24.08.09 16:26 Uhr
 5.864
 

Abkommen zwischen Regierung und Industrie: Jobabbau erst nach der Wahl

Einen großen Stellenabbau in der deutschen Wirtschaft wird es erst nach der nächsten Bundestagswahl am 27. September geben, so ein Abkommen zwischen der deutschen Industrie und der Bundesregierung.

Der Vorstandschef des DAX-Konzerns MAN hält das nicht für ungewöhnlich, ähnliches passiere vor jeder Wahl. Die Absprache könnte ein Hinweis darauf sein, dass doch noch empfindliche Entlassungen anstünden.

Durch massive Zuschüsse bei der Kurzarbeit kommt die Regierung der Industrie entgegen. Ökonomen schätzen einen Anstieg der Arbeitslosen auf 4,5 Millionen bis 2011, vor kurzem prognostizierte Arbeitslosenzahlen von fünf Millionen bis dahin schlossen sie aus.


WebReporter: artefaktum
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Regierung, Wahl, Regie, Industrie, Stellenabbau, Abkommen
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2009 16:44 Uhr von Joker01
 
+92 | -2
 
ANZEIGEN
spätestens jetzt müssten die Dümmsten begriffen haben, dass das dicke Ende nach der Wahl kommen wird.
Kommentar ansehen
24.08.2009 16:45 Uhr von usambara
 
+23 | -23
 
ANZEIGEN
wohl panische Angst vor der Linken...
Kommentar ansehen
24.08.2009 16:52 Uhr von Nico2802
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
LOL: Also, skrupelloser gehts wohl nicht, so einige werden jetzt vielleicht merken dass sie von den "großen" Parteien nur einmal in 4 Jahren wie ein König behandelt werden, und danach...
Kommentar ansehen
24.08.2009 16:55 Uhr von Kandis2
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Willkommen in der Realität :-(: Die Wirtschaft dient nur einem: sich selbst ... oder noch besser: der Firmenleitung und den Aktionären.
Kommentar ansehen
24.08.2009 17:21 Uhr von _Calimero_
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
wie immer werden wir alle vier jahre verarscht nach der wahl ist vor der wahl nur leere versprechungen nix weiter und es kommt bestimmt noch schlimmer als wir denken können,
Kommentar ansehen
24.08.2009 17:41 Uhr von Mordo
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Aus der Meldung: "Ökonomen schätzen einen Anstieg der Arbeitslosen auf 4,5 Millionen bis 2011, vor kurzem prognostizierte Arbeitslosenzahlen von fünf Millionen bis dahin schlossen sie aus."

---

Wohlgemerkt: Ohne die ganzen statistischen Tricks der Bundesagentur in Nürnberg.
Kommentar ansehen
24.08.2009 17:44 Uhr von fortimbras
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
mich wundert nur die ehrlichkeit: dass es nach der wahl massenentlassungen geben muss und wird war vielen klar
dass das nun offen zugegeben wird kommt für mich unerwartet

die aussage ist ja
die großen parteien haben mit der wirtschaft das abkommen geschlossen die massenentlassungen bis nach der wajhl zu verschieben damit der dumme wähler fleißig weiter zur schlachtbank tänzelt
frag mich nur was die wirtschaft dafür bekommt
die machen ja nichts ohne geld zusätzlich zu den milliarden die ihnen eh in den arsch geblasen werden
Kommentar ansehen
24.08.2009 17:46 Uhr von Mordo
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Edit: Ich meinte:

Ohne die ganzen statistischen Tricks sind es in Wahrheit viel mehr. Aber das darf man dem Michel natürlich nicht auf die Nase binden.
Kommentar ansehen
24.08.2009 17:53 Uhr von the-jet
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
4,5 Millionen bis 2011: Real sind es sicher 6-8 Millionen oder noch mehr.
Kommentar ansehen
24.08.2009 18:07 Uhr von Lin-HaBu
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Die Leute wo in Arbeit seind, aber Hilfe zum Leben beantragt haben (weil sie für ein paar Euro die Stunde schuften dürfen), werden bei der Arbeitslosenstatistik nicht ausreichend erfasst, ebenso die die in Massnahmen sind.

Demzufolge sind die Zahlen aus Nürnberg eh ein Witz, aber man kann dem Michel auch nicht die nackte Wahrheit an die Backe werfen, ansonsten würde es wohl hier und dort zu brennen anfangen.
Kommentar ansehen
24.08.2009 18:09 Uhr von lopad
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Das war doch von Anfang an klar es gibt derzeit keine Massenentlassungen weil noch Kurzarbeitergeld gezahlt werden kann. Das Spiel geht aber nur 24 Monate und dann ist die Kacke am dampfen :)
Kommentar ansehen
24.08.2009 18:20 Uhr von Jerrymio
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wir werden nur verarscht und die Demokratie ermöglicht die Legalisierung solchen Schwachsinns.
Kommentar ansehen
24.08.2009 18:39 Uhr von Klassenfeind
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Genau d a ß, habe ich bereits vor Wochen schon prophezeit!!! War doch klar,daß CDU/CSU die Massenentlassungen,gerne erst nach der Wahl haben möchte,dann nähmlich,wenn das doofe Volk,erst einmal wieder vier Jahre warten muß,um gegen die Parteien was zu tun,die dafür verantwortlich sind. Daß es sogar Absprachen gibt,zeigt einmal mehr, daß wir für diese Perteien nur Wahlvolk sind,welches dann die nächsten Vier einfach Vergessen wird!! Denn,der Mohr hat seine Schuldigkeit getan!!!!!!!
Kommentar ansehen
24.08.2009 18:42 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ nokia1234: Wozu überhaupt noch wählen
wenn das Volk eh von der Regierung an die Industrie verschachert wird......



Um etwas zu ÄNDERN...!!!
Kommentar ansehen
24.08.2009 18:58 Uhr von Ken Iso
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Piraten wählen! Aufhören mit jammern und Flagge zeigen! Sprecht auch mit euren Kollegen darüber - jede Stimme zählt!
Kommentar ansehen
24.08.2009 19:26 Uhr von SystemSlave
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Weiß ich schon: schön das es das auch mal in den Mainstream geschaft hat. Aber der "normale" Bürger glaubt es ja erst wenn es im Mainstream ist sprich es die Spatzen von dächern pfeifen und sie keine andere wahl mehr haben es auch zu verbreiten.

Wartet mal was noch alles nach der Wahl kommt, das ist nur die spitze des Eisberges.
Kommentar ansehen
24.08.2009 20:34 Uhr von BlubbBlubbBlubb
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Zieht: Euch waaaaaaaaarm an!
Kommentar ansehen
24.08.2009 20:48 Uhr von Killa007
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Egal: Egal wie wir uns hier aufregen oder ärgern, es wird sowiso nichts bringen und am Ende werden wir wider von den großen Parteien regiert.

Die Leute werden jetzt CDU, SPD und die anderen Märchenerzähler wählen, und in 4 Jahren in denen sie ständig jammern werden wie schlecht doch alles ist werden sie es wider tun.
Kommentar ansehen
24.08.2009 20:50 Uhr von snowdust
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Masse weiß es nicht: Paradox - in der Sache Dienstwagenaffaire bemühte sich die Presse um breitgefächerte, langanhaltende Empörung. In der viel interessanteren Angelegenheit "Pakt mit der Industrie" werden vermutlich bereits jetzt erste Teppiche drübergerollt. Drum werden Abermillionen ohne Kenntnis über das bereits vorherbestimmte Schicksal das eigene Schicksal mit erhobenem Haupte wählen gehen !
Kommentar ansehen
24.08.2009 21:38 Uhr von SpeblHst
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wie immer ,erst nach der Wahl,sollte es mal anders sein ,dann sollen sich die Parteien doch mal bei mir melden!
Kommentar ansehen
24.08.2009 23:53 Uhr von Bluti666
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ _Calimero_: Verarscht wird nur, wer sich verarschen lässt...und das tut dieses dumme Volk ja nun schon lange genug...
Kommentar ansehen
25.08.2009 00:14 Uhr von Merldeon
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klar: so können gleich nach der wahl neue Buhmänner gefunden werden denen man die schuld in die Schuhe schiebt
Kommentar ansehen
25.08.2009 00:19 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Dumm ist nur: das Volk das nicht bereit ist IRGENDWAS zu ändern.
Wenn ich schon lese:
Warum soll ich wählen gehen, ändert sich doch eh nix

RICHTIG.SO ändert sich nix.Kriegt Eure fetten Ärs**e von der Couch hoch und zeigt FLAGGE indem IHR es den großen da oben zeigt was Ihr von deren Politik haltet.
...und nicht nur rumjammern.

Die Großen Parteien werden nur regieren wenn IHR es zulasst.

ABSTRAFEN heisst das Motto.

Kickt Schäuble, Merkel, die Stones, v.d.Leyen und Konsorten.
Kickt die Deppen aus der Regierung und gebt Deutschland endlich mal wieder eine Chance zu einem besseren Ort zu werden.

Scheiss drauf wenn wir 33 kleine Parteien mit 3% haben.Hauptsache die großen kriegen NIX vom Kuchen ab.

Ihr regt mich auf.ECHT
Kommentar ansehen
25.08.2009 00:20 Uhr von fraro
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hat man sich doch aber als Wahlsieger ins Knie geschossen, denn dass bedeutet ja, dass nachdem die (welche auch immer) siegreiche Partei nach der Machtübernahme erst recht Ungemach über Deutschland gebracht hat.

Für mich wäre es logisch, es gäbe vor der Wahl Massenentlassungen und da es bald sowieso (ohne Zutun der Regierung) in der Wirtschaft bergauf gehen wird, könnte sich der Wahlsieger als grosser Retter der Nation aufspielen.
Kommentar ansehen
25.08.2009 01:52 Uhr von svennson
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Tja leider gelangt sowas nie an die absolute Öffentlichkeit. Warum wird dieses Thema nicht in den Medien voll ausgespielt? Da sind Dienstwagenaffären etc. wichtiger.
Das deutsche Volk wird seit Jahren geblendet, und es tut nichts dagegen.
Wenn ich mir Frankreich angucke, wo die Bevölkerung ihrer Unzufriedenheit vollen Lauf lassen, in Form von richtigen Demonstrationen auf den Straßen...da muss hier wohl erst auch der letzte Arbeitnehmer gekündigt werden, bis er merkt, dass er mal radikal entgegen treten sollte.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?