26.08.09 16:38 Uhr
 2.493
 

Eltern sollten ihren Kindern so spät wie möglich Alkohol erlauben

Je früher ein Kind den ersten Alkohol probiert, desto eher besteht die Gefahr, dass es zum Koma-Säufer wird. Eine Flasche Bier oder etwa ein Glas Sekt sollten die Kinder so spät wie möglich probieren. Die Eltern sollten darauf achten.

Dazu rät ein Professor des Deutschen Zentrums für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters (DZSKJ) in Hamburg. Vor dem vollendeten 14. Lebensjahr sollten Kinder nicht mit Alkohol in Berührung kommen. Eltern sollten offen mit ihren Kindern über Alkohol reden und vorbildlich handeln.

Sie sollten selbst nicht unverantwortlich im Umgang mit Alkohol und Zigaretten sein. Ein Professor der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Berlin meint, man solle versuchen die Ursachen herauszufinden, wenn Kinder regelmäßig trinken. Psychische Probleme könnten vorliegen.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Alkohol, Eltern
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2009 16:33 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu diesem interessanten Thema kann ich Euch nur die Originalquelle empfehlen. Denn in letzter Zeit gab es mehrere Berichte über das Koma-Saufen von Jugendlichen.
Kommentar ansehen
26.08.2009 16:40 Uhr von notarzt.
 
+18 | -13
 
ANZEIGEN
Auf gar keinen Fall im Vorschulalter. Spaß beiseite. Alkohol sollte wie das Rauchen in Gaststätten,Lokalen und Bierzelten verboten werden.
Kommentar ansehen
26.08.2009 16:41 Uhr von Stardyver
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
@Autor: Die ganzen Berichte übers Komasaufen gabs auch nur,weil jeder Betrunkene Minderjährige in Deutschland als Komasäufer dargestellt wurde
Kommentar ansehen
26.08.2009 16:44 Uhr von Nico2802
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
Hmm: Also, die Tatsache dass ich einer von wenigen Jungs aus meiner Klasse bin (10. Klasse Gymnasium) , der sich nicht bei jeder Gelgenheit bzw. Party besäuft, spricht eigentlich schon Bände.
Kommentar ansehen
26.08.2009 16:44 Uhr von R4V3R
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
später die Kinder es zu probieren, desto mehr staut sich der Drang zum probieren auf, und dann geht es ganz heftig los.
Am besten Das Kind mit 6-7 Jahren das erste mal Bier probieren lassen. Es wird ihm niemals schmecken und das erstaunen ist dann groß. Dann lassen sie es auch eher.
Kommentar ansehen
26.08.2009 16:50 Uhr von Nico2802
 
+9 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2009 16:51 Uhr von Allmightyrandom
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
*gäääähhhhnn*, Marshaus hat uns eine "News" hinterlassen ^^

Wie man es macht, macht man es verkehrt. Spätestens mit 16 werden die Kiddies eh eine Gelegenheit bekommen um zu saufen (in der Praxis wohl eher noch früher...) Und da machste nix. Nur gut, wenn die Kleinen dann wenigstens schon wissen, wir gefährlich das ganze wirklich ist und dass es nicht "nur Spaß" ist, der morgen wieder vorbei ist.
Kommentar ansehen
26.08.2009 16:52 Uhr von Dr.G0nz0
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
oh man "Je früher ein Kind den ersten Alkohol probiert, desto eher besteht die Gefahr, dass es zum Koma-Säufer wird."

dafür gibt es keine hinweise. man kann zwar sagen dass viele sog. koma-säufer früh angefangen haben ... aber daraus kann man keinen umgekehrten kausal-zusammenhang basteln.

das ist dieselbe "argumentation" wie bei "killerspielen": viele haben cs gezockt, also verursacht cs amokläufe. das ist doch einfach nur dumm.

"Eine Flasche Bier oder etwa ein Glas Sekt sollten die Kinder so spät wie möglich probieren."

auch das sehe ich anders. gebt kinder alk zum probieren wenn sie ihn noch nicht mögen .. das hinterlässt eindruck. ausserdem nimmt es ihnen die neugier.
Kommentar ansehen
26.08.2009 16:54 Uhr von Ossi35
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würds eher genau andersrum sehen. Man soll die Kinder ja nicht besoffen machen, allerdings generell immer Alkohol zu verteufeln und zu verbieten erzeugt ja eine unglaubliche Spannung denn Verbotenes ist ja immer am Interessantesten. Und wenn es dann zum ersten Kontakt mit Alkohol kommt, dann aber richtig.
Kommentar ansehen
26.08.2009 16:58 Uhr von Nico2802
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
LOL: Tolles Argument, man kann doch nicht nen Egoshooter mit Alkohol vergleichen^^ Wie gesagt, ich habs noch nie probiert, und hab´s auch eig. nicht vor. Und der Rest meiner Klasse, sogar die Mädchen die noch vor einem Jahr sagten, das wäre ekelhaft trinken jetzt , und auch nicht weniger als Jungs^^ Ich nehme mich mal als bestes Beispiel : Nie zuvor getrunken = kein Interresse, es zu probieren
Kommentar ansehen
26.08.2009 17:00 Uhr von Dr.G0nz0
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Nico2802: ich vergleich nicht egoshooter mit alkohol. ich vergleiche die argumentationen.
es steckt dieselbe formale logik dahinter und sie ist in beiden fällen falsch.

aber weisst du was man wirklich nicht machen kann: beispiele als argumente benutzen.

und jetzt geh hausaufgaben machen! ;)
Kommentar ansehen
26.08.2009 17:04 Uhr von Nico2802
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Man kann seine Argumente aber mit Beispielen ergänzen, was ich auch gemacht habe. Jo, die Hausaufgaben werden jetzt gemacht^^
Kommentar ansehen
26.08.2009 17:40 Uhr von fuxxa
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Alles Quatsch früher wurde auch mal einer bis zum Umfallen gesoffen. Zu jeder guten Party gehörte viel Alk und ne Schlägerei. Warum soll das heute anders sein. Warum sollen Jugendliche nicht den selben Spass haben, den ihre Eltern früher auch gehabt haben. Diese scheiss Verbotspolitik geht einen echt aufn Sack. Jeder sollte sich um sich selber kümmern und wissen was gut für ihn ist und danach entscheiden...
Kommentar ansehen
26.08.2009 17:53 Uhr von Bokaj
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@fuxxa: Es ist nich gut, als Kind oder Jugendlicher oder Erwachsener viel Akohol zu trinken.

Ich kenne erwachsene Aloholiker, die sich als Jugendliche gerne zugesoffen haben. Das sollte einem doch zu denken geben.

Du redest die Gefahr von Alkohol einfach runter.

Aber Alkohol kann sehr geährlich werden und Leben zerstören. Unter Alkoholiker leidet nicht nur der Betroffene selbst, sondern das ganze soziale Umfeld mit.

Also rede hier nicht so ein "Scheiß" !!!
Kommentar ansehen
26.08.2009 17:58 Uhr von Lownly_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ach: mit 16 find ich ok
man weiß wo ende ist und sonst wir halt wieder selektiert
Kommentar ansehen
26.08.2009 18:18 Uhr von Krebstante
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
fgfg: Vorbilder funktionieren leider nicht immer oder aif eine Art die man so nicht erwarten würde..
Ich kenne eine Familie, fünf Kinder, die Eltern Nichtraucher, trotzdem haben drei Kinder angefangen zu rauchen. Der Vater ist Alkoholiker, zwei der Kinder trinken gar keinen Alkohol, die anderen drei nur bei wirklich besonderen Gelegenheiten.

Ich "musste" als etwa 8-Jährige bei einer Familenfeier ein kleines Pinchen Eierlikör austrinken. Ich war so neugierig daruf, weil der Eierlikör so nteressant aussah und roch und bekam dann das Gläschen unter der Bedingung, es ganz auszutrinken. Nach dem ersten Nippen war mir so was von schlecht, ich musste es austrinken, musste mich dann übergeben, fand es nur eklig. Die Wirkung hat bis zu meinem 17ten Lebensjahr angehalten, Schocktherapie.
Kommentar ansehen
26.08.2009 18:50 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genau andersrum! Ich habe sehr früh Alkohol probieren dürfen.
Es war normal für mich probieren zu dürfen und es gab kein Verteufeln des Alkohols. Es wurde lediglich erklärt und vorgelebt, dass Alkohol ein Genuss ist, den man in Maßen genießt.
Und diese Einstellung hat sich früh in mir gefestigt.
Ich hatte im Leben nie einen Filmriss, nie das Bedürfnis, Frust in Alkohol zu ersäufen, keine Exzesse.

Das heftigste war eine solide Trunkenheit ohne Sprachverlust, lediglich mit einigen Torklern.





Und marshaus, nein, ich werde die Originalquelle nicht anklicken, auch wenn Du Dich 1000x uneinsichtig zeigst.
Kommentar ansehen
26.08.2009 19:02 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Bokaj: Du sagst doch selbst, dass das ZUVIEL: das Problem ist.

Dieses ZUVIEL entsteht aber kaum bzw. selten dadurch, das sman in seiner Jugend auf 20 Partys trinkt bis zum Umfallen, sondern dadurch, dass man sich dran gewöhnt, nur mit Alkohol gute Laune zu haben.
DORT liegt das Problem!

Denn vom "eine Party ohne Alkohol ist für mich keine Party" ist es nicht mehr weit zum "lass uns mal ´nen Schluck trinken, ich habe so viel Scheiss erlebt, heute". Und von da nur ein Katzensprung zum "ohne Alkohol geht´s mir dreckig".


Nicht die Menge an Alkohol alleine entscheidet, sondern die Einstellung dazu.
Kommentar ansehen
26.08.2009 19:06 Uhr von GhostyxD
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Nico:
10 Klasse? 14-15 Jahre? und du hast noch nie alk getrunken? UND du hast es nicht vor?
Dann stell dich schonmal auf 3 Jahre langeweile ein. Denn bei den Parties deiner Mitschüler wird es nichts anderes als Bier, Schnapps etc. geben. Apfelsaft und Co. wirds erst wieder geben wenn ihr selber mit dem Auto fahren müsst ;-)

zur News:
Wenn die Eltern sich daran halten sehe ich dass als Fortschritt der Verbotspolitik xD

aus
"Eltern sollten ihren Kindern Alkohol verbieten"
wurde
"Eltern sollten ihren Kindern so spät wie möglich Alkohol erlauben"
Kommentar ansehen
26.08.2009 19:08 Uhr von miyu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm also ich habe früher bei meiner oma und bei meinem opa ständig wein und sekt probieren dürfen und eierlikör habe ich auch schon recht früh probiert und was ist aus mir geworden? ich trinke kaum alkohol, weil ich den geschmack wiederlich finde... und ich glaube nicht das ich ein einzellfall bin
Kommentar ansehen
26.08.2009 19:22 Uhr von evil_weed
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@notarzt: du hattest da einen kleinen fehler in diesem satz. hab ihn für dich verbessert.

Spaß sollte in Gaststätten,Lokalen und Bierzelten verboten werden.
Kommentar ansehen
26.08.2009 19:44 Uhr von Python44
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ miyu: Ebent ! Ich hab als Kind auch am Sherry von Muttern und am Bier von Vaddern nippen dürfen - das fand ich damals so eklig, das ich bis zur Pubertät überhaupt kein Bedürfnis nach Wiederholung hatte.

Das erste Mal richtig einen auf die Lampe gegossen haben wir dann mit ca. 14 - weil die Eltern eines Kumpels im Urlaub waren und wir zur Party bei ihm eingefallen sind ^^
Damals war ich auch fast überall mit dabei ... und heute trink ich maximal ein/zwei Bier IM MONAT ...
Kommentar ansehen
26.08.2009 21:14 Uhr von Shiny123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich bin 15 und hab, außer silvestersekt, nie alk getrunken. ich schwöre.
Kommentar ansehen
26.08.2009 21:16 Uhr von MrFloppy89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Morderne In der heutigen Zeit wäre der späteste Zeitpunkt mit 12 Jahren.
Kommentar ansehen
26.08.2009 21:21 Uhr von MrFloppy89
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ironie: Das war reine Ironie, da der Kontakt der Jugendlichen mit Alkohol immer frühzeitiger wird.
"Kinder" werden immer Mittel und Wege finden, an Alkohol zu kommen, egal wie oft das Gefahrenpotenzial des Alkohols gepredigt wird.

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?