24.08.09 19:57 Uhr
 563
 

Weitere Indizien für Seen auf Saturnmond Titan

Schon lange vermuten Wissenschaftler Seen aus flüssigen Kohlenwasserstoffen auf dem Saturnmond Titan. Auf jetzt veröffentlichten Radarbildern der Sonde Cassini zeigte sich der 235 Kilometer große See Ontario Lacus, in der Nähe des Südpols, spiegelglatt.

Wie Messungen vom Vorbeiflug im Dezember zeigen, müssen eventuelle Unebenheiten kleiner als drei Millimeter sein. Somit ist eine feste Oberfläche nahezu ausgeschlossen, da sich stets Spannungsrisse und Verwerfungen beim Austrocknen oder Überfrieren bilden.

Es ist nicht bekannt, wie sich ein Gemisch aus Kohlenwasserstoffen unter den gegebenen klimatischen Bedingungen verhält. Deshalb müssen spätere Untersuchungen direkt vor Ort klären, warum es keine Wellen auf dem See gibt.


WebReporter: K.T.M.
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weite, Saturn, Indiz
Quelle: www.astronews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Sollte die CDU noch weitere vier Jahre regieren ?
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2009 20:06 Uhr von insomnia23
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
also: wasser = leben...
Kommentar ansehen
24.08.2009 20:29 Uhr von kommentator3
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@insomnia23: Äh, Kohlenwasserstoff nix Wasser.

Bei -179 Grad Celsius Oberflächentemperatur ist H2O steinhart.
Kommentar ansehen
24.08.2009 20:50 Uhr von iRead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Coole: Sache.
Kommentar ansehen
24.08.2009 22:13 Uhr von zer0six
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@insomnia23: Ich glaub, da drin schwimmt nix.
Kommentar ansehen
25.08.2009 04:00 Uhr von StYxXx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Drei Millimeter: Seltsame Vorstellung, wie das aussehen mag, wenn man davor steht. Ein See, aber absolut glatt. Eine riesige, perfekte Ebene ohne Wellen? Eigentlich merkwürdig, gibt dort ja eine Atmosphäre und somit auch Winde, welche Wellen produzieren könnten. Falls das aber echt so still ist: gruselig.
Kommentar ansehen
25.08.2009 08:34 Uhr von phoqueman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zum Thema wellen: "Es ist nicht bekannt, wie sich ein Gemisch aus Kohlenwasserstoffen unter den gegebenen klimatischen Bedingungen verhält."

das bedeutet insbesondere auch dass man keine aussagen über die viskosität treffen kann.
wenn diese nämlich deutlich höer ist als die von wasser, dass kann man sich den inhalt des sees eher als zähflüssigen sirup vorstellen. und dass sich dort schwerer wellen bilden als bei "normalflüssigem" wasser ist einsichtig
Kommentar ansehen
25.08.2009 10:03 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super und gute Quelle !!!

5*
Kommentar ansehen
27.08.2009 17:44 Uhr von djskyfire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich könnte mir nicht vorstellen, auch nur 5 Minuten auf diesem Mond zu sein.
Die Szene und Vorstellung ist faszinierend - anderseits läuft´s kalt dem Rücken runter ...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?