27.08.09 17:57 Uhr
 670
 

Schweiz: Ganze Kuhherde fiel über eine Felswand in den Tod

Einige hunderte Meter tief stürzten in der Schweiz 28 Kühe eine Felswand hinab. Sie wurden von einer Bäuerin tot im Lauterbrunnental entdeckt.

Das Unglück hatte sich zwischen Sonntagnachmittag und Dienstagmorgen abgespielt. Niemand kann sich erklären, wie das passieren konnte. Die Tiere gehörten mehreren Landwirten aus dem Berner Oberland.

Abtransportiert wurden die toten Kühe mittels eines Helikopters. Nun soll durch einen Tierarzt die Todesursache geklärt werden. Ein Gewitter kann als solche zwar nicht ausgeschlossen werden, fand aber erst am Dienstagmorgen statt. Die Kadaver wiesen jedoch ältere Spuren auf.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Schweiz
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2009 18:35 Uhr von anderschd
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Neue Tierart: Die Lemmingkuh! ;)
Kommentar ansehen
27.08.2009 18:36 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm... freiwillig tun Kühe sowas i.d.R. nicht: Die sind´s ja gewohnt, da oben rumzulaufen und kennen die Abgründe recht gut.

Solange also nicht der Abhang unter ihnen weg bricht, kommt eigentlich nur sowas wie Panik oder sonst eine Verwirrung in Frage.
Kommentar ansehen
27.08.2009 18:45 Uhr von Raptor667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm folgen Kühe nicht in der Regel der Leitkuh? Wenn diese etwas erschreckt hat und diese in Panik davon gelaufen ist sind die anderen vllt hinterher.
Vllt hat sich mal wieder ein Bär über die Alpen verirrt...
Kommentar ansehen
27.08.2009 19:27 Uhr von LuckyBull
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Es wird doch nicht: Ulla Schmidt oder Angela M. gewesen sein, welche die Kühe dort so erschreckt hat...?
In der Schweiz geht alles viel ruhiger zu, wehe wenn da so schrille Milchspender aus Deutschland ankommen...
Kommentar ansehen
27.08.2009 19:53 Uhr von mustermann07
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ein mexikanischer Bauer: tötet ein Alienbaby und in der Schweiz stürzen Kühe in den Tod... Da muß es einen Zusammenhang geben.....
Kommentar ansehen
27.08.2009 20:44 Uhr von Tropan01
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
BabyAlien`s haben die Kühe gelockt: Sind echt mies drauf
und Verstehen nur mexikanisch
Kommentar ansehen
27.08.2009 22:58 Uhr von RedBy7e
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe gehört: das McDonalds dort eine Filiale eröffnen möchte ^^
Kommentar ansehen
28.08.2009 00:34 Uhr von dr-snuggles
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@anderschd: das war auch mein erster gedanke!!!

@all: Die Alien-Theorie ist auch nicht schlecht :-)
Kommentar ansehen
28.08.2009 10:08 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach, hat wohl jemand,sehr Irdischem,nachgeholfen!!! Vielleicht Tiere,vielleicht auch Menschen. Wir wissen,Kühe sind Herdentiere,d.h. wenn eine Kuh losläuft,laufen alle anderen Tiere hinterher,dazu kommt,wenn mitten drin bist in der Herde,gibt´s kein Ausweichen mehr. Alien!!??? Blödsinn!!!! Möglich, das hier, eventuell ein "Problembär" schuld ist!!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?