30.08.09 19:10 Uhr
 661
 

Britischer Helikopter in Afghanistan zerstört

Laut dem britischen Verteidigungsministerium erlitt ein Chinook-Helikopter durch eine harte Landung schwere Schäden. Eine sichere Bergung war in diesem Gebiet nicht möglich. Der Helikopter wurde daraufhin gesprengt.

Es wurde niemand verletzt. Die Soldaten wurden von einem weiteren Chinook aufgenommen und die Mission fortgesetzt.

Die Vorfall wird untersucht. Feindfeuer wird ausgeschlossen.


WebReporter: kian_os
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Helikopter
Quelle: news.bbc.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2009 18:19 Uhr von kian_os
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
So wie es aussieht war es ein Pilotenfehler. Vermutlich stärker auf dem Boden aufgesetzt als der Helikopter verkraften konnte.
Kommentar ansehen
30.08.2009 22:25 Uhr von usambara
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Blowpipe eine englische Luftabwehrrakete, die den Mudschahedin
in Afghanistan im Kampf gegen die Russen geliefert wurde,
ist immer noch im Einsatz.
Kommentar ansehen
30.08.2009 22:37 Uhr von Un4given
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Chinook: ist eine uralte Gurke, die in den 70ern schon eine heftige Absturzserie hingelegt hat. Ich weiß gar nicht warum man die noch fliegen läßt. Wahrscheinlich wegen der Transport Kapazität, ich kenne keinen modernen Heli in der Größe.
Kommentar ansehen
31.08.2009 00:01 Uhr von CheGue27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DIE VORFALL !?!?! ist das keinem aufgefallen :)
man man man...
Kommentar ansehen
31.08.2009 09:30 Uhr von kian_os
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, jetzt seh´ ich´s auch!
Kommentar ansehen
31.08.2009 12:05 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider tauchen: solche Meldungen nicht häufig genug auf.

:-D

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?