30.08.09 15:36 Uhr
 268
 

Mehr Wettbewerbs-Verstöße vom Bundeskartellamt aufgedeckt

Das Bundeskartellamt hat in der letzten Dekade 1,9 Milliarden Euro an Bußgeldern verhängt. Erschreckend ist, dass im letzten Jahr allein 314 Millionen Euro an Bußgeld eingenommen wurden.

Die Preisabsprachen führt das Kartellamt auf den steigenden Konkurrenzdruck der Unternehmen zurück. Dadurch kommen die Unternehmen öfter in Versuchung, gemeinsame Sache zu machen.

Bis zu zehn Prozent des Umsatzes aus dem Vorjahr darf das Bundeskartellamt einfordern. Die Realität liegt jedoch meist darunter.


WebReporter: penneri
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wettbewerb, Bundeskartellamt
Quelle: www.finanzen.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2009 15:30 Uhr von penneri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...ich verstehe nicht, wieso das Kartellamt nicht bei Preisabsprachen beim Erdöl einschreitet. Das Benzin kostet in bestimmten Regionen gleich viel, in anderen Regionen kostet es dann wieder mehr oder weniger. Die Preisabsprachen, welche das Bundeskartellamt aufgedeckt, sind nur die Spitze des Eisberges...
Kommentar ansehen
30.08.2009 15:39 Uhr von Darth Stassen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Und am Ende passiert doch wieder nichts. Wetten?
Kommentar ansehen
30.08.2009 16:17 Uhr von Kincaid
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, wenn die nur maximal 10% vom Umsatz als Strafe zahlen müssen werden sich die Firmen einfach nur ausrechnen ob es sich lohnt. Machen sie mit den Absprachen zb 15% mehr Umsatz als ohne würde ich das Risiko erwischt zu werden gerne eingehen. Entweder hat man Glück und wird nicht erwischt, dann hat man den Umsatz um 15% gesteigert, oder man hat Pech und wird erwischt, dann ist der Umsatz eben nur um 5% gestiegen.
Kommentar ansehen
30.08.2009 17:59 Uhr von skipjack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die x nicht: als Werkzeug von gewissen Berater- bzw. Consulting Firmen eingespannt werden, ohne es zu merken...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?