeskreis höre (dort sind auch viele Russen/Türken vertreten), dass man in seinem eigenen Land z.B. auf grund der Religion verfolgt wird, ist meiner Meinung nach nicht haltbar. Wenn ich in Land A verfolgt werde, und so zur meiner eigenen Sicherheit gezwungen bin, das Land zu verlassen, und mich Land B aufnimmt, dann tue ich doch das best mögliche um in diesem Land wohnen bleiben zu dürfen,oder nicht? Und ich passe mich doch dann dem Lebensstil in gewisser weise an,oder nicht?^^
Kommentar ansehen
31.08.2009 11:51 Uhr von grandmasterchef
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
unter denen: waren sicherlich einige brüder dabei ;)
Kommentar ansehen
31.08.2009 12:05 Uhr von inabauer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
10 jahre: arbeitslager in sibirien, dann machen sie es sicher nicht nochtmal^^
Kommentar ansehen
31.08.2009 12:38 Uhr von Darrkinc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich schlage: salzminen vor...

/ironie off
Kommentar ansehen
31.08.2009 13:05 Uhr von BessaWissa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nee das müssen Rechte gewesen sein.

Und wenn nciht waren es liebe, integrationswillige Menschen mit Migrationshintergrund die nur unzufrieden über ihre Zukunftschancen sind.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?