24.08.09 18:43 Uhr
 841
 

Deutsche Bank-Chef Ackermann feierte 60. Geburtstag auf Kosten des Staates

Wie das ARD-Magazin "Report Mainz" am heutigen Montag berichtete, ließ sich der Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, seinen 60. Geburtstag von der Staatskasse finanzieren. Die exklusive Feier fand im Kanzleramt in Berlin statt.

Berichten des Bundeskanzleramtes zufolge sollen sich die reinen Servicekosten auf 2.100 Euro belaufen, die Aufwendungen für das Essen wurden nicht berechnet. Bundeskanzlerin Angela Merkel soll Ackermann angeboten haben, mit etwa 30 Gästen in Berlin zu feiern.

Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Renate Künast sagte zu der Feier: "Man kann als Kanzlerin nicht jemandem anbieten, auf Kosten des Steuerzahlers seinen 60. Geburtstag mit freier Entscheidung über 30 Gäste exklusiv mit gutem Wein und Essen im Kanzleramt zu feiern".


WebReporter: maude
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Chef, Bank, Kosten, Staat, Geburt, Geburtstag, Deutsche Bank, Josef Ackermann, Acker
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Trotz Verlusten: Deutsche Bank rechtfertigt Erhöhung der Boni für Manager
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2009 19:00 Uhr von politikerhasser
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist ja noch skrupelloser als die Schmidt-Dienstwagenaffäre !

Hoffentlich gehen jetzt auch die CDU - Umfragewerte in den Keller, aber ...
Kommentar ansehen
24.08.2009 19:15 Uhr von Moouu
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Frechheit: Als er noch im Amt war steuert er die Deutsche Bank in die Krise verdient dabei noch viel zu viel Geld und jetzt sowas...
Hat der Mann kein Gewissen
Kommentar ansehen
24.08.2009 19:26 Uhr von 08_15
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
So lange Millionen die BILD lesen: und sich davon maipulieren lassen, so lange wird sich nicht wirklich was ändern. Wenn die Altersheimgeneration weg ist, dann geht die Post ab.

Die Stasikanzlerin und ihre Schergen werden dann die Quittung bekommen.
Kommentar ansehen
24.08.2009 20:05 Uhr von fortimbras
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
künast hat mal wieder keine ahnung: sie sieht doch dass das geht
man muss es nur mal ausprobieren
merkel hats gemacht und es hat funktioniert also wo ist das problem?...


der arme arme herr ackermann
unser kleiner hilfloser multimillionär
soll der das etwa selbst bezahlen?
an seinem geburstag?
wisst ihr wieviele sekunden es dauert bis er das geld an zinsen wieder drin hat?...
Kommentar ansehen
24.08.2009 20:52 Uhr von SystemSlave
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Da lädt der Hund seinen Chef ein. Mit den Deutschen kann man es ja machen, leben alle lieber in ihrer heilen Bild und RTL Welt. Da brauchen den die Sklaventreiber auch keine angst haben das es einen aufstand gibt dazu sind die meisten viel zu faul oder denken das bringt ja eh nix. Wenn ihr alle glaubt es bringt nix den gibt euch die Kugel.
Kommentar ansehen
24.08.2009 20:56 Uhr von snowdust
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Millionen fühlen sich derzeit politisch heimatlos: Liest man gerade frisch herausgebrachte News über
kommende Land- sowie Bundestagswahlen und erfährt dort, dass Umfragen ergeben haben, rund 50 % der Befragten gaben sich wahlunentschlossen. Nun wird einem erst recht klar, in was für einem Dilema wir uns befinden - Millionen sind
derzeit politisch heimatlos !
Kommentar ansehen
24.08.2009 21:26 Uhr von de_waesche
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
das kann doch nicht wahr sein: da sieht man mal wieder, wer die wirkliche macht in deutschland hat. hier werden verbrechern die schuhe geleckt und wir dürfen das bezahlen. bitte tut mir den gafallen, und wählt diese korrupten politiker (verantwortungsvoll) ab.
Kommentar ansehen
24.08.2009 21:54 Uhr von politikerhasser
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ spynet und infokr: Seht Euch mal die lächerlichen Zugriffszahl oben an. Aber wenn es um Titten und Ärsche geht ist der Deutsche Leser / und Wähler) interessierter ...
Kommentar ansehen
25.08.2009 00:04 Uhr von Pils28
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Von den paar Euronen: kann sich so manch anderer nicht´mal den Dienstwagen hinterher chauffieren lassen!
Immerhin hat der Ackermann in seinem Leben schon mehr geleistet als die meisten EU Politiker, zigmal soviel Steuern bezahlt und kostet im Vergleich zu denen nur ein Butterbrot!
Kommentar ansehen
25.08.2009 09:40 Uhr von uhlenkoeper
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schön zu sehen wie eng die Verflechtungen zwischen der Regierung und Herrn Ackermann sind:

erst ist Ackermann in der Task-Force, die die Rettung der Banken (vor allem der HRE) beschließt. Und dann wird ihm auf Steuerzahlerkosten sein Geburtstag finanziert. Vor allem interessant, wenn man sich die Gästeliste anschaut: da werden gleich noch engere Kontakte zwischen Bankwesen und Bundesregierung geknüpft.
Seid wann ist es Aufgabe unserer Regierung, die Geschäftsbeziehungen von Geschäftsleuten untereinander zu fördern ? Merkel als Marketing- und Eventmanagerin der Deutschen Bank AG ?

Abgesehen davon, dass derartig illustere Treffen höchste Zweifel an der Demokratiefähigkeit aufkommen lassen, zeigt ein derartiges Treffen, dass die eigentliche Finanz- und Wirtschaftpolitik in solchen Kreisen festgezurrt werden.
Kommentar ansehen
25.08.2009 12:54 Uhr von Indemion27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...diesen Missgesgestalten will man doch echt jeden Tag mehr ins Gesicht speien.
Kommentar ansehen
25.08.2009 17:36 Uhr von ringelling
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Scheinheiligen Gutmenschen: von SPD, Grünen und Linken schreien "entsetzt" auf: "Haltet den Dieb" - dabei ist der Vorgang doch schon länger als ein Jahr bekannt.

Wieso haben die bisher das Maul gehalten?????

Und wer sich sein Dienstfahrzeug in den Urlaub nach-chauffieren lässt, sollte besser die Klappe halten.

Nein - es gibt kein anderes Mittel als die beschissenen Umfragewerte zu verändern, als dem politischen Gegner ebenfalls etwas anzuhängen.
Das gilt übrigens für alle Seiten!

Es ist hohe Zeit, dass wieder richtige Politik gemacht wird und keine Mauscheleien zwischen Kapital (Regierung Deutsche Bank) und/oder Ex-Regierung und Ostkapital wie z. B. Schröder - Gazprom-Putin.
Kommentar ansehen
25.08.2009 20:42 Uhr von webfliege
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ein CDUler hat gesagt es wäre kleinlich sich darüber jetzt aufzuregen.
Hätte das die SPD gemacht würde über nichts anderes gesprochen werden!
Selbstverständlich müssen sich unsere Politiker auch mal Dankbar zeigen für die ganzen Zuwendungen aus der Wirtschaft.
Wen soll man noch wählen??
Kommentar ansehen
25.08.2009 21:30 Uhr von Premier-Design
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
egal Ist doch nun völlig Lachs, ob die Aufwendungen für den Geburtstag nun direkt offiziell vom Staat kommen, oder indirekt über Subventionen oder Finanzspritzen und das ganze dann als von der Deutschen Bank finanzierten Geburtstagsfeier für den Chef stattfindet.
Kommentar ansehen
27.08.2009 00:08 Uhr von Lin-HaBu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt führt uns die Regierung schon öffentlich vor und lacht uns ins Gesicht.
Während sie sich den Bauch vollschlagen, müssen Kinder in Deutschland Hunger leiden.

Das mit Ackermann zeigt ganz deutlich die Tendenz die die CDU Regierung hat.
Nicht der Bürger ist wichtig .....

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Trotz Verlusten: Deutsche Bank rechtfertigt Erhöhung der Boni für Manager
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?