29.08.09 13:54 Uhr
 688
 

Tennis: Twitter-Verbot bei US Open

Der Veranstalter der US Open "Tennis Integrity Unit " hat Tennisspielern und ihren Managern das Twittern verboten.

Grund für das Verbot ist laut dem Veranstalter die Sorge, dass Twitter-Nachrichten die Sportwetten beeinflussen könnten.

Viele Spieler, die über Twitter engen Kontakt mit ihren Fans halten, hatten gegen das Verbot protestiert.


WebReporter: zoooyo
Rubrik:   Sport
Schlagworte: USA, Verbot, Tennis, Twitter, US Open
Quelle: news.preisgenau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Fabio Fognini beschimpft Schiedsrichterin bei US Open als "Schlampe"
US Open: Deutsche Tennishoffnung Alexander Zverev in runde Zwei ausgeschieden
Tennis: Manipulationsverdacht bei den US Open

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2009 14:08 Uhr von claeuschen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Grenze der Informtionsfreiheit: oder schlicht wirtschaftliche Interessen?
Dieser Artikel wirft eine überragend wichtige Frage auf. Totale Informationsfreiheit steht halt auch wirtschaftlichen Interessen entgegen.
Wer war nochmal der Betreiber der größten Wettbüros weltweit. Etwa der Staat? Der Artikel enthält also auch viele Einsichten.

Wer das mit einem Stern bewertet, verwechselt Inhalt und Ausführung.
Darum fünf Sterne von mir: So muss eine "Short News" geschrieben werden; kurz und knackig und keinen Buchstaben zu lang! Bravo!!!
Kommentar ansehen
29.08.2009 18:01 Uhr von zoooyo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat die Informationshohheit? Es ist ja nicht nur das wirtschaftliche Interesse, sondern eben auch die Frage. Wer bringt wie Informationen über ein Ereignis. Ist es die PR Abteilung des US Open Veranstalters oder ist es eine unkontrollierte Außenkommunikation durch einzelne Tennis Spieler.
Kommentar ansehen
30.08.2009 07:17 Uhr von marv.k.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sinn? Was ist so schlimm daran, dass die Spieler Wetten "beeinflussen"(siehe unten)?

Es wird ja wohl keiner schreiben:
"Das nächste Spiel werde ich extra verlieren. Also setzt auf meinen Gegner"

Selbst wenn man schreibt:
"Der nächste Gegner wird sehr schwer für mich"
ist das zwar beeinflussend, aber das macht jede Zeitung, etc. auch..."

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Fabio Fognini beschimpft Schiedsrichterin bei US Open als "Schlampe"
US Open: Deutsche Tennishoffnung Alexander Zverev in runde Zwei ausgeschieden
Tennis: Manipulationsverdacht bei den US Open


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?