26.08.09 20:33 Uhr
 10.933
 

Theoretisch "unmöglicher" Planet entdeckt

Ein riesiger Gasplanet, welcher so eigentlich nicht mehr existieren dürfte, konnte von Forschern der englischen Keele University nachgewiesen werden. Man geht davon aus, dass der Planet mit der Bezeichnung WASP-18b und einer ca. zehnfachen Masse des Jupiters kurz vor seinem Ende steht.

Mit einer Entfernung von ungefähr drei Millionen Kilometern von seinem Stern, schafft er es, diesen in knapp 23 Stunden zu umrunden, schneller als sein Stern sich dreht. Eigentlich sollten sich, wie auch auf der Erde durch den Mond, bedingt durch die Kraft der Gezeiten, sogenannte Wulste bilden.

Das Alter des Sterns, wie auch das des Planeten, schätzt man auf mindestens 500 Millionen Jahre. Weiterhin glaubt man, der Planet befände sich in der Endphase. Man schließt aber auch nicht aus, dass andere Vorgänge die Kräfte von "Ebbe und Flut" verringern könnten.


WebReporter: blubbblubbblubb
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Planet
Quelle: astronomie.scienceticker.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2009 20:23 Uhr von blubbblubbblubb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder höchst interessant, was sich in den Weiten des Universums abspielt bzw. abgespielt hat. Sehen wir doch heute oftmals Dinge die sich vor tausenden und abertausenden von Jahren dort zutrugen.
Kommentar ansehen
26.08.2009 21:10 Uhr von DaFabey
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
was is jetz unmöglich daran? dass er den stern so schnell umrundet oder fehlt da tatsächlich was in der news?
Kommentar ansehen
26.08.2009 21:11 Uhr von rolf.w
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Also: Das bedeutet doch nur, das die bisherige Theorie falsch ist, oder?
Kommentar ansehen
26.08.2009 21:20 Uhr von zer0six
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Für alle: die es interessiert (wie mich z.B..): Der Stern ist rund 1000 Lichtjahre weg.
Kommentar ansehen
26.08.2009 21:33 Uhr von Polyhymnia
 
+42 | -2
 
ANZEIGEN
@Youhateme: Wie immer? Wie dumm und polemisch können 8 Worte eigentlich sein. Bitte schmeiß deinen Irrtum über Elektrotechnik mit dem du mit uns kommunizierst durch den Irrtum über lichtdurchlässige Materialien an deiner Wand und verschone uns.
Kommentar ansehen
26.08.2009 21:39 Uhr von BlubbBlubbBlubb
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ich geb ja zu: dass die Quelle nicht optimal zusammengefasst wurde, was ohnehin schon nicht ganz einfach war. Aber ich denke mal, der wirklich interessierte Leser wird sich nicht scheuen, einen Blick in die Quelle zu werfen, welche die Zusammenhänge verständlicher erklärt. Danke.
Kommentar ansehen
26.08.2009 22:26 Uhr von Draw
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@youhateme: Ganz genau! In Wirklichkeit gibt es auch keine Evulotion, sondern wurden alle von Gott geschaffen. Immer diese irrenden Gestalten namens Wissentschaftlern.
Kommentar ansehen
26.08.2009 22:54 Uhr von froggerdirk
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
was verdammt nochmal ist: eine EVULOTION?

Muß wohl was zum Auftragen auf die Haut sein,was wir widerrum der EVOLUTION zu verdanken haben,das es sowas gibt!
Kommentar ansehen
26.08.2009 23:25 Uhr von Xystos
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Polyhymnia: YOU MADE MY DAY - THNX!!!

...selten habe ich so einen intelligenten und witzigen Kommentar in letzter Zeit auf SN zu Gesicht bekommen!

Seit smash & co. hier das Niveau vorgeben, ist die Bild ja schon fast als "intellektuell" zu bezeichen *naja_eben_nur_fast* ;)

Ich wäre für eine Neuerung auf SN: Führt doch bitte ein "SUPER-Plus" und ein "SUPER-Minus" in der Bewertbarkeit ein...

Du -Polyhymnia- hättest mein SUPER-Plus!!!!
Kommentar ansehen
26.08.2009 23:36 Uhr von nQBBE
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
soweit "unmöglich": weil der planet eigentlich durch die gravitation zerreißen müsste... drum die sache mit dem endgegenwirken zu den gezeiten
Kommentar ansehen
27.08.2009 00:16 Uhr von Deniz1008
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ blubb vielleicht läuft die zeit auf WASP-18b: anders ab als auf anderen planeten.

ab und zu sci-fi gucken o. lesen :)

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
27.08.2009 07:16 Uhr von Lavundi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Polyhymnia besser kann mans nicht erklären :D
Made my day too..danke :)

wollte auch das gleiche erwähnen wie nQBBE ... liegt an der Gravitation .. man muss sich nur ein bisschen damit beschäftigen.. seihs Hobbymäßig oder beruflich .. schon weiss man warum "unmöglich" ;-)
Kommentar ansehen
27.08.2009 08:13 Uhr von Mavael
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
die news: ist schlecht geschrieben, ich hab keine ahnung wieso es den planeten ned geben sollte o_O, muss ich wohl die quelle lesen.
Kommentar ansehen
27.08.2009 08:44 Uhr von eini1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso sollte es den nicht geben? Der sollte wegen der Gezeitenkraft absürzen, ok, aber diese Kräfte wirken auf jeden Mond des Universums und - zumindes in userem System - stürzen Monde eher selten auf ihre Zentralobjekte. Der Erdmond entfernt sich sogar.

Leider fehlt in der Quelle die Angabe der Sonnenmasse, sonst könnte man mal das Massenverhältnis in Relation mit der Umlaufbahn setzen, aber ich hab irgendwie das Gefühl, da ist noch ein großer Fehler in der Theorie.
Kommentar ansehen
27.08.2009 09:39 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
23 Stunden bei 300Mio km Radius: Das ist schon krass.
Zum Vergleich: Jupiter umrundet die Sonne in einem Durchschnittlichen Abstand von 780Mio km, und benötigt dafür über ein Erdjahr, nämlich 399 Tage.

Um einen besseren Vergleich der Umlaufzeit zu bekommen: Die Venus ist gerade mal 108Mio km von unserer Sonne entfernt, und braucht für die Umrundung 224 Tage.

Der nun gefundene Planet schafft seinen Orbit um den Fixstern in 23 Stunden. Man muss sich nur mal vorstellen was für Kräfte da wirken! Die hohe Geschwindigkeit kann man sich noch halbwegs damit erklären, dass bei der zehnfachen Masse des Jupiter in einem so geringen Abstand einfach enorme Fliehkräfte nötig sind, um der Anziehungskraft zwischen Planet und Zentralgestirn entgegen zu wirken. Das "unmögliche" daran ist vermutlich, dass es den Planeten in der Theorie schon längst zerrissen, oder zumindest verformt haben müsste.

Aber bei 1000 Lichtjahren Abstand stelle ich es mir sehr schwierig vor festzustellen, ob der Planet nun kugelrund, oder wegen der Gezeiten doch eher eiförmig ist.
Kommentar ansehen
27.08.2009 10:06 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vertippt sind natürlich nur 3Mio km, nicht 300 ;-)
Kommentar ansehen
27.08.2009 15:02 Uhr von sprite69
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Polyhymnia: großartig!
Ich habe selten so gelacht!

Da von youhateme keine Antwort mehr kam nach seinem geistreichen Kommentar, denke ich ist der ´Gutste´ hoffentlich Deinem Vorschlag gefolgt und hat sich und seine Umwelt von sämtlichen Fehlern und Täuschungen befreit.

Gruß sprite69

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?