25.08.09 15:11 Uhr
 785
 

Saarland: Wahlzettel werden nicht geändert

Im Saarland gab es Proteste von verschiedenen Leuten, weil es so schien, als würde der Pfeil auf dem Wahlzettel auf das Feld der CDU hinweisen und andeuten, hier müsse ein Kreuzchen gemacht werden(ShortNews berichtete).

"Das ist Manipulation der Wahl", so SPD-Spitzenkandidat Heiko Maas bei einem Gespräch mit dem "Spiegel". Die CDU machte darauf aufmerksam, dass die Landeswahlleitung dafür verantwortlich sei.

Die Landeswahlleitung hat sich allerdings gegen einen Neudruck entschieden. Landeswahlleiterin Karin Schmitz-Meßner erklärte am Montag, dass die Wahlzettel rechtlich gesehen gegen nichts verstoßen.


WebReporter: Kour
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Saarland, Manipulation, Heiko Maas, Wahlzettel
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justizminister Heiko Maas möchte Sammelklagen gegen große Konzerne ermöglichen
Justizminister Heiko Maas: "Die Gangart gegenüber der Türkei muss härter werden"
Justizminister Heiko Maas erwägt ein Konzert "Rock gegen Links"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2009 15:02 Uhr von Kour
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die ganze Wahl im Saarland kommt mir komisch vor ;(
Ich hoffe jedenfalls, dass die Piraten im Saarland ihre 2% kriegen:=)
Kommentar ansehen
25.08.2009 15:23 Uhr von theG8
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry, aber die Leute, die so verkalkt oder blöd sind, und das CDU-Feld wegen dem Pfeil ankreuzen, hätten eh die CDU gewählt (weil sie das die letzten Jahrzehnte auch gewählt haben). Und was traut die SPD eigentlich ihren Wählern alles zu?
Na ja, für mich hat sich das mit denen eh lange erledigt (meiner Meinung nach alles ein und das selbe Pack).

Klarmachen zum ändern!
Kommentar ansehen
25.08.2009 15:39 Uhr von claeuschen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
1 Stern: ist definitiv zu wenig. Bewertet nicht mit Wut im Bauch. Der Autor kann doch nix dafür, dass Euch die Nachricht thematisch nicht gefällt.
Auch wenn die erste KA der Nebenbedeutung des Wortes "Pressefreiheit" ein klein wenig zum Vorschein bringt. Was hat uns unser damaliger strenger Klassenlehrer immer eingehämmert: "Keine Schachtelsätze"! - es sei denn man beherrscht sie.

Von mir gibt´s mehr als einen Stern :-)
Kommentar ansehen
25.08.2009 18:36 Uhr von Soulfire
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wer sich erst in der Wahlkabine entscheidet wem er seine Stimme gibt, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justizminister Heiko Maas möchte Sammelklagen gegen große Konzerne ermöglichen
Justizminister Heiko Maas: "Die Gangart gegenüber der Türkei muss härter werden"
Justizminister Heiko Maas erwägt ein Konzert "Rock gegen Links"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?