30.08.09 22:46 Uhr
 514
 

Lymphknotenentfernung bei Tumoroperationen auf dem Prüfstand

Bei Operationen bösartiger Tumore im Bauchraum werden in der Umgebung des Tumors liegende Lymphknoten standardmäßig entfernt und daraufhin untersucht, ob sich Tumorzellen bereits über die Lymphbahnen ausgebreitet haben. Die Anzahl befallener Lymphknoten stellt einen prognostischen Faktor dar.

Außerdem werden zusätzliche Therapien wie Strahlen- und Chemotherapien nach diesen Befunden ausgerichtet. Eine kürzlich veröffentlichte Studie des Tumorzentrums München kam jedoch zu dem Ergebnis, dass die routinemäßige Entfernung der Lymphknoten keinen Einfluss auf die Prognose hat.

Die Ergebnisse dieser Studie geben jetzt den Anlass, die Leitlinien zur operativen Therapie von Tumoren des Verdauungstraktes auf die Notwendigkeit der Lymphknotenentfernung zu überprüfen. Es sollen Strategien festgelegt werden, um festzustellen, welche Patienten von dem Eingriff profitieren würden.


WebReporter: Krebstante
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tumor, Prüfstand, Lymph
Quelle: idw-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2009 22:36 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Brustkrebsoperationen ist man ja bereits dazu übergegangen, eine vollständige Lymphknotenentfernung möglichst nur noch dann durchzuführen, wenn der sogenannte Wächterlymphknoten bereits befallen ist. Der Wächterlymphknoten ist der erste Lymphknoten, der im Lymphabflussgebiet des Tumors liegt. Die Mediziner gehen davon aus, dass, wenn dieser keine Tumorzellen enthält, sich auch noch keine Tumorzellen über diesen Bereich hinaus über das Lymphsystem im Körper verbreitet haben.
Kommentar ansehen
31.08.2009 18:44 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
entfernung: der lk´s hat natürlich nur dahingehend einen einfluss auf die prognose, dass diese bei befall schlechter und bei nicht-befall besser aussieht. dass befallene lk raus sind macht die sache für den patienten in dem sinne nicht besser, als dass er dann geheilt sei

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?