26.08.09 12:14 Uhr
 733
 

Immer mehr Wildtiere in Städten unterwegs

In den Sommermonaten kommen immer mehr Wildtiere, wie zum Beispiel Rehe oder Wildschweine, in die Städte.

Denn hier ist Nahrung im Müll und in Gärten der Stadtbewohner leichter zu finden als im Wald. In Großstädten wie Berlin oder Frankfurt sind Wildschweine und Rehe häufig zu beobachten. In Berlin haben es zwei Wildschweine sogar bis zum Alexanderplatz geschafft.

Die traurige Bilanz: Jährlich sterben 200.000 Waldtiere wegen Wildunfällen auf deutschen Straßen.


WebReporter: Pursel
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stadt, Tier, Wild
Quelle: www.forium.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2009 12:00 Uhr von Pursel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe schon gehört, dass die Kleingärtner in Berliner Stadtrandbezirken wegen der Zerstörung ihrer Gärten durch die Wildschweine verzweifeln. Aber dass jetzt sogar auf dem Alex welche sind, ist schon ein Ding! Ich finde Wildschweine übrigens super! Nicht nur zum Essen ;)
Kommentar ansehen
26.08.2009 12:19 Uhr von Ned_Flanders
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Oje dann steigen sicherlich nächstes Jahr die Beiträge für die beliebte Teilkasko bei den Versicherungen.
Kommentar ansehen
26.08.2009 13:15 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ist: ja auch kein Wunder

Jäger legen futterstellen an, die immer voll sind, was natürlich dazu führt das die Tiere denken "ochja futter ist immer da" entsprechend gibts mehr geburten, damit die herrn jäger was zum abballern haben

und das läuft eben immer mehr aus dem ruder..
Kommentar ansehen
26.08.2009 16:04 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wildschweine sind nicht harmlos, ich will keiner Sau begegnen die Ferkel dabeihat.
Kommentar ansehen
29.08.2009 23:38 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lll: Liegt vielleicht auch daran, dass der angestammte Lebensraum der Tiere immer mehr eingeengt wird.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?