25.08.09 18:01 Uhr
 623
 

Großbritannien will illegalen Downloadern das Internet auf Zeit sperren

Der britische Wirtschaftsminister Mandelson hat angekündigt, Internetuser, die beim Download von Filmen gegen Urheberrechte verstoßen, zuerst schriftlich zu verwarnen und ihnen bei weiteren Verstößen dann den Zugang zum Internet befristet zu sperren.

Es wird spekuliert, dass diese Maßnahme mit Hollywoods Filmindustrie abgesprochen ist. Ein ähnliches Gesetz gab es bereits in Frankreich, dieses wurde aber im letzten Jahr durch den Obersten Gerichtshof wieder gekippt, weil es gegen das Grundgesetz Frankreichs verstoße.

Der Sprecher der Open Rights Group, die sich für die Bürgerrechte in digitalen Medien einsetzt, meinte, dieses Gesetz würde grundlegend die Meinungsfreiheit einschränken.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Großbritannien, Download, Zeit, legal, illegal
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2009 18:18 Uhr von Ulli1958
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Downloader ist illegal! Es sind die Downloads, die eventuell illegal sein mögen.
Kommentar ansehen
25.08.2009 18:36 Uhr von wussie
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das klappt sogar: wenn man sich anschaut was diese Trottel da drüber schon durchgehen haben lassen.
Kommentar ansehen
25.08.2009 20:17 Uhr von FredII
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.08.2009 20:54 Uhr von mould
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Fredll: mit deiner aussage, kann man nur hoffen, das sie dich, wegen kleiner unstimmigkeiten aus dem i-net verbannen
Kommentar ansehen
25.08.2009 21:46 Uhr von anderschd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spynet: Was haben die Piraten damit zu tun? Die bestehen ausdrücklich darauf, nicht als Befürworter des illegalen Downloads betitelt zu werden. Und um das geht es ja hier wohl.
Diese Maßnahme kann man so oder so sehen. Jeder der es tut, weis woran er ist.
Kommentar ansehen
25.08.2009 22:34 Uhr von PoebelundGesocks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: irgendwo müssen sich die Filmbranche, die Musikbranche etc. nicht wundern das es vermehrt zu Shareseiten/Shareportalen kommt und das einige lieber 5 Minuten im Internet investieren und das Risiko eingehen erwischt zu werden das als Privatperson eh sehr gering ist anstatt Unsummen für die Originale auszugeben.

Ne Cd mit 11 Tracks kostet schon mal gute 15 Euro. Ein Kinobesuch selbst in den kleinen "Dorf"Kinos kostet pro Person schon gute 10 Euro+ bei solchen Preisen muss sich niemand über steigende Zahlen der illegalen Downloads wundern.

Aber eine Internetsperre für Erwischte zu verhängen halte ich auch für unangebracht. Lieber mit der Musik- und Filmindustrie reden und der Bevölkerung einen Anreiz geben sich die Sachen auf legalem Weg zu besorgen aber solang die alle Gewinngeil sind wird sich nichts ändern.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?