27.08.09 16:23 Uhr
 2.510
 

Neukölln: Streit um Ausstellung, die arabische Nazi-Unterstützer thematisiert

Die Schau "Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg" sollte ursprünglich im Berliner Stadtteil Neukölln ab dem 1. September eröffnet werden. Der Hausherr der Veranstaltung, die "Werkstatt der Kulturen", ist mit dem Konzept jedoch nicht einverstanden und fordert, bestimmte Ausstellungsobjekte wegzulassen.

Konkret geht es um Schautafeln, die unter der Überschrift "Palästinenserführer und Kriegsverbrecher" auch die Kollaboration von Arabern mit den Nazis zeigen. Unter anderem sollte auch über den damaligen obersten Repräsentanten Palästinas und SS-Gruppenführer al Husseini informiert werden.

Während Berlins Migrationsbeauftragter Verständnis für die Forderung der "Werkstatt der Kulturen" zeigt, ist der Ausstellungsmacher "recherche international" empört und spricht von Zensur. Neuköllns Bürgermeister Buschkowsky vermutet, dass arabische "Platzhirsche" in die Sache interveniert hätten.


WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Streit, Ausstellung, Nazi, Neukölln, Unterstützer
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2009 16:35 Uhr von Zako123
 
+12 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.08.2009 16:44 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+34 | -8
 
ANZEIGEN
oder einfach weil´s die Wahrheit ist.
Kommentar ansehen
27.08.2009 17:00 Uhr von Goma_Terzu
 
+31 | -7
 
ANZEIGEN
Wahrheit: Hitlers Tätigkeiten beim Anstacheln islamischen Antisemitismuses und Hitlers williges arabische Gefolge ist einigen Arabern wohl ein Dorn im Auge. Noch heute verwenden die Hamas den Hitlergruß und mein Kampf ist ein Bestseller im islamischen Raum. Die Entnazifizierung wurde nur in Hinblick auf die deutsche Bevölkerung durchgeführt. Das war ein Fehler.
Kommentar ansehen
27.08.2009 18:45 Uhr von Dracultepes
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Jetzt sollten sie es erst recht ausstellen.
Kommentar ansehen
27.08.2009 19:04 Uhr von Ulli1958
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Das 3tte Reich und Palästina sind Geschichte! Deshalb sollte Zensur auch in einem Problembezirk wie Neukölln nicht stattfinden, wie es der 5te Artikel des Deutschen Grundgesetzes impliziert.

http://dejure.org/...
Kommentar ansehen
27.08.2009 19:25 Uhr von Ulli1958
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Ich bin ob des Minuses kein Bisschen: überrascht.
:)
Kommentar ansehen
27.08.2009 19:43 Uhr von RickJames
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Lustig, Lustig: wie Ulli1958 auf einmal gegen Zensur ist.

p.s.
Sind wir Deutschen wirklich die, die auf andere wegen ihres Kollaborieren mit den Nazis in der Vergangenheit mit dem Finger zeigen sollten?
Kommentar ansehen
27.08.2009 20:50 Uhr von tutnix
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@Goma_Terzu: "Noch heute verwenden die Hamas den Hitlergruß "

naja, eigentlich ist es der römische gruss, was man angesicht der geschichte des landstriches wissen sollte.
Kommentar ansehen
27.08.2009 21:14 Uhr von nostre2008
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
seit: dem die araber den osmanen in den rücken gefallen sind, ging nix mehr
Kommentar ansehen
27.08.2009 21:23 Uhr von booya
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
krass: das is ein richtig schönes beispiel von Zensur mitten in Deutschland, wie sie Geschichte umschreiben wollen durch verbergen. Wozu auch aufklären und Fehle reingestehen wenns doch schöner is es zu sperren. Arme Welt aus Lügen und Medienhuren.
Kommentar ansehen
27.08.2009 22:34 Uhr von fortimbras
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
wenns wahr ist dürfen sies auch ausstellen: die gefahr ist dabei nur dass ein paar fanatische führer wieder ihre hirntoten anhänger aufhetzen und die ohne zu wissen um was es geht ein paar deutsche botschaften abbrennen könnten
bei den mohamet karrikaturen hatten sicherlich auch die wenigsten ahnung davon um was es geht aber haben trotzdem mitgemacht

das ist das problem mit israelis und arabern
die einen darf man nicht kritisieren weil sie dann bockig werden und die nazikeule rausholen
die anderen darf man nicht kritisieren weil sie dann völlig am rad drehen und amok laufen

wir sollten einen riesigen kindergarten bauen beude gruppen reinstecken und sie dann von der supernanny so lange auf die stille treppe setzen lassen bis sie sich vertragen oder gegen die super nanny verbünden
Kommentar ansehen
27.08.2009 23:27 Uhr von LoneZealot
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@fortimbras: "die einen darf man nicht kritisieren weil sie dann bockig werden und die nazikeule rausholen"

Wer sagt denn das man das nicht darf ? :)

Gibt es da ein Gesetz gegen? Oder kommst Du Dir nur als grosser Tabubrecher vor weil Du es jetzt trotzdem tust?
Kommentar ansehen
27.08.2009 23:41 Uhr von RickJames
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@fortimbras: Ich schließe mich deinem Vorschlag an und plädiere dafür das LoneZealot der erste Bewohner der Anlage werden soll.
Kommentar ansehen
28.08.2009 00:32 Uhr von EvilErnie2009
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Falsch verstandene Toleranz! Wenn die Weicheier da nachgeben und diese Zensur zulassen, dann ist denen nicht mehr zu helfen!
Kommentar ansehen
28.08.2009 03:20 Uhr von Thomas_Covenant
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@lonezealot: Also mit dem Beitrag machst Du Dich ein wenig lächerlich. Hier wurde ganz offentsichtlich nicht alles ganz ernst gemeint und Du gehst auch mal wieder nur auf Elemente ein, welche Dir in Deine Sichtweise passen. (Alles Antisemiten, lästern nur über Israel).
Du scheinst ja (aufgrund zahlreicher anderer konstruktiven Kommentare) geschichtlich sher beandert z sein, nur leider werden Deine Beiträge, sobald Israel in der News steht, immer sehr unsachlich und Du forderst ständig, egal ob objektiv oder Stammtisch-Parole, immer einen Brief an die Kanzlerin, damit man das wahre Gesicht der Deutschen sieht. Du verallgemeinerst also auch sehr oft und denkst scheinbar, dass alle Menschen Antisemiten sind (sorry Anti-Jüdisch Anti-Israel oder wie auch immer hauptsache gegen Israel). Von Dir habe ich noch nie gelesen, dass Du einen Kritik an dem Staat bzw. Der Politik Israels akzeptierst hast.
Meine Frage an Dich ist, was hat Dein Beitrag mit der News bzw. Mit dem Beitrag des Users zu tun? Hier wurde lediglich gesagt, dass beide Seiten bei manchen (teilweise blanglosen Dingen) völlig überdrehen und ausrasten. Die moslemische Seite heftiger (mit brennenden Flaggen, Botschaften oder ähnlichen, die andere Seite halt leider sher oft mit antisemitischen Argumenten, auch wenn es Kritik an der Staatspolitik ist).
Gerne würde ich ich mal mit Dir per PN über das Thema „Israel-Kritik“ unterhalten, ob Du das auch machen möchtest, weiß ich natürlich nicht.
Aber hier geht es um ein ganz anderes Thema und ich bin ebenso der Meinung, dass in dieser Ausstellung nicht alleine die Zusammenarbeit der Machthaber Palästinas, sondern dann auch sämtlichen ausländischen Soldaten bzw. Söldnern erwäht werden sollten.
Gerade wenn nur auf die Zusammenarbeit der arabischen Machthaber mit dem 3. Reich eingegangen wird, schürt das nur weiteres Konfliktpotential herauf. Hier sollten dann auch schon sämtliche Verwicklungen ausländischer Kontingenten im 3. Reich erwähnt werden.
Deine Meinung dazu würde mich sehr interessieren.
Kommentar ansehen
28.08.2009 06:38 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ Thomas_Covenant: Mit ging es um die Beantwortung obiger Fragen, mehr nicht.

"Von Dir habe ich noch nie gelesen, dass Du einen Kritik an dem Staat bzw. Der Politik Israels akzeptierst hast."

Das mag daran liegen das hier bisher niemand die Politik kritisiert hat. Das meiste gipfelte in NS-Vergleichen und Verschwörungstheorien.
Kommentar ansehen
28.08.2009 08:24 Uhr von wordbux
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Antisemitismus: Hat sich eigentlich mal jemand gefragt warum es Antisemitismus gibt, und nicht nur bei uns ?
Kommentar ansehen
28.08.2009 09:05 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@wordbux: "Hat sich eigentlich mal jemand gefragt warum es Antisemitismus gibt, und nicht nur bei uns ?"

Stimmt, fällt mir jetzt erst auf. Da es den Judenhass ja weltweit gibt, muss da ja was dran sein, oder?
Welch innovative Fragestellung. Ist ja fast so als würde man sich fragen warum einige Leute Deutsche für Nazis halten.

Nicht der Judenhasser ist schuld, Nein, Juden sind schuld weil es sie gibt.

Juden kann man aus jedem Grund hassen, zu laut, zu leise, zu dick, zu dünn, zu arm , zu reich, zu gross, zu klein, kapitalistisch, kommunistisch etc.

Darfst Dir selbst aussuchen warum Du uns hassen willst.
Kommentar ansehen
28.08.2009 09:55 Uhr von wordbux
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Die Antwort hast Du dir ja schon selbst gegeben.
Danke sehr.
Kommentar ansehen
28.08.2009 10:23 Uhr von Dusta
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
wordbux: Gott, danke.

Antisemitismus hat natürlich nichts mit Verblendung und Dummheit zu tun, sondern nur mit den jahrtausende langen Provokationen der Juden.

Du bist so schlau und denkst zum Glück immer einen Schritt weiter.
Kommentar ansehen
28.08.2009 10:23 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ 127.0.0.1: "ich finde looneyAlot auch strange...bei dem bin ich als deutscher automatisch judenhasser...und das mit antisemitismus..bitte schaut euch auch mal genau das wort an...inkl. der volksgruppen die zu den semiten gezählt werden."

Ich kann es hier Tausend Mal schreiben, es bringt nicht. Dennnoch, NEIN , kein Deutscher ist für mich automatisch Antisemit oder sonstwas!

Wo soll ich sowas jemals hier geschrieben haben?
Kommentar ansehen
28.08.2009 10:24 Uhr von nostre2008
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
witzig ist: doch das es eigentlich sehr sehr lange bekannt ist und alles doch genausten Dokumentiert ist.

Das Problem ist doch mal wieder die Art wie die Geschichte rübergebracht wird. Hat es wirklich die Aufklärung im Sinn oder geht es wieder darum die Antiislamische Stimmungsmache?

Es hat 60 Jahre lang keinen Intressiert, nicht mal die Juden. Das ganze ist doch Stimmungsmache, das zeigt doch den Ort der Ausstellung und das es kurz vor der Wahl ist.

Sorry das ist doch mehr als nur Offensichtlich
Kommentar ansehen
28.08.2009 10:54 Uhr von Dusta
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
nostre2008: Witzig ist auch, dass du anfängst zu "argumentieren" ohne den Sachverhalt zu kennen.

Eine (sic!) von 96 Schautafeln beschäftigt sich mit dem Mufti von Jerusalem.

Also nichts mit deiner herbeigewünschten Antiislamischen Hetze.

"doch das es eigentlich sehr sehr lange bekannt ist und alles doch genausten Dokumentiert ist."

Na dann ist es natürlich reine Provokation und Stimmungsmache, das Thema nochmal zu erwähnen.

"Das Problem ist doch mal wieder die Art wie die Geschichte rübergebracht wird. Hat es wirklich die Aufklärung im Sinn oder geht es wieder darum die Antiislamische Stimmungsmache?"

Die Art wie Geschichte rübergebracht wird?

Die Tatsache zu erwähnen, dass der Begründer der palästinensischen Nationalbewegung den eliminatorischen Antisemitismus der Nazis teilte?

Das es im palästinensischen "Widerstand" von jeher extrem Judenfeindliche tendenzen gab?

Das er schon vor Beginn des Zweiten Weltkriegs forderte, die arabischen Länder Judenfrei zu machen?

Das er die ideologischen Schnittstellen zwischen Nationalsozialismus und Islamismus erkannt und für seine Zwecke genutzt hat?

Aber natürluich darf man nicht einfach geschichtliche Fakten präsentieren, die dir und anderen nicht passen, oder?

"Es hat 60 Jahre lang keinen Intressiert, nicht mal die Juden."

Die Geschichte vom Mufti und den Nazis kennt doch wohl jeden der sich mit dem Nahostkonflikt und seinen Wurzeln beschäftigt hat.

Außerdem erweähnst du doch selber, wie genau das ganze Dokumentiert ist, das wäre ohne Interesse wohl kaum möglich.

"Das ganze ist doch Stimmungsmache, das zeigt doch den Ort der Ausstellung und das es kurz vor der Wahl ist."

Oh ja, die Werkstatt der Kulturen in Neukölln ist ja als meinungsbildender Wahlkampfhotspot bekannt.

Welche Partei hat das ganze denn inszeniert um die Stimmung anzuheizen und Wähler abzugreifen?
Kommentar ansehen
28.08.2009 11:14 Uhr von Dusta
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
127.0.0.1: Es liegt nicht in LoneZealots Verantwortung wenn hier bei jeder News die sich um Israel dreht antisemitische Argumentationsmuster und Antiisraelische Ressentiments reproduziert werden.

Es gibt nunmal Dinge, die nicht unkommentiert bleiben können.

Eine wirkliche Überreaktion hab ich von Loni noch nicht gesehen, kannst ja mal Beispiele nennen.

Schau dir doch mal an, in wie vielen Kommentaren hier schon wieder mitschwingt, das ganze sei eine Propagandaaktion, von wem wird mal dezent offengelassen.

Würden die ganzen Checker ihre Argumentation mal zu Ende denken, kämen sie zu Lösungsvorschlägen des Konflikts, die ideologisch irgendwo zwischen Horst Mahler und Nasrallah liegen.
Kommentar ansehen
28.08.2009 12:23 Uhr von all-in
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ 127.0.0.1: Ach, alle anderen sind Kleingeister und Opfer von geistiger Armut. Und das sagt gerade jemand, der allen ernstes glaubt, dass sich das Wort "Antisemitismus" auf die ganze Volksgruppe der Semiten bezieht und nicht nur auf die Juden, was totaler Blödsinn ist.

"Insofern geht der heute oft zu hörende Einwand, es könne per definitionem keinen arabisch-islamischen Antisemitismus geben, da die Araber selber Semiten sein, an der Sache vorbei, da mit Antisemitismus ausschließlich judenfeindliche Einstellungen und Handlungen gemeint sind."

http://www.bpb.de/...


Du meinst dich mit dem Thema "Antisemitismus" auseinandersetzen zu wollen ohne überhaupt zu wissen auf wen sich dieser Begriff ausschließlich bezieht. Aber alle anderen sind natürlich Kleingeister.

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?