27.08.09 15:42 Uhr
 5.407
 

MDR muss Merkel-Interview zurückziehen

Der MDR muss zwei Interviews mit Kanzlerin Angela Merkel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier zurückziehen.

Nachdem die Sendetermine bekannt wurden, hatte es heftige Proteste aus den sächsischen und thüringischen Landtagsfraktionen der Linkspartei und der SPD gegeben.

Diese warfen dem MDR vor, politisch Stellung zu beziehen, indem das Interview mit Merkel vor den Landtagswahlen in Thüringen und Sachsen ausgestrahlt werden sollte, dass mit Steinmeier aber erst danach.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Interview, MDR
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2009 15:50 Uhr von claeuschen
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Skandal: Der Sender stellt sich schon extrem schusselig an. Normalerweise wird sowas doch eigentlich Thema einer nicht-öffentlichen Sitzung des Rundfunkrats. Da sitzen Vertreter aller Parteien drin.

So ist es eine Peinlichkeit für den Mittelmäßigen Rundfunk;-)
Kommentar ansehen
27.08.2009 17:11 Uhr von Suppenhund
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Wer schaltet schon den MDR ein? Da kommt man sich vor, als wenn die Zeit vor zwanzig Jahren stehen geblieben ist.
Kommentar ansehen
27.08.2009 17:28 Uhr von Klassenfeind
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Schon merkwürdig, das Merkelinterviev vor,das von Steinmeier aber erst nach der Wahl??......Ein Schelm,der böses dabei denkt!!
Kommentar ansehen
27.08.2009 17:49 Uhr von marshalbravestar
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
koruptes: pack..
Kommentar ansehen
27.08.2009 18:55 Uhr von Philippba
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
DIe Parteien sollen nicht meckern! Sondern lieber zusehen, dass die nicht mit Ihrer Gay Werbung zu viel Geld aus den Fenster werfen. Egal wen ihr wählen wollt, es kommt zum Staatsbankrott. Außerdem taugen die Politiker eh nichts, die kriegen zu viel Geld, nutzen Ihre Autos privat und schaffen nichts (Sonst hätten wir keine Krise und keine Probleme)
Kommentar ansehen
27.08.2009 20:51 Uhr von Anya
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
aufräumen: da gehört echt mal aufgeräumt und auch mal bestraft
bin für gläserne Politiker/Politik
sonst wird sich das nie ändern
Kommentar ansehen
28.08.2009 09:40 Uhr von Ganker
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@Philippba: Ich will dich nicht beleidigen oder dir zu nahe treten: Aber was für ein unglaublich niedriges und dummes Inteligenzniveau besitzt du?
In jedem normalen Unternehmen ist es gang und gebe, dass man mit seinem Firmenwagen in den Urlaub fährt und sonst was damit macht. Klar in den, ich nenne sie mal Winzlingsbetrieben, wo es keine Firmen Wägen gibt, da der Umsatz einfach viel zu gering ist um sich so einen Leisten zu können (nichts gegen kleine Betriebe wie Gärtnerein, Bäcker, etc) da ist sowas nicht gang und gebe. Aber bei allen größeren, wirklich allen (vorallem Wenn der Umsatz eh in 2-3 Stelliger Millionen Höhe ist, oder noch höher) Betrieben ist es gang und gebe. Anscheinend hat da der "normale Bild Leser" aber keine Ahnung von, der arbeitet in seinem Winzlingsbetrieb und weiß nicht wie die Wirtschaft funktioniert.
Warum meint ihr, haben alle Firmen die Geld haben ein großes Auto? Ganz einfach, weil sie ihre Firma repräsentieren.
Wollt ihr wirklich, das unsere Politiker mit nem z.B. Polo durch die gegend fahren? Die stehen für unser Land, bzw. vertreten es. Klar ist es witzlos, wenn man einen Firmenwagen/Dientswagen extra NUR wegen einer fahr nach Italien fahren lässt, dennoch ist es wichtig dass sie ein angemesenes Auto haben.
Das ist lediglich meine Meinung, und ich will keinen angreifen. Aber denkt mal drüber nach, jeder der nen Dienstwagen hat nutzt den auch. Ist bei uns nicht anders, alle 2 Jahre n neues Auto, können wir uns aussuchen, und wir bezahlen im Monat lediglich eine 100€ "Bearbeitungsgebühr", aber keine Sprit, Steuer, Versicherung usw.

Aber ganz ehrlich, es kotzt mich an, und damit will ich Leute angreifen, die einfahc irgendwas hören, und dann gleich der Meinung sind: Ui, das macht nur die SPD mit den Dienstwägen, die sind ja scheiße und verschwenden unsere Steuer Gelder.--> DAS MACHEN ALLE PARTEIEN SO
Und im übrigen, sind diese paar Millionen Euro die dafür im Monat ausgegeben werden nicht viel, bzw verschwindent gering. Z.B. so als wenn jemand der 1500€ verdient, 1€ verschenkt. Also juckt es den Staat nicht wirklich
Kommentar ansehen
28.08.2009 16:11 Uhr von bemo01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ganker: Ich will dich nicht beleidigen oder dir zu nahe treten, aber Du hast augenscheinlich überhaupt kein Niveau.
Kommentar ansehen
28.08.2009 16:53 Uhr von Anya
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ganker: mich kotzt die Oberflächlichkeit an:
tolles Haus, tolles Auto, toller Anzug=toller Politiker???

ich beurteile ein Glück Leute nicht nach ihrem Auto;
mir ist es scheiß egal ob ein Politiker ein Polo fährt oder sonstwas, hauptsache er ist ein guter Politiker.

Leider lassen sich heutzutage viel zu viele Leute mit solchen Oberflächligkeiten beeindrucken.

und ganker die paar Millionen Euro könnte man aber z.B. in Jugendzentren stecken, da wären sie besser aufgehoben...
Kommentar ansehen
28.08.2009 19:49 Uhr von Jummi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Haha, der MDR und andere Sender sind und waren nie un-überparteiisch!
Eigentlich steht die ARD, wozu auch der MDR gehört, eher der SPD und das ZDF mehr der CDU-CSU nahe!
Kommentar ansehen
29.08.2009 09:55 Uhr von Chrisay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soso: mal wieder der gleiche mist statt sich auf ihre nicht verhandene Politik zu konzentrieren meckern die an jeder ecke über jeden noch so kleinen kram rum.

<ironie>super politiker </ironie off>

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?