30.08.09 16:26 Uhr
 1.090
 

Mügeln: Neonazis überfallen Vereinsheim

Etwa vierzig Rechtsextremisten haben in der Nacht auf Samstag versucht, ein Vereinsheim im sächsischen Mügeln zu überfallen. Nur ein Großaufgebot der Polizei konnte den braunen Mob zurückdrängen.

Die Neonazis skandierten rechtsextreme Parolen und attackierten die Polizisten mit Bierflaschen und Feuerwerkskörpern. Die Polizei nahm eine Person fest.

Bereits in der Vergangenheit ist Mügeln mehrfach durch rechtsextreme Ausschreitungen in die Schlagzeilen geraten.


WebReporter: Nightfire79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verein, Neonazi
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2009 16:59 Uhr von funeraldiner
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Ich dachte: es gibt keine Rechtsextremen in Mügeln... Hat das nicht der Bürgermeister gesagt? Der muss das doch wissen!
Kommentar ansehen
30.08.2009 17:44 Uhr von Ulli1958
 
+9 | -18
 
ANZEIGEN
@funeraldiner Solange es Linksextreme in Mügeln: gibt, wird es auch Rechtsextreme geben. Das Vereinsheim, vor dem randaliert worden sein soll, war übrigens eines der Linksextremisten.
Kommentar ansehen
30.08.2009 17:56 Uhr von ElChefo
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
@News da fehlt ja die Hälfte.
Ich will ja jetzt den glatzköpfigen Parolenrufern nicht zuviel Intelligenz unterstellen, ABER:
Die gehen nicht einfach so per Zufall irgendwohin und machen irgendwen/irgendwas kaputt.

Die Örtlichkeit des Angriffs gehört dem linksextremen Verein "Vive le Courage". Die Nicht-Erwähnung lässt die News doch in ein gewisses Schema fallen.
Kommentar ansehen
30.08.2009 18:06 Uhr von el_padrino
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@Ulli1958: Solange es Linksextreme gibt,gibt es auch Rechtsextreme?
Was zum Teufel soll das bitte für ein Argument sein? Eine Lächerlichkeit dass Sie dafür auch noch Plus bekommen!
Sie unterstellen damit dass die Rechtsextremen gegen eine linke Bedrohung vorgehen!? 70 Jahre 2. Weltkrieg und kein bischen schlauer. Traurig traurig!by the way:
Solange es die FDP gibt,gibt es auch die Grünen? wtf
Kommentar ansehen
30.08.2009 18:10 Uhr von Sprat
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Gute News Linkes Vereinsheim hin oder her - Übergriffe von Rechtsextremisten sind aufs schärfste zu verurteilen!!
Kommentar ansehen
30.08.2009 18:14 Uhr von Moouu
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Die Polizei nahm 1 Person fest....Soll das ein Witz sein? ich wäre dafür alle 40 Nazis festnehmen und weg mit ihnen
Kommentar ansehen
30.08.2009 18:15 Uhr von Iceman2163
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@el_padrino: es ist zwar etwas übertrieben aber uli hat nicht ganz unrecht und wennde dir die sache mal nicht durch die rote brille betrachten würdest, dann könntest auch du feststellen das in den letzten jahren eindeutig die meiste zerstörung von den linken ausging....also ist auch mal wieder diese nachricht einfach nur parteisch geschrieben.....(ich will auch hier wieder erwähnen das ich den braunen mob nicht für gut heißen aber die linken die soweit links sind das sie rechts schon wieder rauskommen...sind weit aus schlimmer für die gesellschafft......wer anarchie skandiert und randalierend durch die straßen zieht, häuser besetzt und sich nen scheiß um dieses land kümmert hat von mir jedenfalls kein mitleid zu erwarten)
Kommentar ansehen
30.08.2009 18:19 Uhr von ElChefo
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@sprat: Tjo, und bei linken Übergriffen sind dann in der Regel die Globalisierung, die Faschisten oder der provozierend Polizeistaat schuld, oder?

Muss ich jetzt auch Angst haben, das ihr mich holen kommt?
Kommentar ansehen
30.08.2009 18:22 Uhr von Vandemar
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@el_padrino: Genau so ticken hier aber einige.
Sieht man ja an den "+" für das hochgeistige Statement des Ulli1958.
Aber auch Träume nach der Wiederkehr von Konzentrationslagern und Reichspogromnacht gehören zum Repertoire dieses Unterstützers der "Rechtsaktivisten" bzw. "Rechtskonservativen", wie er auch militante Neonazis gerne umschmeichelt.
... und damit einem jeden Rechtskonservativen, der weder Sympathien für Adolf Hitler noch für dessen geistige Erben hegt, in den Schmutz zieht.


"......attackierten die Polizisten mit Bierflaschen und Feuerwerkskörpern."

Die Polizisten standen den Rechtsextremen eben im Weg.
So wie vor einigen Tagen auch in Kellinghusen.
http://www.presseportal.de/...

... aber das sind natürlich alles Einzelfälle.
Oder eben eingeschleuste Agenten des Verfassungsschutzes.
^^
Kommentar ansehen
30.08.2009 18:48 Uhr von EvilErnie2009
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Extremismus: ist Scheiße - egal ob von Links oder Rechts!
Kommentar ansehen
30.08.2009 18:59 Uhr von Dusta
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ulli: Was gab es denn 1943 , während die Öfen 24 Stunden am Tag liefen, noch an nennenswertem Linksradikalem Widerstand in Deuitschland?

Die Nazis haben sich in ihrem Vernichtungs doch schon ganz andere "Gegner" gesucht als die Linke Szene, du Toy.
Kommentar ansehen
30.08.2009 19:03 Uhr von ElChefo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Dusta: Was hat denn bitte der linke Widerstand 1943 mit den linken Gruppen heute zu tun? Hier geht es um ein Vereinsheim 2009. Die linken Radikalen haben längst auch nicht mehr "nur" den bösen, bösen Skinhead im Visier.
Kommentar ansehen
30.08.2009 19:20 Uhr von el_padrino
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@El Chefo: der Unterschied zwischen den Linken und den Rechten ist der dass die Rechten Leute für etwas hassen wofür sie nichts können,z.b. Hautfarbe,Behinderung und co. Während Linke gegen Leute vorgehen,die sehr wohl etwas dafür können was sie sind,z.b. Nazi,überbezahlte Manager,Polizisten die den Nazis die Demo frei prügeln. Klar,Polizisten sind nicht direkt schuld,aber sie könnten bei Demo den Dienst "verweigern" weil sie Verwandte in der Demo haben.
Kommentar ansehen
30.08.2009 19:25 Uhr von ElChefo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@el_padrino: Danke, aber das war nicht die Frage. Und deine Antwort auf eine ungestellte Frage ist zudem noch unvollständig. Oder wie passen Privatpersonen, dessen Autos für Barrikaden "umgeparkt" und/oder rauchakustisch zerlegt werden in das Beuteschema? Was ist mit Geschäftsleuten, deren Ladenfenster von randalierenden schwarzen Blöcken und dergleichen eingeworfen werden?

Und was ist der Preis dessen, das ein Polizist den Dienst bei einer Demo versagt? Strassenschlachten? Tote und Verletzte? Seltsame Vorstellung eines friedlichen demokratischen Staates mit freier Meinungsäusserung und Unverletzlichkeit der Person.
Kommentar ansehen
31.08.2009 11:34 Uhr von Dusta
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ElChefo: "Was hat denn bitte der linke Widerstand 1943 mit den linken Gruppen heute zu tun"

Nichts, darum geht es auch überhaupt nicht.

Es geht darum das Ulli die Göbbel´sche Argumentation übernimmt, Nazis würden sich der "bolschweistischen Bedrohung" oder heute eben den linken Szene entgegenstellen und fänden allein darin ihre Notwendigkeit.

"Die linken Radikalen haben längst auch nicht mehr "nur" den bösen, bösen Skinhead im Visier."

Behauptet ja auch niemand aber körperliche Angriffe von linken treffen nunmal in der Regeln rechtsextreme, da ist das Spektrum das Rechte als ihre Gegner ansehen doch deutlich breiter gefächert.

Ich hab noch nie von linken gehört, die aus Spaß jemanden totgeschlagen haben, du etwa?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?