25.08.09 17:03 Uhr
 6.525
 

USA: "Sex-MS" an Schulen verboten

Kurz vor Schulstart hat die Stadtverwaltung von Houston in Texas (USA) beschlossen, dass es Schülern ab sofort verboten ist, erotische SMS oder Nacktfotos zu verschicken.

Rund 200.000 Schüler sind von dem Verbot betroffen. Houston ist die erste US-amerikanische Stadt, die ein solches Verbot erlässt. Man erwartet aber, dass andere Städte dem Beispiel folgen werden.

Hintergrund der neuen Regelung ist eine neue Studie, wonach 22 Prozent der Mädchen im Teenager-Alter bereits sexy Aufnahmen von sich per Handy oder Internet verschickten haben.


WebReporter: mierenneuker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Sex, Schule, MS
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2009 17:18 Uhr von Slaydom
 
+41 | -1
 
ANZEIGEN
und: wie wollen sie das Kontrollieren???
Amis und ihre Schwachsinnige Doppelmoral...
Kommentar ansehen
25.08.2009 17:20 Uhr von Whibleyy
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die so blöd sind und sowas in umlauf bringen dann sollen die sich nicht wundern wenn so ein video in falsche hände fällt.

Dummes gesetz....haben die nichts besseres zu tun?
Kommentar ansehen
25.08.2009 17:27 Uhr von fortimbras
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
oh das ist verboten? dann machen die das natürlich nicht mehr
schliesslich ist die chance erwischt zu werden in etwa so hoch wie den lottojackpot zu knacken...
ein generelles sms oder handyverbot an schulen ginge ja ohne größere probleme aber sms mit bestimmten inhalt zu verbieten ist lächerlich
das wäre so als würde ein türsteher nur leute in die disco lassen die zum frühstück kein ei gegessen haben
einfach nicht überprüfbar
Kommentar ansehen
25.08.2009 17:39 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bitte will man das: denn,ständig Überprüfen???? Heist das jetzt für immer, 1. Stunde= Handykontrolle???? Einfach mal,vorher Nachdenken!!! I´s besser!!!!
Kommentar ansehen
25.08.2009 17:41 Uhr von TheDispatcher
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wie blöd ist das denn? "dass es Schülern ab sofort verboten ist, erotische SMS oder Nacktfotos zu verschicken."

Aha, wenn also die 13-jährige Jennifer Simms aus Houston bei SICH (also ihr) ZUHAUSE ins Badezimmer geht und dort vor dem Riesnspiegel mit ihrem Handy ein Bild von sich macht und dann an ihren Lover verschickt .....

Und wer kriegt es dann mit?

SAUBLÖD DIESE AMIS.
Aber es gibt ja einige, ach, was rede ich TAUSENDE beknackte Gesetze im Ami-Land
Kommentar ansehen
25.08.2009 17:41 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wie bitte, will man das: denn ständig Überprüfen???? Heist das jetzt für immer, 1. Stunde= Handykontrolle???? Einfach mal,vorher Nachdenken!!! I´s besser!!!!
Kommentar ansehen
25.08.2009 18:00 Uhr von fortimbras
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und bei der gelegenheit: in der besten demokratie der welt gibt es ja auf staats- oder stadtebene noch ein oder zwei fragwürdige gesetze

http://www.unitedstates.de/...

in kalifornien kann ein atomkrieg ganz schön teuer werden...
Kommentar ansehen
25.08.2009 18:22 Uhr von nobody4589
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
is ne preventifmaßnahme: in letzter zeit kam es zu anklagen in den usa(steht hier auch iwo), dass die kinder angezeigt wurden, weil es rauskam, dass sie sowas gemacht haben.
anklagepunkt: verbreitung von kinderpornografie-.-
also führn die amis ein bescheuerts gesetz ein, um die kinder vor einem bescheuerten gesetz zu schützen
Kommentar ansehen
25.08.2009 18:25 Uhr von Angel-Knight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nobody4589: Ist doch sowieso schon verboten, dieses Verbot soll wohl eher die Schule vor Klagen schützen, die Schüler dürfen das vom Gesetz her doch jetzt schon nicht.
Kommentar ansehen
25.08.2009 18:42 Uhr von Soulfire
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@fortimbras: "NEW MEXICO: In Corrizozo ist es Frauen streng verboten, mit einem Damenbart oder mit unrasierten Beinen in der Öffentlichkeit zu erscheinen."

Das Gesetz dürften sie hier aber ruhig auch einführen^^
Kommentar ansehen
25.08.2009 19:43 Uhr von Dagobertz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wie war das nochmal Als ob es nicht schon aufregend genug wäre, dass man Nacktbilder verschickt, nein...
jetzt ist es sogar auch noch VERBOTEN :-)
Kommentar ansehen
25.08.2009 20:57 Uhr von Nethyae
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: @fortimbras:
In Deutschland ist das nicht anders. Wer atomare Strahlung freisetzt, hat mit einer Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren zu rechnen. Allerdings müssen die Tötungen ja noch dazu gelegt werden ;)

@nobody4589:
Dem schließe ich mich an. Anstatt einfach mal Köpfchen zu benutzen... Nach dem Motto, lieber zu viel als zu wenig.
Kommentar ansehen
25.08.2009 21:45 Uhr von Minusman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm ich möcht die bilder gerne mal haben, von dennen hier die rede ist xDD

nein ich bin kein pädo... :P
Kommentar ansehen
25.08.2009 21:56 Uhr von DieJenny
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich frage: mich auch wie die das überprüfen wollen...

andererseits keine schlechte sache, denn wenn ein nacktbild von einem kind in umlauf kommt,...natürlich weiß das kind nich, ob das bild nich letztendlich auf irgendwelchen seiten landet, die ihre kohle mit kinderpornographie betreiben, aber ich denke man sollte da besonders vorsichtig sein, ist schon nicht unvernünftig, das risiko durch " in falsche hände geraten" zu vermindern ..
Kommentar ansehen
25.08.2009 22:44 Uhr von disagreed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
booom: Texting is doch sowieso schon an so gut wie jeder Schule in USA verboten...
Kommentar ansehen
26.08.2009 00:55 Uhr von Gorli
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das Gesetz hat durchaus seine Darseinsberechtigung. Denn mit diesem Gesetz kann man zwischen Verbreitung eigener Nacktfotos und Verbreitung von Kinderpornographie, welche nicht unterscheidet, ob es Fotos von sich selbst sind, differenzieren. Dadurch kann man verhindern, dass 13 Jährige Mädchen durch die verkorkste Gesetzgebung zu Sexualstraftätern werden. Denn nun kann man die Verbreitung der eigenen Fotos separat behandeln, da sie nicht mehr und ein Sexualdelikt fallen, und die erwischten kommen mit einer Verwarnung oder kleinen Geldbuße davon, anstatt für den Rest ihres Lebens als Sextäter/in stigmatisiert zu sein.

Es geht nicht darum es zu kontrollieren oder zu unterbinden, sondern das ist lediglich eine juristische Ergänzung, welche in Amerika bitter nötig war.
Kommentar ansehen
26.08.2009 08:30 Uhr von sternsauer2009
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kein wunder: ein land das sowieso bald untergehen wird braucht halt solche überflüssigen gesetze
Kommentar ansehen
27.08.2009 13:42 Uhr von TheDispatcher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gab´s da nicht mal in St. Louis, Misssouri: ein Gesetz,

dass es ledigen Männer über 35 Jahren verboten ist, mit mehr als einen rohen Hühnerei in der Vordertasche der Hose am Samstag nach 08:00 Uhr morgens eine Straßenbahn zu benutzen?

Das Gesetz ist doch viel zu unpräzise:
Es wird nicht unterschieden, ob der Mann eine Bart hat oder nicht, ob er sich hinsetzt oder stehenbleibt, ob es draußen regnet oder die Sonne scheint, welche Farbe das Ei hat
u. s. w., u. s. w.

Einfach nur blöd diese Amis. Können die sich denn nich KLAR ausdrücken?

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?