26.08.09 20:04 Uhr
 130
 

Karten für die Verleihung des Musikpreises Echo Klassik vergriffen

Die Organisatoren der Veranstaltung gaben am gestrigen Dienstag bekannt, dass schon 50 Minuten nach Vorverkaufsbeginn keine Eintrittskarten mehr erhältlich waren. Insgesamt finden in der Dresdner Semperoper 1.300 Besucher für das Event am 18. Oktober Platz.

Die Preisverleihung nehmen die Schauspielerin Natalia Wörner und der Musiker Götz Alsmann vor. Die Veranstaltung wird vom ZDF übertragen. Neben dem Tenor Placido Domingo und der Geigerin Anne-Sophie Mutter befinden sich noch viele weitere Künstler unter den Ausgezeichneten.

Der Echo-Klassik-Preis wurde zuletzt vor 13 Jahren in Dresden vergeben. Von 2003 bis 2008 fand die Preisverleihung immer in München statt. Insgesamt werden in 21 Kategorien 59 Preisträger ausgezeichnet. Als "Orchester des Jahres" erhält die Staatskapelle Dresden drei Musikpreise.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Musik, Karte, Verleihung, Klassik, Echo, Musikpreis
Quelle: www.kanal8.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2009 19:55 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es voll in Ordnung, dass dieser Event nicht nur in München abgehalten wird. Der Rahmen in der Semperoper ist um einiges schöner, als die Münchner Philharmonie im Gasteig. (Bild zeigt die Semperoper)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?