31.08.09 08:37 Uhr
 3.759
 

Lindau: Beim Autounfall lebendig verbrannt

Ein Auto mit einem 43-jährigen Fahrer und einer 28-jährigen Beifahrerin kam einem 36 Jahre alten PKW-Fahrer auf der Autobahnauffahrt entgegen. Die beiden Autos prallten zusammen.

Das Auto des 36-Jährigen fing an zu brennen. Die beiden Insassen, die hinten im Auto saßen, konnten sich aus dem Fahrzeug schwer verletzt befreien. Der Fahrer sowie die Beifahrerin wurden von den Flammen bei lebendigem Leib verbrannt.

Der 43-jährige Fahrer und seine Beifahrerin des entgegenkommenden Fahrzeuges wurden ebenfalls schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht.


WebReporter: promises
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Unfall, Brand, Verbrennung, Lindau
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Immer mehr abgelehnte Asylbewerber leisten gegen ihre Abschiebung Widerstand
Versagen der Asylpolitik in Oerlinghausen: Flüchtlingskriminalität explodiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2009 10:48 Uhr von diehard84
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
so ein tod: ist sicher das schlimmste was einem passieren kann....mein beileid
Kommentar ansehen
31.08.2009 11:02 Uhr von Ganker
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das muss: wirklich sehr schrecklich sein, wenn man bei lebendigen Leib und dazu vielleicht auch noch bei Bewusstsein verbrennt...
Zum Glück passiert dies nicht zu oft, das Autos bei schweren Unfällen anfangen zu brennen.
Kommentar ansehen
31.08.2009 12:44 Uhr von itschlumpf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der Körper wird vermutlich vorher in eine Art Schockzustand gefallen sein, ich glaube/hoffe die haben nix mehr mitbekommen. Der Körper hat ja auch eigene schmerzstillende Stoffe die er ausschütten kann...
Kommentar ansehen
31.08.2009 13:29 Uhr von infi123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ itschlumpf: kombiniert mit einem starken Willen unbedingt überleben zu wollen, denke ich, dass man schon eine kleine Weile aushalten kann.
Schrecklich.
Kommentar ansehen
31.08.2009 16:31 Uhr von Babykeks
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das is auch eine der Fragen, die ich Gott mal stellen werde, wenn ich ihm (so er will) mal gegenüberstehe.


Warum sind es fast ausnahmslos die, die nichts für den Unfall können, die dann dabei sterben oder am schlimmsten verletzt werden?!
Kommentar ansehen
31.08.2009 19:29 Uhr von Ahus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
makaber, das die news unter brennpunkte eingeliefer wurde
Kommentar ansehen
06.09.2009 22:22 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man hätte: aber ruhig dazuschreiben können, daß der 43jährige falsch gefahren ist. Das geht aus der News nämlich nicht so richtig hervor.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?