29.08.09 10:56 Uhr
 104
 

Weniger Bonuszahlungen für Infineon Manager

Nachdem bekannt wurde, das dem Ex-Chef von Infineon, Wolfgang Ziebart, seine bisherigen Pensionsbezüge von 560.000 Euro um rund 25 Prozent gekürzt werden sollen, müssen jetzt auch weitere Manager beim Halbleiter-Hersteller fürchten, weniger in der eigenen Tasche zu haben.

Laut Aufsichtsratschef Max Dietrich Kley werden alle Gehälter aktiver und ehemaliger Manager überprüft. Notwendig ist dieser Schritt wegen der anhaltenden Talfahrt des Unternehmens. Zudem will das Unternehmen weg vom bisherigen Bonussystem.

Kley hofft, das andere Unternehmen sich ein Beispiel an Infineon nehmen und ebenfalls reagieren.


WebReporter: smuffy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Manager, Bonus, Infineon, Bonuszahlung
Quelle: www.kn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2009 10:48 Uhr von smuffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so, das ist wirtschaftliches Handeln.
Von der freien Wirtschaft sollten sich unsere Politiker und die "geretteten Banken" mal ne Scheibe abschneiden.
Kommentar ansehen
29.08.2009 11:05 Uhr von Inai-chan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also statt um 25% würde ich sagen auf 25% wäre: besser
ganz ehrlich wer braucht soviel kohle in einem jahr? man muss sich nciht immer die neusten autos kaufen usw. aber in 2 jahren mehr als eine mille zu verdienen ist echt der hammer
den arbeitern die dafür aber schuften gibt man keine lohnerhöhung
schaut euch nen arzt an, die arbeiten echt hammerviel und wenn sie 50.000-80.000 im jahr haben zu beginn ist das hammer viel und selbst später erhöht sich das nicht so unheimlich
aber sie schuften wie die tiere damit es uns gut geht
und der bekommt einfach so ne helbe mille und das als schon pensionierter! wieviel hat der dann vorher bekommen!
Kommentar ansehen
29.08.2009 12:52 Uhr von smuffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf die Höhe: der Zahlungen kommt es in dem Beitrag ja nicht an, es geht vielmehr darum, das endlich mal jemand den überzogenen Zahlungen Einheit gebietet.
Kommentar ansehen
29.08.2009 22:20 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vvv: Wenn der Laden Pleite ginge, würden die Pensionäre gar nichts mehr bekommen.
560.000 Euro Pension! Wieviel hat der denn bekommen, als er noch gearbeitet hat?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?