29.08.09 17:46 Uhr
 531
 

Kölner Stadtarchiv: Betrug - Spendengelder wurden von Konto abgebucht

Betrüger haben versucht, sich an den Spendengeldern zu bereichern, die für das Kölner Stadtarchiv auf einem Spendenkonto gesammelt wurden. Die Betrüger hatten Lastschriften auf das Spendenkonto ausführen lassen.

Die Bankdaten für das Spendenkonto sind öffentlich bekannt gemacht worden, schließlich sollten Spenden direkt dorthin überwiesen werden. Die Abbuchungen wurden rechtzeitig entdeckt und konnten rückgängig gemacht werden.

Es wird vermutet, dass die Betrüger sich Internet-Käufe an Scheinadressen liefern ließen. Zur Bezahlung gaben sie Lastschriftermächtigungen für das Spendenkonto aus. Die Ermittlungen wurden bereits aufgenommen, es gibt mehrere Verdächtige.


WebReporter: Krebstante
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Stadt, Betrug, Spende, Konto, Stadtarchiv
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2009 17:44 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie dreist ist das denn? Da kann man mal wieder sehen, wie leicht es aber auch ist, solche Daten zu missbrauchen. Anscheinend wird von den Firmen nichts kontrolliert, ist erst bei der Bank nach erfolgter Abbuchung aufgefallen.
Kommentar ansehen
29.08.2009 22:19 Uhr von darkdaddy09
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ob die Spendengelder jetzt bei den Gaunern oder: anderen Betrügern in die Taschen landen, ist egal. Fast jedes Spendengeld wird missbraucht. Auch von den Inhabern selbst!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?