26.08.09 10:14 Uhr
 4.570
 

Italien: Nie wieder so hoher Jackpot?

Das oberste italienische Verwaltungsgericht steht vor der Entscheidung, eine Obergrenze für den Lotto-Jackpot einzuführen.

Das hatten Verbraucherschützer zum wiederholten Male beantragt. Der Gewinn würde dann ab einem bestimmten Deckelwert auf die nächsthöheren Gewinnstufen verteilt werden.

Vergangenen Sonntag war der Jackpot, nachdem er mehrere Monate angestiegen war, endlich geknackt worden. Der Gewinner kann sich über 147 Millionen Euro freuen.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Italien, Jackpot
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2009 10:29 Uhr von G.B.hindert
 
+8 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2009 10:45 Uhr von phoqueman
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
so was gibts in deutschland doch auch schon: "Wird nach 12 aufeinanderfolgenden Ziehungen in einer Gewinnklasse auch in der nächstfolgenden Ziehung kein Gewinn ermittelt, so wird die Gewinnsumme auf die nächst niedrigere Gewinnklasse übertragen, in der mindestens ein Gewinner ermittelt wird. Eine Sequenz kann also maximal 13 Ziehungen umfassen. Vor dem Jahr 2009 war eine Sequenz von maximal 15 Ziehungen möglich, die bislang längste Sequenz ging über 13 Ziehungen."

http://de.wikipedia.org/...

das beduetet dass wenn 13 mal keiner 6 richtige + superzahl hat dann der jackpot an gewinnklasse 2 (6 richtige) ausgeschüttet wird.
somit ist der jackpot auch in deutschland gedeckelt
Kommentar ansehen
26.08.2009 10:45 Uhr von Bluti666
 
+6 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2009 10:49 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
@ G.B.hindert: Das ganze hat einen ganz einfachen Grund.

Je mehr im Pott ist, desto mehr wird von "Spielsüchtigen" gesetzt.
Wenn man aber mal überlegt, das nach mehreren Monaten nur einer gewonnen hat aber zig Millionen vielleicht Ihre letzte Kohle verbraten haben nur in der Hoffnung (die ja verschwindend klein ist) auf einen Hauptgewinn.
So sieht das für mich nach einer logischen und auch menschlichen Schlussfolgerung aus.
Wenn einer dann anstelle von vermeintlichen 147 Millionen nur noch 50 Mille kassiert..Glaub mir.Das ist dem dann auch rille.
Kommentar ansehen
26.08.2009 11:04 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
Minus`? Lach...Hier rennen echt nur noch geistig umnachtete herum.

Auch hier nochmal und zum mitschreiben:

Minus?
Mir scheissegal.
Das hat keinerlei Auswirkungen auf irgendwas.
Also her damit.

Für mich zeigt es nur was für Vollhonks durchs Internet ziehen dürfen.Mehr nicht.
Kommentar ansehen
26.08.2009 11:10 Uhr von Valmont1982
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Ich kann Wurst nur zustimmen Es ist doch wirklich besser, wenn hohe Jackpots aufgeteilt werden. So bekommen vielleicht fünfzig Leute jeweils drei Millionen und haben auch für immer ausgesorgt.

Ist auch viel besser für die Wirtschaft, da dass Geld denn wieder besser in den Kreislauf kommt ;)
Kommentar ansehen
26.08.2009 11:13 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@ Valmont: Genau so war es gemeint.
Schön das es noch Menschen mit Verstand gibt:O)
Kommentar ansehen
26.08.2009 13:07 Uhr von Lin-HaBu
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird sich nicht durchsetzen lassen, immerhin hat Berlusconi..... erm der Italienische Staat ca. 1 Milliarde € verdient an dem Lottohype.
Kommentar ansehen
26.08.2009 19:17 Uhr von Moouu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komisch: eig. ist dass doch dumm da der staat wenn mehr leute lotto spielen, z.B wegen eines hohen Jackpots, mehr verdient.....
Kommentar ansehen
26.08.2009 20:03 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch ist nur Komisch ist hier nur, das beim Lotto die Leute gedeckelt werden und ihr sagt, das ist gut so weil die Wirtschaft besser von profitiert aber wenn ein Porsche Wiedeking 100Mio. nur an "Prämie" oder wie das heißt bekommt, das jedes Jahr, dann ist dies gerecht.

Ich bin der Meinung ein Mensch sollte nicht mehr als 1 Mio. maximal jedoch 10 Mio. bekommen, mit 1Mio. kann man schon allein von den Zinsen leben ohne auch nur ein Cent ausgeben zu müssen.
Kommentar ansehen
26.08.2009 21:07 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mhhh: Weiß hier überhaupt jemand, wie man die Quoten ermittelt?? Ich denke eher nicht. Diese Mega-Jackpots halte ich auch für arg übertrieben.
Kommentar ansehen
26.08.2009 21:59 Uhr von bemo01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem? Die Spielregeln gefallen einigen nicht?
Kein Problem: Ihr müsst nicht mitspielen!
Warum meint eigentlich jeder dritte in Deutschland, er müsse anderen Leuten (in anderen Ländern!) irgendetwas aufnötigen, damit sie auch "richtig" leben?
Wo bleibt so etwas wie Eigenverantwortung?
Sind wir hier in einem Kindergarten?
Kommentar ansehen
27.08.2009 23:29 Uhr von cloud7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheiss auf Beschränkung: Ich will lieber 150 Mio. gewinnen als "nur" 3 Mio.

Ja, ich weiss, ich bin egoistisch. ;-)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?