24.08.09 13:40 Uhr
 834
 

Dortmund: 17-Jähriger beim Sprung von Eisenbahnbrücke getötet

Ein tödliches Ende hatte am gestrigen Sonntag ein Badeausflug am Dortmunder Ems-Kanal für einen 17-Jährigen. Der Jugendliche war auf eine Eisenbahnbrücke über dem Kanal gestiegen, um von dort aus ins Wasser zu springen.

Beim Sprung kam er einer Hochspannungsleitung zu nahe und wurde von einem Lichtbogen am Kopf getroffen. Trotz des schnellen eingreifens durch Augenzeugen konnte der Jugendliche aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse im trüben Wasser zunächst nicht gefunden werden.

Erst herbeigerufene Rettungstaucher konnten den 17-Jährigen aus dem Wasser bergen. Alle Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos.


WebReporter: katja22
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Dortmund, Sprung, Eisen, Eisenbahn
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2009 13:59 Uhr von CommanderGna
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
Hier ist der Gewinner des diesjährigen Darwin-Awards.
Kommentar ansehen
24.08.2009 14:11 Uhr von Moouu
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Tragisch: Tragischer Unfall wobei man doch auf die Idee kommen könnte dass es gefährlich ist nass nahe an eine Hochspannungsleitung heranzugehen trotzdem Tragisch. Mein Beileid an die Eltern
Kommentar ansehen
24.08.2009 14:34 Uhr von shadow#
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte auch wenn man von Brücken springt sein Gehirn benutzen.
Entweder hat er sich oben auf das Geländer gestellt oder ist auf den Brückenbogen geklettert. Beides in Gegenwart einer Oberleitung keine gute Idee...
Kommentar ansehen
24.08.2009 15:08 Uhr von Ashert
 
+0 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.08.2009 15:39 Uhr von Hoschman
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ ashert: physik = 6 ?

wo keine masse da kein strom. und nen vogel berührt keine masse, sondern nur strom. also passiert nix.

du kannst auch an ner hochspannungsleitung hangeln, solange du den boden nicht berührst
Kommentar ansehen
24.08.2009 15:54 Uhr von ted1405
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmm ... ? Wobei "im Vorbeiflug" kann ihn der Schlag nicht getroffen haben. Da wär´s ja nicht anders wie für einen Vogel auch. Er muss also die Brücke noch berührt haben, ansonsten hätte kaum ein Strom fließen können.
Kommentar ansehen
24.08.2009 16:29 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Shit Happens, mehr fällt mir dazu nicht ein.

Hätten jeden treffen können der sich solch einen Spaß gönnen möchte. Ich bin selber schon von Brücken gesprungen.
Kommentar ansehen
24.08.2009 16:58 Uhr von Aeskulap
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hoschman: und wenn man genügend Abstand zur Erde, bzw zum nächsten Strommasten hat. Alleine den Boden nicht zu berühren reicht bei den Spannungen nicht aus.
Kommentar ansehen
24.08.2009 17:35 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Selber Schuld! Wie kann man auch so dumm sein! Dieser dumme Übermut wird noch so manchem Jugendlichen das Leben kosten. Oftmals ist eine zu geringe Schwanzgröße die Ursache für derart angeberisches und riskantes Verhalten.HORROR!
Kommentar ansehen
24.08.2009 17:46 Uhr von Moouu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ted1405: na ja da er sehr wahrscheinlich nass war könnte es sein dass der strom springt
Kommentar ansehen
24.08.2009 20:27 Uhr von S.I.C
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Natürliche Selektion. Traurig für die Eltern. Darwin klatscht allerdings begeistert in die moderigen Hände.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?