26.08.09 20:05 Uhr
 667
 

Kariöse Milchzähne dürfen nicht unterschätzt werden

Karies, die bereits im frühen Kindesalter an den Milchzähnen auftritt, kann sich entgegen der landläufigen Meinung auch auf die nachwachsenden bleibenden Zähne übertragen und zu dauerhaften Schäden am Gebiss im Jugend- und Erwachsenenalter führen.

Zudem können die betroffenen Kinder außer an Schmerzen auch an Beschwerden beim Essen und einer verzögerten oder gestörten Sprachentwicklung leiden. Eine der Ursachen für die frühkindliche Karies sehen Zahnärzte in der Verabreichung von gesüßten Tees und dem Dauernuckeln.

In der Universitätsklinik Jena finden in der Woche vom 31.8.-5.9.2009 Informationsveranstaltungen zum Thema Zahngesundheit im Kindesalter statt. An Infoständen können sich Eltern, Kindergärten, Schulen und andere Einrichtungen, die Kinder betreuen, zu dem Thema informieren.


WebReporter: Krebstante
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Zahn, Gebiss, Karies, Milchzähne
Quelle: idw-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2009 20:02 Uhr von Krebstante
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch eigentlich klar, dass die Karies der Milchzähne sich auch auf die bleibenden Zähne ausbreiten kann, schließlich fallen die Milchzähne ja nicht alle gleichzeitig aus, sodass sich Milch- und bleibende Zähne zeitlich parallel im Mund befinden. Wie so ein Gerücht je aufkommen konnte, dass mit dem Ausfallen der Milchzähne auch deren Karies für immer verbannt ist, kann ich eigentlich nicht nachvollziehen.
Kommentar ansehen
26.08.2009 20:22 Uhr von Saya
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht: zu verachten ist auch das die Kinder Karies von uns Eltern bekommen können, wenn wir zb den Schnuller ablecken oder den Löffel.
Meiner Nichte mussten schon mit 4 die ganzen Milchzähne gezogen werden, weil die alle kaputt waren. Also liebe Kinder immer schön Zähne putzen, und wir Erwachsenen müssen ihnen ein Vorbild sein
Kommentar ansehen
26.08.2009 20:46 Uhr von Krebstante
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nnn: Ja, das stimmt. Kariesbakterien können durch Speichel von einem Menschen auf den anderen übertragen werden. Im Grunde handelt es sich bei Karies um eine Infektionskrankheit.

Bei solchen Berichten muss ich immer an die Zahnärztin denken, die mich in meiner Kindheit behandelt hat. Wenn die Behandlung beendet war, durfte man sich aus einer Schublade am Behandlungstisch immer eine Süßigkeit als "Belohnung" aussuchen. So erhält mansich die Kunden.
Kommentar ansehen
26.08.2009 22:37 Uhr von Saya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: war mit meiner kleine vor kurzen beim Kinderzahnarzt und da gab es was zum Spielen nach der Kontrolle, da war ich froh, ich hatte auch die Süßigkeiten im Kopf,
Kommentar ansehen
27.08.2009 09:23 Uhr von ePumuckl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das ist baer doch: schon viel länger bekannt. als meine kinder klein waren (jetzt 15 und 16) wusste ich das schon. es ist auch unmöglich wenn man die kinder ständig mit der flasche mit süßem trinken rumlaufen lässt, oder sie immer mit solch einer flasche ins bett legt. da haben die zähne doch gar keine andere möglichkeit als zu faulen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?