24.08.09 10:34 Uhr
 1.176
 

Nürnberg: Nachbar wirft mit Cannabispflanze

In einem Mehrfamilienhaus kam es am Freitagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 24-jährigen Mann und zwei Nachbarinnen.

Aus der sechsten Etage seiner Wohnung schmiss er einen Blumentopf mit einer Cannabispflanze nach unten in Richtung der beiden Frauen, traf sie aber nicht.

Als die Polizei eintraf, lag der betrunkene Mann am Hauseingang und schlief. Die Polizei stellte die als Wurfgeschoss benutzte Cannabispflanze sicher und fand weitere in seiner Wohnung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: promises
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Nürnberg, Cannabis, Nachbar
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Frau setzte ihren Ex-Mann splitternackt in einem Wald aus
Spielehersteller Epic Games Inc. verklagt Spieler wegen Cheatens
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2009 11:12 Uhr von Plata
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
hätte nichts dagegen wenn meine: Nachbarn auch mit Canabis nach mir schmeißen würden, allerdings dann bitte oh ne Topf ;0)


Eine gute Strafe für den Typ währe es das er seine ganzen Pflanzen auf einmal wegrauchen muss....das wäre sogar einem geübtem Kiffer zuviel ^^
Kommentar ansehen
24.08.2009 19:57 Uhr von Moouu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klassisches Eigentor -Vielleicht sollte er nächstes mal doch lieber ein buch nemhen
Kommentar ansehen
24.08.2009 21:14 Uhr von Webstar-21
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Trottel...! Egal ob ich betrunken wäre oder nicht ich würde doch nicht mit den illegalem Zeugs werfen. Wenn er den Alkohol nicht verträgt soll er lieber beim kiffen bleiben!
Kommentar ansehen
24.08.2009 23:34 Uhr von V40
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pff Canabis: tut doch niemandem weh..
Hätte er mit Killerpsielen geworfen hätte das vieel fatalere Folgen :D

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin häufte täglich 1,5 Millionen Euro mehr an Schulden an
Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Ungarn: Viktor Orban will Ost-Mitteleuropa zu "migrantenfreier Zone" machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?