28.08.09 20:01 Uhr
 3.606
 

Viele Deutsche haben Vorbehalte gegen Religionen

Laut dem Religionssoziologen Professor Detlef Pollack von der Universität Münster haben 50 Prozent der Deutschen Angst vor anderen Religionen.

Gründe hierfür seien die daraus resultierenden Spannungen innerhalb der Gesellschaft und der Gedanke an den Verlust der eigenen Identität, so die Studie.

Jeder Deutsche macht sich eigene Gedanken zu anderen Religionen. So empfinden einige die christliche Religion als friedliche Religion und den Islam als frauenfeindlichen und gewaltgeprägten Glauben. Verwunderlich war hingegen, dass 75 Prozent der Deutschen für einen muslimischen Unterricht ist.


WebReporter: penneri
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutsch, Religion, Vorbehalt
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

89 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2009 19:57 Uhr von penneri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Religionsfreiheit sollte eingeschränkt werden, sobald die Menschenrechte auch nur tangiert werden, ganz gleich ob dies nun der Islam, das Christentum, der Hinduismus, ...... ist.
Kommentar ansehen
28.08.2009 20:13 Uhr von fortimbras
 
+44 | -13
 
ANZEIGEN
ich hab auch vorbehalte gegen religionen: gegen so ziemlich alle religionen
ausser vielleicht den buddhismus weil ich glaub dass zumindest die friedlich sind
falls ich mich aber irre verachte ich die natürlich gerne auch ;-)
es scheint völlig egal zu sein welche religion man betrachtet jede scheint das ziel zu haben möglichst alle menschen zu unterwerfen was zwangsweise zum krieg führt weil auch alle großen religionen nur einen dämlichen gott zulassen
Kommentar ansehen
28.08.2009 20:20 Uhr von darQue
 
+36 | -11
 
ANZEIGEN
religionen: sind einfach antiquiert und überflüssig. jedem steht es frei, an metaphysisches zu glauben, aber diese herdenbildung von braven massen, die dann alle gedanken ihrer religiösen führer adaptieren und selten hinterfragen, ist gefährlich. religionen haben immer die tendenz, zu expandieren, bekehren und sich gegen andere religionen durchzusetzen. hier wird ein konfliktpotenzial geschaffen, dass es eigentlich nicht gibt. und da betrachten sich die menschen als aufgeklärt...
Kommentar ansehen
28.08.2009 20:21 Uhr von noneworld
 
+24 | -10
 
ANZEIGEN
Ich habe: gar keine Religion geschweige denn einen Glauben.

Ebenso setze ich mich nicht mit dem Glauben anderer auseinander. Ich akzeptiere ihn nur und gut ist. Reden muss ich darüber nicht, wozu auch. Ich glaube nicht an Gott, nicht an Allah oder den Osterhasen.......

Mir wollte letztens noch einer an der Haustüre weismachen, das mein fehlender Glaube meine Angst vor dem jüngsten Gericht am Ende meiner Tage sei.

Entschuldigung, bitte was? Wenn das Ende meiner Tage kommt, feier ich ne Party, weil ich den Mist endlich los bin.

Der Herr hats natürlich nicht verstanden und ist beleidigt davon gezogen.......

Also lieber Herr Religionssoziologe Professor Detlef Pollack - wir haben keine Vorbehalte oder Schiss, wir wollen nur ganz einfach nix damit zu tun haben. Fertig.

Wat ein Palaber ey...........
Kommentar ansehen
28.08.2009 20:24 Uhr von behalis
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
die 75 prozent ergaben sich wahrscheinlich in berlin-kreuzberg.
die angst der "anderen" beziehen sich auf den dogamitismus.
und die christliche religion ist nur "pragmatisch" friedlich.
real hindert sie die menscheit seit jahrhunderten an ihrer verwirklichung.
Kommentar ansehen
28.08.2009 20:25 Uhr von brandan01
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
@WOlfsburger -offtopic: "und das mit den 75% ist wohl stark umfrageabhängig, solche Ergebnisse sind nicht verwunderlich, wenn man die Umfrage z.B. im richtigen Viertel stellt."


Leider glauben viele mit Meinungen richtig zu liegen, weil sie in kleinen Forum stets mit einer homogenen Gruppe zu tun haben, welche meistens diese Ansichten auch vertritt.
Genauso wie im positiven wie im negativen.
-man muss gucken wo man fragt

z.B.
-Die Piraten sind gut
-Schweinegrippe ist ein Versuch an Menschen
-Der Islam ist schlecht


achtet darauf das Ihr euch nciiht zu sehr entfremdet, den der sich immer im Sumpf von gleichgesinnten wühlt, kriegt oft keine IMpulse seine Überlegungen zu überdenken, eventuel zu verwerfen, aber mit sicherheit zu verfeinern


Grüße
Brandan
Kommentar ansehen
28.08.2009 20:33 Uhr von darQue
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@brandan01: genau das ist es. wer macht sich in einer masse von christen schon die mühe, etwas zu hinterfragen, das alle befürworten? (+)
Kommentar ansehen
28.08.2009 20:37 Uhr von usambara
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Vorbehalte aber CDU/CSU als "Volkspartei"...
Kommentar ansehen
28.08.2009 20:40 Uhr von darQue
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@heraklion: so würde ich das nicht sagen ^^
es ist nur schwer, etwas zu hinterfragen, wenn du seit frühester jugend eingetrichtert bekommst, es seien fakten. ich finde es ein unding, dass in deutschen schulen religionsunterricht stattfindet... zoviel zum thema trennung von staat und kirche...
Kommentar ansehen
28.08.2009 20:44 Uhr von Mavael
 
+18 | -10
 
ANZEIGEN
Religion: Religionen sind die Stützräder der Menscheit.
Wenn man Erwachsen geworden ist schraub man sie ab, wenn man Geistig behindert ist lässt man sie am Rad des Lebens.
Kommentar ansehen
28.08.2009 20:47 Uhr von Missionar_Paladin
 
+17 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.08.2009 20:53 Uhr von darQue
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
missionar: was ist das bitte für ein seltendämlicher kommentar? ich lach mich weg :D

dein erster satz: blödsinn und ne plakative behauptung, die definitiv nicht zutrifft.

dein zweiter satz: zeugt von seeehr tiefgehenden kenntnissen des buddhismus! ne im ernst, sich über etwas auf so eine art lächerlich zu machen ist einfach schwach..

dein dritter satz: definitiv nicht! sicher gibt es einzelne atheisten, die genauso intolerant sind, aber im schnitt findest du unter atheisten eher menschen, die sich zwar bewusst gegen die religionen entscheiden, ebenso jedoch auch anderen die freie entscheidung zugestehen.
Kommentar ansehen
28.08.2009 20:53 Uhr von Mavael
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Missionar: Die Gesellschaft ist Introllerant gegen Verbrecher.

Atheisten gegen Religion.

kommt aufs gleiche raus, jämmerliches argument
Kommentar ansehen
28.08.2009 20:56 Uhr von RickJames
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Ich finde das: Jeder seine Religion frei ausleben dürfen sollte ohne Vorurteile befürchten zu müssen, außer man Instrumentalisiert seinen Glauben um Kriege oder Unrecht zu rechtfertigen.
Kommentar ansehen
28.08.2009 21:01 Uhr von darQue
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
im rick james, bitch! recht hast du! ich würde nur noch hinzufügen, dass jeder das recht hat, religion soweit auszuleben, bis er andere damit in der auslebung ihrer eigenen religion stört oder andere dadurch behindert.
Kommentar ansehen
28.08.2009 21:05 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Wieso vorbehalte? Zitieren wir doch einfach mal:

„Als die schlimmsten Tiere gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und nicht
glauben werden.“ (Koran, Sure 8,55, nach Muhammad Rassoul )
Koran, Sure 98, Vers 6: „Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (Juden und Christen): sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.“
„Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Ungläubigen, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf !“ (Koran, Sure 9,5 nach R. Paret).
Ungläubige = Andersgläubige, Nichtgläubige , alle Nichtmuslime!
„Die Männer stehen über den Frauen, und wenn ihr fürchtet, dass Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie.“ Koran, Sure 4,34 (nach Rudi Paret)

„Allah hat für euch angeordnet, ihr sollt eure Eide annullieren.“ Koran, Sure 6,2 (Übersetzung nach R. Paret)
„Wahrlich, Allah hat für euch eine Lösung eurer Eide angeordnet.“ Koran, Sure 66,2 (Übersetzung nach Muhammad Ahmed Rassoul )

„Diejenigen aber, die ungläubig sind, - nieder mit ihnen!“ Koran, Sure 47,8 ( nach Paret )
„Die aber ungläubig sind – nieder mit ihnen! Koran, Sure 47,8 ( nach Rassoul )

Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß. (4,34)

“Es gibt welche unter den Juden, die Worte aus ihren Stellungen verdrehen und sagen: “”Wir hören und wir gehorchen nicht”", und “”Höre, ohne gehört zu werden”", und “”Sei uns nachsichtig”", indem sie mit ihren Zungen lügen und den Glauben lästern. Und hätten sie gesagt: “”Wir hören und wir gehorchen”", und “”Höre”", und “”Schaue gnädig auf uns”", wäre es besser für sie gewesen und aufrechter. Aber Allah hat sie zur Strafe für ihren Unglauben verflucht; darum glauben sie nur wenig.” ( 4,46)

O ihr, denen die Schrift gegeben wurde, glaubt an das, was Wir herabgesandt haben und welches das bestätigt, was euch schon vorliegt, bevor Wir manche Gesichter vernichten und sie auf ihre Rücken werfen oder sie verfluchen, wie Wir die Sabbatleute verfluchten. Und Allahs Befehl wird mit Sicherheit ausgeführt. (4,47)

Schau, wie sie Lügen gegen Allah erdichten. Und das allein genügt als offenkundige Sünde. (4,50)

Und hätten Wir ihnen befohlen: “Tötet euch selbst oder verlasset eure Häuser”, sie würden es nicht getan haben, ausgenommen einige wenige von ihnen; hätten sie aber das getan, wozu sie aufgefordert wurden, es wäre wahrlich besser für sie gewesen und stärkender. (4,66)

Klingt doch alles ganz nett! Zitate aus dem Koran sind auf http://www.islam.de nachzuprüfen. Lest den Koran !!!
Kommentar ansehen
28.08.2009 21:06 Uhr von Mavael
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
darQue: es ist ansichts sache wie ab wann man jemanden behindert oder stört.... für einen menschen für den es nur einen gott gibt und für den das wie echt unumstößliche wahrheit ist der alles glaubt was in der bibel steht, ein wasch echter christ , für den sind alle _störend_ die nicht an das glauben an das er glaubt.
Kommentar ansehen
28.08.2009 21:11 Uhr von CrazyWolf1981
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Naja: @RickJames
Dann nenn mal eine Religion die nicht in das Raster fällt.

Die meisten Religionen bzw. Sekten haben eben den Zweck, um Dinge zu rechtfertigen an die man mit funktionierendem Verstand nicht mal im Traum denken würde.
Dazu gehören eigentlich alle Glaubensrichtungen. Ob Islam, Christentum, Scientology etc.
Je ernster die Gläubigen das nehmen was die Religion verbreitet, um so gefährlicher ist diese. Christentum ist Beispielsweise nicht so gewaltgeprägt wie der Islam. Liegt aber nur daran, dass den meisten "Anhängern" das am Allerwertesten vorbei geht, was der Papst sagt. Würden alle machen was der will, wären wir jetzt wieder im Mittelalter.
Genauso lehne ich Religionsunterricht in der heutigen Form ab. Da bin ich lieber für einen Aufklärungsunterricht, der allgemein alle Religionen behandelt, mit positiven und negativen Aspekten in der Geschichte und Gegenwart. Aber nicht so dass man Noten dafür bekommt, dass man Stellen der Bibel auswendig lernt und sowas.

Die Menschheit kann sich nur weiterentwickeln, wenn der Menschenverstand sich weiter entwickelt. Und Menschenverstand != Religion, weil da ja erwartet wird dass man spurt ohne nachzudenken.

Ich bin Atheist, Gott sei dank ;)
Kommentar ansehen
28.08.2009 21:12 Uhr von darQue
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
mavael: ich meine eher dinge, wie das geschrei zum gebet bei mosheen, was ja dann jeder im umkreis ertragen muss oder kreuze in schulräumen, wo ich absolut dagegen bin.
nehmen wir an, deine religion würde dir dagen, renn nackig rum und bewerfe andere mit fäkalien, das wär wohl ein extremer fall :D
Kommentar ansehen
28.08.2009 21:12 Uhr von mueppl
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht, das 50 Prozent der Deutschen Angst vor anderen Religionen haben.

Aber laut Quelle:
"Viele Deutsche haben Vorbehalte gegenüber dem Islam. "

Das glaube ich.
Kommentar ansehen
28.08.2009 21:26 Uhr von RickJames
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@CrazyWolf1981: Ich bin auch Atheist aber ich würde es mir niemals erlauben über den Glauben anderer Leute her-zuziehen.
Ich kann nicht beweisen das es keinen Gott gibt (auch wenn sich mir diese Frage nicht stellt) und deswegen akzeptiere ich das andere Menschen in dieser Sache anders als ich denken.

"Christentum ist Beispielsweise nicht so gewaltgeprägt wie der Islam."

Du hast offensichtlich niemals das alte Testament gelesen.
Kommentar ansehen
28.08.2009 21:26 Uhr von penneri
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Der Islam machts einem auch nicht einfach Ihn als tolerante Religion anzusehen. Ehrenmorde, Unterdrückung von Frauen, Gewaltätigkeiten gegen andere Religionen und Unglaeubig, Bombenanschlaege, ...... Ich als Menschenkind habe eigentlich keine Angst vor dem Islam, ich habe nur Angst vor seinen radikalen Anhaengern.....generell Schiebe ich alle Glaeubigen, egal welchen Glauben sie zu pflegen glauben, in die Schublade der Spinner. Es gibt keinen Gott, es gibt keine Propheten....das Problem ist leider, dass viele Menschenkinder eine Kruecke im Leben brauchen, einen Lebenssinn und das bieten die Religionen nunmal. Desweiteren sind Religionen nur auf Geld und Macht ausgelegt......
Kommentar ansehen
28.08.2009 21:28 Uhr von mrpk
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
religionskriege: sind kriege zwischen erwachsenen menschen, in denen es darum geht, wer den cooleren imaginären freund hat! :)
Kommentar ansehen
28.08.2009 21:37 Uhr von Lin-HaBu
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@fortimbras: Der Buddhismus ist keine Religion im herkömmlichen Sinn, weil es dort keinen Gott gibt und keiner angebetet wird.
Buddha ist kein Gott und hat sich nie als einer gesehen, eher als Gründer einer Lehre..
Es gibt auch keinen Himmel, Hölle oder ähnliches im Buddhismus, der Weg, bzw die Erlösung liegt in der Selbsterkenntnis.
Kommentar ansehen
28.08.2009 21:59 Uhr von CrazyWolf1981
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@RickJames: "Du hast offensichtlich niemals das alte Testament gelesen."

Nein, hab ich auch nicht. Du hättest aber auch meinen nächsten Satz lesen können :)
"Liegt aber nur daran, dass den meisten "Anhängern" das am Allerwertesten vorbei geht, was der Papst sagt. Würden alle machen was der will, wären wir jetzt wieder im Mittelalter."

Hexenverbrennungen und sowas, ist eben auch Mord im Namen des Glaubens.
In der Vergangenheit hat auch die uns bekannte Kirche sehr viel verbrochen, und heute genauso. Wer, der etwas Verstand besitzt, würde groß behaupten, Kondome verschlimmern das Aids Problem? Geh du mal durch die Gegend und behaupte, mit Regenschirmen wird man nur noch nasser wenns regnet. Man sperrt dich in ne Gummizelle und lässt dich nicht mehr raus.

Aber da die meisten eben den Papst eher als Schwätzer sehen, ist er auch nicht so die akute Gefahr. Aber man sieht schon gut wohin er uns führen würde, würden alle auf ihn hören.

Refresh |<-- <-   1-25/89   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?