26.08.09 11:54 Uhr
 347
 

USA: Video zeigt Luftbetankung des F-35-Protyps BF-2 - andere Tests folgen

Nach längerer Unterbrechung wurde die BF-2 wieder eingesetzt, um Luftbetankungsversuche durchzuführen. Der Flugzeughersteller Lockheed Martin hat von diesem Manöver ein Video erstellt und ins Internet gestellt. Aus taktischen Gründen sind diese Versuche bedeutsam.

Es wäre wichtig, dass die andere Maschine BF-1 vom Herstellerflughafen in Fort Worth zum Stützpunkt der US-Navy Patuxent River in Maryland ohne Unterbrechung überflogen werden kann. Auf diesem militärischen Stützpunkt soll der STOVL Prototyp BF-1 seine ersten Schwebeflüge durchführen.

Die Zusatzbezeichnung STOVL (Short Take Off and Vertical Landing) soll dann zum Ende der Tests in einer vertikalen Landung münden. Diese senkrechten Landeübungen werden in rund fünf Wochen erwartet. Von einem Testpiloten hörte man, dass diese Landung mit der BF-1 auch erst im November erfolgen kann.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Video, Test, F-35
Quelle: www.fliegerweb.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2009 11:38 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Tarnkappen-Mehrzweckkampfflugzeug wird bis zur Serienreife schon Unsummen an Forschungsfeldern verschlungen haben. Ob es sich dann auch auf Flugzeugträgern bewährt, bleibt abzuwarten. (Video von 40 Sekunden in der Quelle)
Kommentar ansehen
26.08.2009 13:44 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Vertglichen mit der F-22 ist dies noch ein Schnäppchen. Dennoch bin auch ich mal gespannt, wie sich dieses Flugzeug verhalten wird. Als erstes steht da natürlich der Vergleich mit der F-18 Super Hornet. Natürlich verfügt die F-35 über tarnkappenfähigkeiten, aber wie stealthy das wirklich ist bleibt im Unbekannten. Sicherlich ausreichend für Low-Tech Radar, aber schon ein eventueller Iran-Einsatz könnten die Grenzen der Stealth-Technologie aufzeigen. Oder auch nicht...
Kommentar ansehen
26.08.2009 16:17 Uhr von HawkerHunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein vergleich mit der Super Hornet ist absolut ausgeschlossen.
Der vergleich beschränkt sich auf den harrier und die alte spritschleuder, davon bin ich überzeugt, schlägt der JSF LightningII locker.
Gegen diesen wird der JSF natürlich absolut unsichtbar sein.
zu dem Low-Tech Rader:
die Form und verarbeitung dürfte wohl auch für moderne Radarsysteme reichen um längere zeit unerkannt zu bleiben

Ein schöner jet is es auf jeden Fall
an der stelle ein danke an den author für die news
Kommentar ansehen
26.08.2009 19:53 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bleifuss: Es ist eher andersrum, diese Flugzeuge sind eher schlecht mit neueren Radar-Geräten zu erkennen. Je älter das Gerät, desto besser die Erkennungschancen. Da gab es nach dem Balkankrieg einige Studien zu, als untersucht wurde, wieso F117-JaBos "einfach so" von uralten russischen MANPADS und FlaK abgeschossen werden konnten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?