27.08.09 22:48 Uhr
 1.498
 

USA: 29-jährige Frau taucht nach 18 Jahren Geiselhaft wieder auf

Nach 18 Jahren meldete sich eine 29-jährige Frau auf einer Polizeistation in Kalifornien (USA) und erzählte dort, dass sie mit elf Jahren entführt wurde. Nach Befragungen und DNA-Tests stellte sich heraus, dass die Frau tatsächlich 1991 verschwunden war. Verdächtige wurden bereits verhaftet.

Die Mutter der 29-Jährigen hat bereits mit ihr gesprochen und ist überzeugt, dass es sich um ihre Tochter handelt. Es gehe ihr gut, sagt ihr Stiefvater. Sie lebend wieder zu haben, sei wie ein Sechser im Lotto.

Vor 18 Jahren musste ihr Stiefvater zusehen, wie seine elfjährige Tochter in einem weißen Wagen verschwand. Heute erfuhr er von seiner leiblichen Tochter, dass die Entführte lebend aufgetaucht war. Der Stiefvater war damals als letzte Kontaktperson massiv unter den Verdacht des FBI geraten.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Frau, Jahr, Geisel
Quelle: www.timesonline.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2009 00:29 Uhr von EvilErnie2009
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Mehr Infos bitte! Und wo wurde sie in den 18 Jahren gefangen gehalten? Was musste sie durchleben? So was wie mit Natascha Kampusch, oder was? Mehr Informationen bitte!
Kommentar ansehen
28.08.2009 01:08 Uhr von iRead
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wieviele: wohl in irgendwelche Keller verschleppt wurden...
Kommentar ansehen
28.08.2009 01:25 Uhr von EifelundArdennen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es wäre ja auch gut, wenn man mal berichtet hätte, wo sie die ganze Zeit gewesen ist. so ist diese Nachricht kalter Kaffee.
Kommentar ansehen
28.08.2009 06:48 Uhr von PuerNoctis
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Infos aus der Quelle:

Ms. Dungard wurde gezwungen in einem kleinen Schuppen im Garten zu leben. Ihr Entführer hat sie mehrfach vergewaltigt und sie zeugte zwei Kinder mit ihm.

Sie lebte die letzten 18 Jahre praktisch als Sklave von der Außenwelt abgeschottet. Das Versteck in dem sie festgehalten wurde beschreibt die Polzei als "Hinterhof mit einem Hinterhof", der nur durch eine Reihe von Planen und kleinen Nebengebäuden zugänglich war.

Ihre heute elf und 15 Jahre alten Kinder lebten ebenfalls in dem Komplex und hatten nie eine Schule oder einen Doktor besucht. Sie wurden komplett isoliert.

Ms. Dungard ist wieder aufgetaucht, als Mr. Garrido, ein verurteilter Sexualstraftäter, aufgrund verdächtiger Berichte vom Vortag mit ihm und zwei Kindern, zur Polizeistation bestellt wurde. Er hatte Ms. Dungard und ihre zwei Kinder mitgenommen und gestand nach ausführlicher Befragung die Entführung.

Philip Garrido, 58 Jahre sowie seine drei Jahre jüngere Frau Nancy wurden verhaftet. Die Kaution wurde auf 1 Million US-Dollar festgesetzt.
Kommentar ansehen
29.08.2009 10:46 Uhr von MpunktWpunkt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Geiselhaft -: Da fehlen mir die Worte. Was wollte der Geiselnehmer erreichen.
Kommentar ansehen
29.08.2009 19:18 Uhr von Talena
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kaution? Ich dreh ab - 18 Jahre Gefangenschaft und der Typ könnte sich von der Untersuchungshaft freikaufen. Bäh

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?