24.08.09 16:58 Uhr
 834
 

Gibt es bald warmes Speiseeis?

Der Lebensmittelkonzern Unilever forscht an der Möglichkeit, Speiseeis warm zu verkaufen.

Weil dann keine durchgehende Kühlkette bei der Herstellung, dem Transport und dem Verkauf mehr nötig wäre, könnte man dadurch große Mengen an Energie und somit Kosten sparen. Auch die Umwelt würde profitieren.

Natürlich muss der Kunde nicht auf den kalten Genuss verzichten. Einfach zuhause ins Tiefkühlfach stellen und nach ein paar Stunden ist kein Unterschied mehr zu normalem Eis zu erkennen.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Speise, Speiseeis
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2009 17:02 Uhr von bpd_oliver
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Wird: das nicht schon längst an Kiosken unter dem Namen "Wassereis" verkauft?
Kommentar ansehen
24.08.2009 17:42 Uhr von floutsch
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Astronauteneis ist doch genau das... wobei man den Unterschied wohl auch merkt, wenn man´s wieder einfriert :)

http://www.thinkgeek.com/...
Kommentar ansehen
24.08.2009 22:25 Uhr von Aceraka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, gibt es nicht! Wenn es warm ist, ist es kein Eis mehr. Wenn normales Eis warm wird, schmilzt es und es ist Wasser. Eis heist ja Eis eben weil es kalt und fest ist. Wir sagen ja auch nicht zu Wasser, warmes Eis. mann mann mann xD Und wenn Speiseeis warm wird, wird es zu.. Sahne oder Milchcreme oder so. Also gibt es warme "Milchcreme" die zu Speiseeis werden KANN! So! xD
Kommentar ansehen
24.08.2009 22:46 Uhr von Krebstante
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
künstlich hoch 3? Ist ja alles schön und gut mit Energiesparen, Umweltschutz usw. Aber was müssen denn für Zutaten beigemengt werden, damit das "flüssige, warme Eis" in stabilem Zustand gehalten wird und tatsächlich nach dem Einfrieren wie "richtiges" Eis schmeckt? Konservierungsstoffe? Stabilisatoren? E0-E999? Auf so ein Kunstprodukt kann man doch eigentlich gut verzichten?!
Ist Unilever nicht eigentlich ein Waschmittelhersteller? Was frür ein Eis soll das denn bitte werden?
Kommentar ansehen
24.08.2009 23:07 Uhr von floutsch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eis ist nicht unbedingt kalt: Ahem... (Wasser-)Eis ist gefrorenes Wasser... Und Wasser gefriert nicht unbedingt, wenn´s kalt ist, sondern das ist vom Druck abhängig. Also WENN wir schon klugscheißen wollen ;)

Mal abgesehen davon, dass es auch noch auf die Stoffmischung ankommt... ^^
Kommentar ansehen
25.08.2009 12:56 Uhr von Donkman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Krebstante: Abgesehen davon das ich Deiner Meinung bin wundert es mich das Du nicht weißt das Unilever einer der größten Nahrungsmittel-Hersteller der Welt ist?! Nahezu jedes 2. Produkt im Supermarkt stammt von Unilever...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?