26.08.09 11:46 Uhr
 2.149
 

Studie: Immer weniger Kinder können Radfahren

Studien der deutschen gesetzlichen Unfallversicherung ergaben, dass die Fähig- und Fertigkeiten von Grundschülern immer schlechter werden.

In einer ersten Studie aus dem Jahr 1997 beobachteten 46 Prozent der Fahrradausbilder eine Verschlechterung der motorischen Fähigkeiten, konnten aber kaum Unterschiede zwischen Stadt- und Landkindern feststellen.

Im Jahr 2008 stellten 72 Prozent der Fahrradausbilder Verschlechterungen fest, hier schnitten besonders die Stadtkinder schlechter ab. Motorische Defizite können selten wieder rückgängig gemacht werden.


WebReporter: Pursel
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Studie, Radfahren
Quelle: www.forium.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2009 11:38 Uhr von Pursel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Fahrradwege, weniger Autos! In Großstädten würde ich mein Kind auch nicht allein Radfahren lassen, auf dem Land dagegen kein Problem.
Kommentar ansehen
26.08.2009 11:53 Uhr von Big-E305
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
mensch 2.0: :( wilkommen im 21. JH
Kommentar ansehen
26.08.2009 11:57 Uhr von fg91
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
naja: frage stellt sich halt warum...viele leben in städten und wies da verkehrsmäßig zugeht dürfte ja bekannt sein, von da aus besteht ja fast schon lebensgefahr falls der/die kleine mal hinfällt
Kommentar ansehen
26.08.2009 11:59 Uhr von theG8
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, es können auch immer weniger Kinder Schwimmen. Es können auch immer weniger Kinder ihre Konflikte normal lösen. Es gibt immer mehr Kinder mit Legastenie oder einer Rechenschwäche.
Gut das daran nicht zum größten Teil die heutige Elterngeneration Schuld ist... sondern die Lehrer, die Kindergartenbetreuer, das lasche Waffengesetz, Killerspiele, etc.pp....

Wer Ironie findet, darf sich einen Keks nehmen!
Kommentar ansehen
26.08.2009 12:01 Uhr von CrazyWolf1981
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür: können immer mehr Kinder Pokemon etc. auswendig von A - Z.
Wenn die Kinder tagein tagaus nur vor den TV gesetzt werden (moderner Schnuller) anstatt sich mit den Kindern aktiv zu beschäftigen (Ausflüge, früh z.B. Radfahren, Schwimmen etc beibringen), kommt eben vermehrt sowas bei raus. Kenn da leider auch genug Beispiele, und finde es sehr erschreckend.
Kommentar ansehen
26.08.2009 12:05 Uhr von Ned_Flanders
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Marktlücke: für die Zukunft sollten sich die Konstrukteure jetzt schon Modelle für Dreiräder für Erwachsene ausdenken.

Bringt bestimmt ´ne Menge Kohle ein...
Kommentar ansehen
26.08.2009 12:33 Uhr von White-Tiger
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Na und??? Dafür können die Kleinen Hassans und co. schon wunderbar mit nem Messer umgehen :D!
Kommentar ansehen
26.08.2009 12:36 Uhr von theG8
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
@White-Tiger: Und immer mehr populistische Stammtischreden-Schwinger können hier ihren geistigen Dünnschiss los werden. Da muß man sich ja fremdschämen...
Kommentar ansehen
26.08.2009 12:38 Uhr von Rechthaberei
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Beim Namen genannt: Ja, die türkischen Jugendlichen fahren nie oder sehr selten Rad. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Kommentar ansehen
26.08.2009 12:41 Uhr von Mi-Ka
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
Mit Verlaub, White-Tiger, Sie sind ein rassisitsches Arschloch.
Kommentar ansehen
26.08.2009 12:45 Uhr von White-Tiger
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@theG8 und Mi-Ka: Wann habt ihr nen Türken aufm Rad gesehen????
Also ich noch NIE!
Wie oft habt ihr Türken mit nem Messer gesehen????
Also keine Ahnung wie oft es war, aber es war verdammt oft!

Will ja die Deutschen Kinder nicht besser hinstellen bei denen sieht es ja nur bedingt besser aus.

ps.: bezog sich jetzt nicht nur auf Türken sondern auf andere Bevölkerungsgruppen natürlich auch :-]!
Kommentar ansehen
26.08.2009 13:08 Uhr von Kevin211
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Früher: ar eh alles besser!!!
Kommentar ansehen
26.08.2009 13:34 Uhr von FredII
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Überbehütung: Überbehütung scheint ein wesentlicher Faktor dafür zu sein, dass Kinder u. Jugendliche kaum noch mit der hochtechnisierten Welt klar kommt. Mütter fahren ihre Teens lieber mit dem Auto zur Schule, als dass sie ihre Lieben einen täglichen Fahrradweg von wenigen Kilometern zumuten. Die "Kleinen" könnten ja unter die Räder kommen...

Wenn ich dann lese, dass es 13-Jährige gibt, die sich zumuten, allein die Welt zu umsegeln, dann kann ich es nicht verstehen, dass Gleichaltrige Probleme haben, im heutigen Straßenverkehr klarzukommen.
Kommentar ansehen
26.08.2009 13:53 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab noch nie nen Türken mit nem Messer gesehen wenn ich nicht auch eins hatte(Kochen) und ich hab genug Türken auf Rädern gesehen(Schule).

Leb ich jetzt im Fantasialand ?

Ich bin froh das ich noch Fahrradfahren/Schwimmen/Lesen gelernt hab. Wenn ich mir die Zukunft angucken wirds düster ^^
Kommentar ansehen
26.08.2009 13:58 Uhr von theG8
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@White-Tiger: Also da muß ich mal meinen Nachbarn fragen, ob er wirklich Türke ist... Ich meine immerhin haben seine 2 Söhne (8 & 11 Jahre alt) schon 4 weiteren Nachbarskindern das Radfahren bei gebracht (deren Eltern haben das wohl nicht für nötig gehalten) und der Ältere fängt sogar schon an, selbstsständig Reifen zu flicken. Das kann ja dann also kein Türke sein!
Aber verdammt: Ich habe deren Vater echt schon mit ´nem Messer gesehen... der hat mir da ein Stück Feta-Käse abgeschnitten... Da hatte ich bestimmt noch Glück und der hat nur nicht richtig gezielt, oder?

Sorry, aber wo lebst Du denn?
Kommentar ansehen
26.08.2009 14:03 Uhr von sternsauer2009
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
die welt ändert sich nunmal: die welt ändert sich nunmal wir leben im jahre 2009 und nichtmehr 1999 oder so.........
mann muss keine angst vor der zukunft und deren neuigkeiten bzw veränderungen haben......
es gibt halt leider nunmal leute die immer an dem gleichen punkt stehen bleiben wollen........
Kommentar ansehen
26.08.2009 14:29 Uhr von phoqueman
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@sternsauer2009: ja natürlich ändert sich die welt.
aber ein jeder hat einen einfluss darauf in welche richtung.
wenn du fette bewegungslegasteniker als des idealbild von morgen empfindest mag das für dich ok sein.
ich sehe das aber nicht so
Kommentar ansehen
26.08.2009 14:33 Uhr von Loxy
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür können Sie aber surfen, twittern, bloggen und smsen ;-)

Wofür muss man noch Fahrrad fahren können, wenn man eh den ganzen Tag im Netz hängt und einem Mami die Chips, Schoki und Cola durch die Zellenluke schiebt, wenn man unfreudlich danach brüllt.
Kommentar ansehen
26.08.2009 15:06 Uhr von FredII
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sternsauer2009: Die Welt hat sich in den letzten Dekaden deshalb so verändert, weil sie durch die Medien, speziell durch das Internet, kleiner und beeinflussbarer geworden ist. In diesem Umfeld lässt sich jeder von dem beeindrucken, was von sogenannten, tausenden Expertenmeinungen vermittelt wird, anstatt selbst mal eigene Erfahrungen zu sammeln. So gesehen, wird die Bevölkerung von Theorien eingeschüchtert und verängstigt, dass sie und ihren Kindern nichts mehr zutrauen bzw. zumuten wollen.
Kommentar ansehen
26.08.2009 15:09 Uhr von FredII
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Loxy: Du triffst den Nagel auf dem Kopf!: Wenn es z. B. um Konsolenspiele geht, wo mit den Fingern schnellste Aktionen beherrscht werden müssen, dann ist die Feinmotorik besser ausgestaltet als bei jedem Durchschnittsbürger.
Kommentar ansehen
26.08.2009 15:18 Uhr von psycoman
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Warum auch? @Loxy
richtig ^^

Naja Menschen verändern ihre Gewohnheiten und Prioritäten.

Also ich habe von meinem Opa Radfarhen und von meiner Mutter Schwimmen gelernt. Dazu gabs ja nochmal später Schwimmunterricht und Radkurse in der Schule, also hätte ich es spätestens dort gelernt.

aber eigentlich besteht, zumindest für ein Stadtkind, doch auch kein Bedarf daran.

In der Stadt hat man meist ein gutes ÖPNV-System, da fahren überalle Busse und straßenbahnen hin. Da brauch man kein Rad.

Bei Landkindern sehe ich da eher bedarf, weil man sonst eben schlecht aus den Dörfern wegkomt.

Schwimmen muss heutzutage nun auch keiner können. Der Mensch ist ein Landlebewesen. Wann muss man den wirklich Schwimmen, außer aus Spass?

Die heutigen Kinder, und ich auch , können auch nciht mehr Feuer machen, Speere und Bögen herstellen, Jagen oder Tiere häuten und ausnehmen. total lebensunfähig die kleinen.

Gut, ich werde meinen Kindern sicher Schwimmen beibringen, weil ich da selbst dran Spass habe ind Radfahren werden sie auch lernenn müssen, weil ich keinen Führerschein habe und sie somit niergendwo hinfahren kan. Wenn die irgendwohin möchten, Rad oder ÖPNV:

Es kommt doch auch drauf an, was die Eltern so machen.

Viele Kinder lesen nciht, weil die Eltern auch kaum Bücher lesen. Ich mache das, also machen das mene Kinder vielleicht auch. Ich hänge aber auch gerne mal vor dem PC, also machen meiner Kinder eben auch das.

Selbst faul herumhängen und den Kindern sagen: "Geht mla an die frische Luft, herumtoben"! geht wohl nicht.
Kommentar ansehen
26.08.2009 15:45 Uhr von Flutlicht
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Man ist einfach zu cool für´s Radfahren.
Kommentar ansehen
26.08.2009 16:45 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Verflixtes Sicherheitsbedürfnis: Zumindest hier auf dem Lande sehe ich es ja sehr oft, dass Mütter ihre Kinder beglucken.
Die dürfen nix, was auch nur ansatzweise (in den Augen der Mutter) gefährlich ist. Kein Klettern auf Bäume, kein Spielen im Wald, kein Balancieren irgendwo drauf, nix.

Das einzige ist die Hüpfburg von Lidl mit Netz, so eine Verwöhnung auf der anderen Seite, die kriegen sie.
Ansonsten ist Playstation angesagt.
Kommentar ansehen
26.08.2009 16:49 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@psychomen: Nun ja, Kinder, die früh Rad fahren und schwimmen, sind auch in der Schule besser.

Tatsache ist, je umfassender ein junges Gehirn gefordert wird, desto besser wird es. Will man also einen erfolgreichen Menschen heranziehen, muss man ihm so viel wie möglich beibringen.
Und das, so früh es medizinisch möglich ist.


Dass für die allermeisten Sachen die Eltern das Vorbild darstellen, da stimme ich Dir zu.
Deshalb sind ja auch die faulen Null-Bock-Eltern vieler Sozialfälle so eine Katastrophe für die nächste Generation.
Kommentar ansehen
26.08.2009 17:03 Uhr von wordbux
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Immer weniger Kinder können Radfahren: Ist doch klar, nach dem Komasaufen fällt man mit einem Rad auf die Fresse.

Und nun überlegt mal ob das jetzt Ironie war.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?