30.08.09 09:01 Uhr
 2.358
 

Forscher haben naturgetreuen Roboter-Fisch entwickelt

Forscher des Massachusetts Institute of Technology haben einen kleinen, wasserdichten, sehr strapazierfähigen und in der Herstellung preiswerten Roboter-Fisch entwickelt. Die Form des künstlichen Fisches orientiert sich naturnah an Thunfischen.

Er kann sich mit einer Geschwindigkeit von 30 cm pro Sekunde mit naturgetreuen Bewegungen fortbewegen. Als Einsatzgebiete kämen sowohl Flüsse und Seen, als auch der Ozean in Frage. Aufgrund der geringen Produktionskosten können die Kunstfische als Schwärme eingesetzt werden.

Im Falle von Verlusten sichert das die Rückkehr wenigstens einiger Fische. Mit den entsprechenden Messgeräten ausgerüstet könnten sie beispielsweise zur Überwachung von Unterwasser-Pipelines oder auch zur Gewässerüberwachung im Falle von Wasserverschmutzung eingesetzt werden.


WebReporter: Krebstante
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Fisch, Roboter
Quelle: pressetext.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2009 20:46 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist mal eine Erfindung im Bereich der Roboterforschung, die ich mir sehr gut im Einsatz vorstellen kann. Naturgetreu nachgeahmte künstliche Fische, die in schwer zugänglichen oder gefährlichen Gewässern zu Forschungs- und Überwachungszwecken eingesetzt werden können. Der Fisch sieht tatsächlich sehr echt aus, selbst die Färbung ist gut.
Kommentar ansehen
30.08.2009 09:39 Uhr von Mixuga
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Roboterfische? Is doch ein alter Hut, die gibts doch schon in Sims 3. ;D
Kommentar ansehen
30.08.2009 10:18 Uhr von gewitterboy
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
endlich mal wieder eine sinnvolle technologische Entwicklung.

@Mixuga: Komm mal eben RL. Will Dir was zeigen... ^^
Kommentar ansehen
30.08.2009 10:39 Uhr von UrHaloman
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
G.I. Joe: Die Fische gabs schon in G.I. Joe ^^ zur Unterwasserspionage
Kommentar ansehen
30.08.2009 13:24 Uhr von seehoppel
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
hehe "[...]in der Herstellung preiswerten[...]"
"Aufgrund der geringen Produktionskosten[...]"

Ja ja, in der Herstellung/Produktion sind sie preiswert. Fragt sich nur, für welchen Preis sie dann verkauft werden ;-)

Das iPhone kostet in der Produktion auch garantiert keine 40 Dollar...
Kommentar ansehen
30.08.2009 13:31 Uhr von pitufin
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
kann man: die auch essen?
Kommentar ansehen
30.08.2009 16:04 Uhr von COBHC888
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorposter: Wie du kennst Benders Leibgericht nicht? In Motorenöl malträtierter Eisenerzling mit ner gehörigen portion Frittierter Schrauben^^
Kommentar ansehen
30.08.2009 16:29 Uhr von Frekos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und was Ist wenn man die Rausfischen könnte? : P
Kommentar ansehen
30.08.2009 22:07 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dachte: schon, die Roboterfische sehen Neunaugen ähnlich ;-)
Kommentar ansehen
31.08.2009 07:49 Uhr von saber_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist nicht wirklich eine neuentwicklung oder? festo praesentiert eigentlich jaehrlich ein anderes tier aus ihrer bionikabteilung auf der hannover messe... und die tierchen sehen auch mehr als nur echt aus... man merkt erst wenn man ganz nahe kommt und das firmenlogo sieht das es sich um kuenstliche tiere handelt...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?