29.08.09 17:10 Uhr
 4.304
 

Nordkorea beim Versuch erwischt, Waffen an den Iran zu liefern

Nordkorea hatte versucht, Waffen, wie zum Beispiel Granatwerfer, an den Iran zu liefern. Das haben die Vereinigten Arabischen Emirate aufgedeckt.

Der Handel mit Waffen ist Nordkorea seit 1974 laut einer UN-Resolution untersagt. Nun berät ein UN-Komitee über den illegalen Vorfall.

Anscheinend gibt es immer wieder Versuche Nordkoreas, Waffen zum Verkauf aus dem Land zu schmuggeln.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Iran, Waffe, Nordkorea, Versuch
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2009 17:53 Uhr von RickJames
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist ja auch nicht: Verwunderlich die Nord-Koreaner haben ja öffentlich gesagt das sie die Resolution nicht anerkennen.
Kommentar ansehen
29.08.2009 18:04 Uhr von Powermensch123
 
+2 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2009 18:13 Uhr von Blackybd2
 
+28 | -11
 
ANZEIGEN
Mal im Ernst: Ist das wirklich glaubwürdig?

Die nordkoreanische Regierung hat kein Interesse daran, die Welt zu bedrohen, sie kann nicht mal ihre eigene Bevölkerung ernähren, ihr einziges Interesse liegt darin, ihre eigene Macht durch eine starke Armee (und eben auch der Atombombe) zu erhalten - und selbst die ist hoffnungslos veraltet und unterversorgt.

Und jetzt kommt ein dem Westen nicht gerade abgeneigter Ölstaat und meldet, dass Böser Schurkenstaat #1 (Zielscheibe der USA) dem Bösen Schurkenstaat #2 (Zielscheibe der USA) Waffen geliefert hat, worauf sich USA-Marionette UNO plötzlich berät, was sie dagegen machen könnten.

Versteht mich nicht falsch, ich will die nordkoreanische Regierung nicht verteidigen, aber für mich riecht das stark nach "Wir haben Beweise, dass der Irak Massenvernichtungswaffen besitzt.".
Kommentar ansehen
29.08.2009 18:21 Uhr von Ulli1958
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Blackybd2 Nordkorea könnte das Volk ernähren, wenn: der vollkommen überzogene Verteidigungsetat drastisch gekürzt werden würde. Dieser ist aber leider nötig, um das Volk weiter einzusperren und auszubeuten.

Wie sagte George Bush Junior es mal? Etwa so:
Eine Diktatur wäre manchmal einfacher als Demokratie.
Kommentar ansehen
29.08.2009 18:24 Uhr von funeraldiner
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@mr.L: Wieso willst du die Bevölkerung für die Taten des Regierungsapparates bestrafen?
Kommentar ansehen
29.08.2009 18:29 Uhr von RickJames
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@Powermensch123: "koreaner sollten sich schämen und aufpasen denn die usa und deutzschland und andere gute länder werden sich das nicht lange gefalen lassen und auch schalgen
zum kotzen"

Lass mich raten... Amerikaner?
Kommentar ansehen
29.08.2009 18:52 Uhr von wordbux
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Blackybd2: Ich für meine Person kann Dir nur beipflichten.
Natürlich finde ich dieses Regime auch nicht gut, aber
dieser Manipulationbeigeschmack ist auch hier vorhanden.

@Powermensch123
Das mit Deiner Schreibpower haut aber nicht so hin.
Kommentar ansehen
29.08.2009 19:07 Uhr von Baran
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
LOL: LAUT UN RESOLUtiON IST ES VERBOTEN LÄNDER WIE DEN IRAK ZU ÜBERFALLEN NAJA MAN SIEHT WIE SICH MANCH NEOIMPERIALISTISCHEN LÄNDEr DRAN HALTEN!
Kommentar ansehen
29.08.2009 19:10 Uhr von -canibal-
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
unsere: täglichen Lügen gib uns heute

wenns da steht, muss es ja wohl war sein....sonst würden sie sich ja nicht die Mühe machen es zu schreiben.....oder doch nicht?


amen
Kommentar ansehen
29.08.2009 19:30 Uhr von Jummi
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Na und: die USA, Großbritannien, Deutschland usw. lieferten/liefern auch Waffen an die UCK (Kosovo), Georgien, Irak unter Hussein, Afghanistan an die Taliban (Mudjahedin), und die westlichen Staaten unterhalten selbst eine Terrororganisation Namens "Gladio".
Auch das "Oktoberfestattentat" ,den Fall Ohnesorg mit Kurras als Mörder und die RAF selbst kann man unter einem ganz anderen Licht betrachten, wenn man die Geschichte von Gladio betrachtet.

http://www.uni-kassel.de/...

http://juergenelsaesser.wordpress.com/...

Was das mit Nordkorea zu tun hat?! - Nun, die Fälle sind ähnlich gelegen, man zeigt auf Andere um von sich selbst abzulenken!
Da gibt es noch viel mehr solcher Beispiele.
Kommentar ansehen
29.08.2009 19:35 Uhr von MX90
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ Rick James: "Verwunderlich die Nord-Koreaner haben ja öffentlich gesagt das sie die Resolution nicht anerkennen."

Waffenhandel ist zwar eine unschöne Sache, aber warum sollte die Koreaner auch solche Resolutionen anerkennen?

Mir fallen spontan mindestens sieben Nationen ein, die bis heute gegen internationales Recht verstoßen - ungestraft, versteht sich.

Zum einen wären da alle fünf Vetomächte des UN-Sicherheitsrats, wegen Verstoß gegen das Proliferationsverbot. Dann Deutschland, welches ebenfalls gegen den Atomwaffensperrvertrag verstößt - die nukleare Teilhabe widerspricht ebenfalls dem Proliferationsverbot.
Israel - der Staat mit den wohl meisten Resolutionen in Sachen Annexions- und Okkupationsverbot.

Kim befindet sich also durchaus in guter Gesellschaft mit seinen Aktivitäten.
Kommentar ansehen
29.08.2009 19:46 Uhr von RickJames
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@MX90: Ich habe nicht über Nordkorea geurteilt, ich finde es nur scheinheilig wie die Medien und die UN geschockt tun wenn die Nordkoreaner von Anfang an gesagt haben das sie sich nicht daran halten werden...
Sie versuchen diesen Zwischenfall der Welt als globale nicht absehbare Krise zu verkaufen und das obwohl es keine ist.
Kommentar ansehen
29.08.2009 20:01 Uhr von Blackybd2
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Matthiar1979: Team America. ;)
Kommentar ansehen
29.08.2009 20:55 Uhr von KeepOnRollin
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ist doch lächerlich Die USA hat auch vor 20 Jahren den Iran mit Waffen vollgestopft um gegen den Irak kämpfen zu können. Auch Afghanistan wurde damals militärisch gegen die Sowjetunion unterstützt.

Es spielt anscheinend nur eine Rolle ob man auf der Seite der USA oder auf der anderen, der Bösen, steht....
Kommentar ansehen
29.08.2009 20:59 Uhr von RickJames
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@KeepOnRollin: Das war anders herum, die Amerikaner haben dem Irak Waffen und Rückendeckung vor der UN gegeben als er sie gegen sein eigenes Volk eingesetzt hat.
Kommentar ansehen
29.08.2009 21:05 Uhr von syndikatM
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
noch mehr lol und noch mehr lol und noch viel mehr: Natürlich ist es unerhört und ein riesen Skandal wenn Nord Korea Waffen liefert - gehen dabei doch den westlichen Waffenhändlern gute Geschäfte durch den Strich.

Und natürlich könnte Nord Korea seinem Volk Sushi und Kaviar in Tonnen spendieren wenn sie nicht so imens aufrüsten würden.
Aber wenn die USA ein Land nach dem anderen völkerrechtswiedrig überfallen, während die Weltgemeinschaft rein gar nichts dagegen unternimmt und gleichzeitig die Kriegspropaganda namens "Freie Presse" der westlichen Kräfte das Land schon als "Schurkenstaat" menschenunwürdig und untermenschlich behandelt - dann hat Nord Korea keine andere Wahl als am Essen zu sparen und massiv aufzurüsten.

Wenn die USA endlich mal den ersten Schritt machen würde, das macht sie aber nicht, dann müßte kein einziger Mensch in Afrika, in Asien, in Lateinamerika, ja auf der Welt mehr verhungern! Die wollen aber anscheinend keinen Frieden??
Jetzt entwickeln sie schon militärische Roboter um Menschen töten zu können. (siehe Roboter News auf Shortnews)
Kommentar ansehen
29.08.2009 21:20 Uhr von datenfehler
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ja und? Deutschland, GB, Frankreich, Russland und die USA verkaufen auch an alle möglichen Länder Waffen. Nur weil den einen das nicht gefällt ist es nicht falsch. Gleiches Recht für alle! Schließlich wollen doch alle nur das eine: Mehr Waffen für alle, damit es viele Kriege gibt, damit man noch mehr Waffen verkaufen kann.
Kommentar ansehen
29.08.2009 22:26 Uhr von uhrknall
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gleiches Recht für alle: Man stelle sich vor, der USA würde etwas verboten werden :D
Die würden vielleicht drüber grinsen und doch machen, was sie wollen, beispielsweise das nächste wehrlose Land auf ihrer Abschussliste vernichten. Würde es in unserer Regierung oder unseren Medien jemanden jucken?

Das beste Beispiel war der Irak-Krieg. Die UN hat trotz Lausch-Attacken und Bestechungsversuche dagegen gestimmt. Dem Internationale Gerichtshof wurde gedroht, falls man sich einmischt. In der Folge mordeten die Amerikaner im Irak UNGESTRAFT und von unseren Medien vollständig ignoriert mehr als eine Million Menschen.
Aber jetzt hat Nordkorea ja versucht, Waffen zu verkaufen... schlimm, schlimm. Das muss die "gute" USA natürlich unterbinden.
Kommentar ansehen
30.08.2009 01:33 Uhr von Gorli
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich lachte hart: Wenn Deutschland, USA und Russland instant jeglichen Waffen und Munitionsexport stoppen würden, würden folgende Kriege, Bürgerkriege und Konflikte unweigerlich innerhalb von 1 Jahr aufgrund von Munitions- und Waffenmangel zum erliegen kommen:

- der Bürgerkrieg Kolumbien
- Hisbollah und Hamas gegen Israel
- Bürgerkrieg in Somalia, Darfur Tschad, Kongo, Uganda, Senegal und sämtliche Warlordkonflikte in Afrika nördlich von Südafrika
- ironischerweise auch der Talibankonflikt in Afganistan und Pakistan, welche zu fast 100% mit russischen Waffen kämpfen

All diese Kriege würden einfach aufhören, weil schlichtweg keine Munition mehr da ist und die Länder selbst nicht die Möglichkeit haben sie selbst herzustellen. Deutschland, USA und Russland produzieren tatsächlich 98% sämtlicher für benötiger Muniton, um all diese Kriege am laufen zu halten.

Und das ist der tatsächliche Skandal. Dagegen sieht dieser Waffenhandel von Nordkorea wie eine Ladung Spielzeug aus, die Ahmadenischad sich in seine Vitrine stellen wollte.
Kommentar ansehen
30.08.2009 03:12 Uhr von Lin-HaBu
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Ulli1958: --> Wie sagte George Bush Junior es mal? Etwa so:
Eine Diktatur wäre manchmal einfacher als Demokratie.<--

Er muss es wissen, er braucht erst einen Anschlag um die Demokratie so weit zu biegen das Grundrechte ausgehebelt werden können.
Auf normalen Wege hätte er das nie durchbekommen.

Zur News.

Das böse böse Nordkorea liefert Waffen an den Iran.
Wie böse ist das den?

Wir verkaufen auch Waffen an Länder die nicht immer sorgsam mit der Bevölkerung umgehen, aber da ist es scheinbar ok.
Und an wen die USA alles Waffen vertickt, davon reden wir nicht.
Ein Hoch auf die Demokratie wo Waffenhandel "legal" ist.
Kommentar ansehen
30.08.2009 03:15 Uhr von Baran
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Norkorea hat diesen vertrag nicht ratifiziert warum müssen sie sich daran halten?
Kommentar ansehen
30.08.2009 08:46 Uhr von FrauSurbier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na und: freier Handel weltweit!

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?