28.08.09 14:02 Uhr
 6.235
 

Laufwellen-Reaktor soll Kernkraftnutzung revolutionieren

Das amerikanische Forschungsunternehmen "Intellectual Ventures" entwickelte mit dem Laufwellen-Reaktor einen Reaktor, der deutlich sicherer als die bisheriger AKWs sein soll. Außerdem soll er abgebrannte Brennstäbe verwerten und auf Dauer mit dem ausreichend vorhandenen Uran 238 betrieben werden.

Atomwaffenfähiges Plutonium 239 würde nicht mehr entstehen, da der neuartige Reaktor nur zur Inbetriebnahme geringe Mengen des spaltbaren Uran 235 benötigt.

Der Vorrat an Uran 238 würde ausreichen um 10 Mrd. Menschen rund 10.000 Jahre lang mit Energie zu versorgen. Eine Kernschmelze wäre zwar auch weiterhin möglich, aber aufgrund der Eigenschaften des Brennmaterials wäre eine Reaktionszeit von einem Tag für Gegenmaßnahmen gegeben.


WebReporter: BastB
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Forschung, Welle, Reaktor, Plutonium, Kernschmelze, Kernkraft
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2009 14:13 Uhr von Airnu
 
+67 | -4
 
ANZEIGEN
Sehr interessante News! Danke sehr für die (wahrscheinlich nur kurze) Niveau-Hebung auf SN!
Kommentar ansehen
28.08.2009 14:25 Uhr von Hansus
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
"all Probleme" xD: wikipedia: "238U hat eine Halbwertszeit von 4,468 Milliarden Jahren und ist wie die anderen natürlichen Isotope (234U und 235U) ein ?-Strahler."

Nö.. einmal Asse die nächsten 4,468 Milliarden jahre reicht! ^^

Laufwellen-Reaktor:

Sind daran nicht alle europäischen atomstaaten gescheitert?
Kommentar ansehen
28.08.2009 14:25 Uhr von wussie
 
+34 | -13
 
ANZEIGEN
Uns wirds nichts bringen: denn wir wollen ja weg von Kernkraft und stattdessen zurück zu Kohlekraftwerken und extrem teuren, ineffizienteren Technologien.
Kommentar ansehen
28.08.2009 14:27 Uhr von BW-MAN
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
2040 ? bis dahin gibt es doch schon lange das fusionskraftwerk.

warum sollte man dann noch so was "altes" bauen ?

die jetzigen akw´s sollte man besser darauf "updaten". macht jedenfalls mehr sinn.
Kommentar ansehen
28.08.2009 14:32 Uhr von lina-i
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Kleiner Fehler in der News Es entsteht in jedem Fall Plutonium 239.

Durch die ständig vorkommende Neutronenstrahlung verwandelt sich ein Teil des Uran 238 durch eingefangene Neutronen in Uran 239. Dieses Uran 239 zerfällt unter Abgabe von Beta-Strahlung in Plutonium 239.

Das zum Start benötigte U235 wird als Neutronenquelle benötigt, damit sich genug U239 bzw. Pu239 bildet, welches die Reaktion durch Kernzerfall unter Neutronenabgabe aufrecht erhält.

Damit fällt der Laufwellen-Reaktor in die Gruppe der Brutreaktoren.
Kommentar ansehen
28.08.2009 14:35 Uhr von de_waesche
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
selbst wenn: der reaktor mit ausgebrannten brennstäben läuft, so wird er diese doch irgendwann verbrauchen. und ich kann mir nicht vorstellen, dass das endprodukt strahlungsarm ist.
Kommentar ansehen
28.08.2009 14:40 Uhr von Dracultepes
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Es wäre doch zu schön um wahr zu schein. Stattdessen Pflanzen uns irgendwelche Ökos dauernd WIndräder hierhin, die nichtnur Tiere töten sondern dazu auchnoch Emissionen abgeben.

Und die Leute rennen von der :"Schaltet die Atomreaktoren ab" Demo zur :" Wir wollen keine neuen Kohlekraftwerke" Demo und werden aber meckern sobald die auch nur 10 Sek Stromausfall haben.

Bei diesem Reaktortyp wäre ja schonmal das beliebte Argument:"Auch Uran geht zu neige" so ziemlich entkräftet.
Kommentar ansehen
28.08.2009 14:48 Uhr von Gorli
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
jetzt bleibt nur noch die Frage offen, ob man die Spaltprodukte in den Weltraum schiesst, was bei einer Produktion von 12.000 Tonnen pro Jahr verdammt aufwendig werden könnte, oder ob wir sie irgendwo 30km tief verbuddeln und hoffen, dass das Zeug erst wieder an die Oberfläche kommt, wenn die Menschen schon längst ausgestorben sind.
Kommentar ansehen
28.08.2009 15:03 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Gorli: Vllt haben wir ja bald einen Fahrstuhl ins All, dann wäre es leichter das Zeug einfach in die Sonne zu Ballern, vllt lebt die dadurch dann 10 min länger ;)

Die Abfallprodukte gibt es immer. Ob es Filteranlagen und die Emissionen von Kohlekraftwerken etc. sind oder Strahlendes. Wobei ich behaupten würde das man die Strahlung besser in den Griff kriegen kann als Emissionen die erstmal in die Luft gelangen. Co2 z.b. macht Probleme, falls es stimmen sollte was alle behaupten(wobei ich mir da nicht so sicher bin).
Kommentar ansehen
28.08.2009 15:10 Uhr von dr.b
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
unpopuläres Thema in DE die Grüne Lobby mit ihren zahlreichen Beteiligungen an Solar und Windenergieunternehmen wird jedwede noch so sichere Kernkraft zerreden. Stellt sich die Frage woher irgendwann die Subventionen für ihre Gelddruckmaschinen kommen sollen.....(so wie die alten Druckmaschinen ihrerseits subventioniert wurden durch Dreck...Dreck...und noch mehr kohledreck)
Kommentar ansehen
28.08.2009 15:33 Uhr von m3r0
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Na bitte , und wieder ein Sieg für das Atom... reißt alle Solarkraftwerke und Windräder wieder ab..
Kommentar ansehen
28.08.2009 15:38 Uhr von Jonas89
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
lol: Frühestens 2040 wird die Technik marktreif sein. Achja ich vergaß, wissenschaftlich ist der Artikel sowieso nicht, die Idee dieses Kernreaktortyps ist 20 Jahre alt, längst überholt und Schwachsinn. Plutonium 239 entsteht übrigens aus Uran 238 und nicht wie in der shortnews und heiseartikel angegeben durch Uran 235!
Wer keine AHnung von Physik hat sollte keine Technik anpreisen sag ich immer...
Kommentar ansehen
28.08.2009 15:49 Uhr von seehoppel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ohjee, wir sind alle dem Untergang geweiht Zitat Quelle:
"Eine Gruppe von Wissenschaftlern um den früheren Microsoft-Technikdirektor Nathan Myhrvold hat den Reaktor konstruiert[...]"

Aber es gibt schon lange Ansätze für andere Kernkraftwerkstypen. Der vielversprechendste ist meiner Meinung nach immer noch der: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
28.08.2009 18:00 Uhr von PiratChinson
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Lieber nicht aussteigen: Wenn wir jetzt aus der Atomkraft aussteigen, kaufen wir den Strom aus anderen Ländern die nach diesem Bedarf neue Atomkraftwerke in ihrem Land bauen, die viel viel unsicherer sind als unsere. Das vergrößert also nur die Gefahr eines SuperGaus!!!
Kommentar ansehen
28.08.2009 18:25 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die werden logischerweise nso nah an der deutschen Grenze wie möglich gebaut...
Kommentar ansehen
28.08.2009 19:05 Uhr von COBHC888
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich habe ja keinen plan wie das mit der neuen Technologie aussieht...

Aber die Störfälle an einigen Kraftwerken sehe ich durchaus als problematisch. Zumal es keine optimale Endlagerung für Atommüll gibt.

Anhand des erst kürzlich besetzten Reaktors sieht man doch eindeutig wie ungeschützt diese doch eigentlich sind....

Desweiteren ist nicht jeder Reaktor ausreichend gegen einen potentiellen Angriff bzw. Absturz aus der Luft gesichert.

Da ihr dass alles aber schon wisst..... ich hoffe nur dass nicht alle Menschen die gegen den Standard der heutigen Atomkraftwerke protestieren als Ökos abgestempelt werden......

Prinzipiell bin ich nicht gegen Atomkraft.... nur bin ich der Meinung dassich sehr bald eeeeeeeeeeeeeeeiniges zur sicherheit tun müsste. Dann wär ich dabei.
Kommentar ansehen
28.08.2009 19:07 Uhr von Jonas89
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wir haben hier keinen Mangel, sondern exportieren Strom, da unsre AKWs trotz dauerausfällen zu viel produzieren.
Kommentar ansehen
28.08.2009 21:44 Uhr von RickJames
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht: Vielleicht könnte mit dieser Technologie das Problem Iran gelöst werden?
Kommentar ansehen
29.08.2009 00:19 Uhr von Burning_Legend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bertl058: @bertl058, könntest du mir mal die Quelle von dem Artikel oben zukommen lassen? Komme aus der Branche und würde den Artikel gerne mal etwas genauer unter die Lupe nehmen.
Kommentar ansehen
29.08.2009 00:27 Uhr von COBHC888
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
dass der iran noch ganz andere Sachen baut... ist dir doch wohl hoffentlich klar oder? Der Iran hat die technik als auch dass Know-how (stand glaub ein Artikel im Spiegel oder Stern drin)
Kommentar ansehen
29.08.2009 01:19 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bawde: Und was soll uns das sagen?
Kommentar ansehen
29.08.2009 11:05 Uhr von Mixuga
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kann es sein dass dieser Reaktortyp gar nicht so neu ist?

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
16.09.2010 19:34 Uhr von Nornenkrieger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche News braucht die Welt und: auch entsprechende Konzerne, die solche Reaktoren bauen und somit das weltweite Energieproblem lösen.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?